Frauen, die an rheumatoider Arthritis leiden, sollten Schwangerschaft genau planen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Heutzutage können auch Frauen, die unter einer rheumatoiden Arthritis leiden, Kinder zur Welt bringen. Allerdings sollte eine Schwangerschaft vorher mit dem Arzt besprochen und geplant werden, wie die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie in Berlin rät.

Während der Schwangerschaft können nicht ohne Probleme alle Medikamente gegen Rheuma eingenommen werden, um Folgeschäden für das Kind zu vermeiden. Auch könnten andere Arzneien den Eisprung verhindern, so dass die Frauen, die einen Kinderwunsch haben, schon zu Anfang der Therapie darüber mit ihrem Arzt sprechen sollten. Während der Schwangerschaft sollte auch eine regelmäßige Kontrolle der Behandlung erfolgen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 96 Bewertungen
  • 1559 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=11831

Weitere News zum Thema

Arthrose

Arthrose mit Sport abmildern

Fortschreitende Gelenk- und Knorpelschäden lassen sich mit Sport gezielt entgegenwirken. Wie der Berufsverband der Deutschen Internisten in Wi...

Medikamente

Bald neue Medikamente auf dem Markt

Neue Medikamente haben eine jahrelange Vorarbeit und auch Wartezeit bis zur Zulassung hinter sich bevor sie auf den Markt kommen. Wie nun der ...

Blutegelbehandlung

Therapie mit Blutegel auch beim Pferd

Sie sind nur wenige Zentimeter groß, ziemlich verfressen und in der alternativen Medizin nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von Blutegeln, d...