Die Entstehung der Amyotrophe Lateralsklerose wird durch das Rauchen begünstigt

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bei der Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) - auch Lou-Gehrig-Syndrom genannt - handelt es sich um einen Nervenkrankheit, die zu Ausfällen der Muskeltätigkeit führt. Die Ursachen dieser Erkrankung sind weitestgehend unbekannt, jedoch haben Raucher ein erhöhtes Risiko, daran zu erkranken. Dies haben nun amerikanische Forscher der Harvard School of Public Health Boston in einer Studie herausgefunden.

Der Leiter, Dr. Hao Wang, hat mit seinen Kollegen fünf Langzeitstudien mit mehr als 1,1 Millionen Teilnehmern analysiert 832 an ALS erkrankt waren. Sie fanden heraus, dass das Risiko auch mit dem Alter anstieg und dass Männer eher davon betroffen waren als Frauen. Raucher hatten ein 42 Prozent höheres Risiko am Lou-Gehrig-Syndrom zu erkranken und bei ehemaligen Rauchern lag der Wert bei 44 Prozent.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Amyotrophe Lateralsklerose

Länger leben mit ALS

In einer wissenschaftlichen Studie fanden Forscher heraus, dass Patienten, die an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)leiden, am längsten mit der ...