Saft mindert das Risiko einer Alzheimer-Erkrankung

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Im Rahmen einer Untersuchung mit mehr als 1.800 Probanden kamen amerikanische Forscher zu dem Schluss, dass Menschen, die mindestens drei Mal in der Woche Säfte (Obst oder Gemüse) zu sich nehmen, ein um 76 Prozent verringertes Risiko einer Alzheimer-Erkankung aufweisen. Die Probanden wurden über zehn Jahre hinweg beobachtet.

Der Forschungsleiter Qi Dai von der Vanderbilit University in Nashville führt die Forschungsergebnisse auf die im Saft enthaltenen Moleküle, so genannte Polyphenole, zurück. Alzheimer wird durch aggressive Sauerstoffverbindungen im Gehirn begünstigt, die die Nervenzellen angreifen.

Die Polyphenole aus den Säften können diese Verbindungen abfangen.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren