Wiederkehrende Abszesse

Gast
Ramona

Hallo ihr lieben,
erst mal bin ich froh aber gleichzeitig erstaunt darüber das ich nicht allein mit meinem problembin und wievele wirklich ebenfalls damit zu kämfen haben...
Ich leide seit meinem 16. Lebensjahr an abszessen und es wird von jahr zu jahr leider immer schlimmer... mein fehler ist leider immer wieder dass ich zu lange warte damit sodass es am ende immer wieder operativ entfernt werden muss!
jetzt leide ich seit fast 2 ganzen jahren schon an ein und dem selben abszess an der oberschenkelinnenseite direkt an der leiste und nun fängt auch diekt gegenüber am anderen obers henkel auch ein ehemaliges abszess an sich wider zu entwickeln... zu wachse und gedeihen :-( das eine hatte ich nun schon 3 mal öffnen lassen aber es wollte einfach nicht wirklich abheilen und verschwinden.... nun bin ich es leid... tag täglich ein pflater drauf zu tun damit die reibung daran der oberschenkel nicht so gewährleistet ist oder wird...
Es hat sich gerade wieder so dermaßen entzündet und ihr wisst selbst welche schmerzen das sind...
kann mir irgendjemand einen guten rat geben, was ich dagegen tun kann... diese situation belastet mich körperlich... psychisch sowie mittlerweile auch seelisch... das hält doch kein mensch auf dauer aus sowas..
ich bin mama von zwillingen im alter von 1 1/5 jahren... ich kann mich nicht einfach auf den hintern sitzen und das teil schonen und abwarten bis es gedenkt irgendwann mal abzuheilen... wobei ich diese hoffnung mittlerweile schon verloren habe...
bräuchte wirklich mal gute und hilfreiche tipps von leuten die wirklich ahnung davon haben und sich auskenne....

Gast
nina212

Abszess behandeln

Hallo Ramona (und an all die anderen Betroffenen),
ich hatte vor einigen Jahren auch massiv Probleme mit Abszessen. Um nicht zu ausführlich zu werden, anfangs wars n "kleiner" Abszess am Bein der rausgeschnitten wurde im Krankenhaus. Ich dachte damals des wars mit den Dingern. Ich hatte danach noch einige...leider wurden die Abszesse immer größer und mehr. Unter anderem, unter dem Arm. Drei eiergroße Abszesse die meinen Arm und mich lamlegten. Ich hatte Schmerzen die ohne starke Schmerztabletten nicht mehr auszuhalten waren. Nachdem ich ja davor schon so einige hatte, wusste ich das die Dinger vom Arzt komplett weggeschnitten und mega ausgehöhlt werden.( Hässliche Narben habe ich davon) Ich hab sie damals dann selbst ausgedrückt und heute keine narben davon unterm Arm.
Später bekam ich dann die Krönung!!
An den Oberschenkeln jeweils ca. 10-15 mega Abszesse....ich konnte nicht mehr laufen. Bin dann mal wieder zum Arzt der mir starke Antibiotika und Salbe verschrieben hat. Dazu meinte Er das Er sowas noch NIE erlebt bzw. gesehen hat.
Mir reichte es...wegschneiden war nicht möglich da beide Oberschenkel komplett voll damit waren.
Ich bin dann zur Heilpraktikerin, da das Blut angeblich in Ordnung war...
Sie hat mir Globuli, Bachblüten verschrieben und das entscheidende BLUTEGEL auf die Haut gesetzt. Die Behandlung hat sie noch ein weiteres Mal wiederholt.
Seither hab ich keinen einzigen mehr gehabt!! Das ist jetzt 10 Jahre her.
Also ich würde sagen, das Ekelprogramm lohnt sich! :-D
Lg Nina

Gast
Ramona

Re: Nina

Hallo Nina,
ja ich kann mir ohne große worte vorstellen von was du redest und vor allem von welchen schmerzen... echt übel! Ich hatte das erste damals auch in der achselhöhle...nach dem öffnen hatte ich mit diesem oder überhaupt in bereichen dieser gegend überhaupt keine probleme mehr.... aber dafür bekam ich darauf folgend direkt im schambereich eines das damals aufgrund einer schwangerschaft im endstadium ohne jegliche betäubung nur mit einem harmlosen spritzer eisspray aufgeschnitten wurde und ich glaube heute sagen zu können dass selbst die schmerzen der geburt am ende eher zu ertragen waren als das aufschneiden dieses abszesses....wobei ich aber weiß dass der größte teil der schmerzen auf die großflächige Entzündung zurückzuführen war...!!! Seitdem habe ich ständig, eigentlich fast immer mit einem oder mehreren abszessen, hauptsächlich im genitalbereich zu tun und es nervt langsam echt... ich bin es so leid das ich mir da unten manchmal am liebsten alles abschneiden würde.... wenn es denn nur so einfach wäre :-(
Und auch von welchen narben du schreibst...da bist du nicht alleine damit... bei mir ist mittlerweile auch alles vernarbt.... aber lieber lebe ich mit den narben als mit den schmerzen...
das große abszess ist heite gott sei dank von selbst auf gegangen und ihr wisst alle glaube ich genauso gut welche erleichterung das verschafft.... leider weiß ich allerdings dass es nur eine frage der zeit ist bis es sich schließt versucht abzuheilen und sich letztendlich wieder neuer eiter darin sammelt und das ganze leiden wieder von vorn beginnt.... :-(
Aber danke liebe Nina für diesen tipp, das werde ich auf jede fall mal ausprobieren.... vielleicht hilft es mir ja auch....
ivh habe schon oft gelesen das sich das problem bei vielen mit den wechseljahren erübrigt. ?...leider sind es bis dahin für mich aber noch ein par jährchen und solange halte ich das nicht aus wenn das so weiter geht.... bin trotzdem für jegliche weitere tips und ratschläge dankbar und werde einige davon annehmen die sich vielversprechend anhören und versuchen sie in die tat umzusetzen

Gast
Ramona

Re: Nina

Eine Frage hätte ich bezüglich der behandlung aber noch. Diese art der terapie... macht das denn jede heilpraktikerin und wird das von den kassen übernommen?

Mitglied alchemilla ist offline - zuletzt online am 24.10.15 um 10:34 Uhr
alchemilla
  • 28 Beiträge
  • 28 Punkte

Abszesse

Ich finde den Tipp mit den Blutegeln toll. Ist aber vielleicht nicht für jeden machbar. Ich empfehle insbesondere auf die Hormone zu achten: Antibabypille, Schilddrüsenhormone, Östrogendomianz, Progesteronmangel, Vitamin D-Mangel (Prohormon!).

Die Aussenhäute werden natürlicherweise von Milchsäurebakterien besiedelt, die GESUND sind für uns und pathogene Keime fernhalten helfen. Man sollte sich -ohne Witz- ab und an mal mit Probiotischen Joghurt (mit Wasser aufgeschlemmt zur einer Art "Duschgel") einreiben (antrocknen lassen), ja auch das abpplizieren in der vagina mittels einfachen Plastikspritzen aus der apotheke (5-10ml) kann vielen helfen und wenn es nur zur Verbesserung des Intimgeruchs ist. Desinfektionsmittel bitte weglassen, luftdurchlässige Slipeinlagen und idealerweise Baumwoll-Slips verwenden.

Auch die Abszessregion kann man Schafgarbeöl auftragen. Ich schmiere es mir bei den geringsten Schmerzsymptomen entweder unter die Achsel, auf die Brust oder den Bauch. Abszesse habe ich seid 8 Jahren nicht mehr.

Gast
Gast

Lösung endlich gefunden!!!

Ich schreibe hier, weil unsere Erfahrungen vielleicht auch für andere abszessgeplagte Menschen hilfreich sein könnten:
Über mehrere Jahre hinweg bekamen alle Familienmitglieder (4 Kinder und 2 Erwachsenen, zuvor kerngesund und der Begriff „Abszess“ kam in unserem Wortschatz eigentlich nicht vor) Abszesse in unterschiedlichen Körperregionen. Manchmal half eine Antibiotikatherapie und manchmal mussten die Abszesse herausgeschnitten werden. Allerlei Salben (auch rezeptpflichtige, antibiotische) oder Tinkturen zeigten keine Wirkung; auch dann nicht, wenn die Abszesse früh erkannt und sorgfältig behandelt wurden. Die Häufigkeit auftretender Infektionen steigerte sich so dramatisch, dass keine Woche ohne mehrere neue Abszesse verging.
Die Ärzteodyssee war lang... Eine Laboruntersuchung führte schließlich zutage, dass die Hautinfektionen von PVL-positiven Staphylokokken ausgelöst wurden (für den PVL-Nachweis ist ein spezieller Test nötig).

Wir sind nun seit über zwei Jahren abszessfrei und wir haben Folgendes getan, um die Bakterienkonzentration auf uns und in unserer unmittelbaren Umwelt in einer Art Intensivaktion stark zu reduzieren (Dauer der Sanierungs-Aktion 10 Tage):
• Alle Personen des Haushalts haben morgens und abends mit einer desinfizierenden Lösung geduscht (ja, natürlich auch die Haare) und insbesondere mit einer speziellen Salbe 3x täglich die Nasenschleimhäute desinfiziert. Alle Mittel dazu gibt es in der Apotheke.
• Alle Gegenstände des täglichen Gebrauchs, insbesondere Schlüssel, Handys, ... wurden mehrfach täglich desinfiziert (Sprüh- und Wischdesinfektion).
• Entsorgen von Zahnbürsten, Nagelbürsten, u.Ä.
• Für die Desinfektion der Oberflächen in allen Räumen des Hauses und im Auto haben wir ein Ozongerät angeschafft, das nach und nach mehrmals in jedem Raum für mehrere Stunden betrieben wurde. Da der Versuch ohne ein solches Gerät auszukommen, leider fehlschlug ist diese Maßnahme aus unserer Sicht entscheidend (mit Sprüh- und Wischdesinfektion kommt man einfach nicht nach und allzu schnell wird etwas vergessen).
Man kann diese Geräte auch leihen, allerdings ist es ein gutes Gefühl hin und wieder einen Raum gründlich desinfizieren zu können. Der Betrieb ist kinderleicht, da die darin enthaltenen Leuchtstoffröhren den Luftsauerstoff in Ozon umwandeln, so dass man außer Strom keine weiteren Betriebsmittel benötigt. Der Kaufpreis eines möglichst starken Geräts liegt bei ca. 1000€... Danach gut lüften und währenddessen keinesfalls im Raum aufhalten (Menschen, Haustiere, Pflanzen).
• In dieser Zeit muss die Wäsche – leider auch die guten Stücke - bei mind. 70°C gewaschen werden. Wenn man die Plage danach los ist, ist das den Preis wert...
• Tägliches Waschen der Bettwäsche (war bei 6 Personen eine Wonne...)
• Im Internet findet man bei ähnlichen Maßnahmen, wie z.B. bei einer MRSA-Sanierung, die Vorgabe, dass alle Personen begleitend eine Antibiotika-Therapie machen sollen. Dies haben wir nicht gemacht. Allerdings ist der Erfolg einer Sanierung sehr zweifelhaft, wenn es während dieser Aktion einen „offenen“ Abszess gibt. Dennoch dürfte die „Bakterienkonzentration“ durch diese Maßnahmen sinken und die Chance der Wirksamkeit einer zweiten Sanierung erhöhen.

Mehr als ein Arzt hatte uns von einer solchen Aktion abgeraten, weil es Bakterien ja schließlich überall gebe. Allerdings glaube ich, dass uns der Erfolg Recht gibt. Es geht ja nicht darum alle Bakterien im Allgemeinen abzutöten, sondern nur diesen PVL-positiven Stamm loszuwerden. Da diese Bakterien, je nach Umweltbedingungen, durchaus mehrere Wochen auf unbelebten Oberflächen existieren können, ist die oben beschriebene Aktion in dieser radikalen Form notwendig.

Wir wünschen allen Betroffenen viel Erfolg im Kampf gegen diese fiesen Biester!

Gast
Annabell

Ilona Salbe, Uni-klinik

Hallo zusammen,

ich leide mit dir Ramona, hören sich wirklich sehr extrem an deine Abszess Beschwerden, zum glück war es bei mir noch nie so schlimm. Allerdings ist es bei mir auch nicht ohne, nur sind die Abszesse nicht so groß und es wurde erst einer operativ entfernt ( Unterm dem Arm). Mein Hausarzt hat mir vor einiger Zeit die Ilona Protect Salbe empfohlen, sobald ich auch nur den kleinsten Pickel habe bringe ich eine dünne Schicht auf, und in den meisten Fällen verschwindet der Pickel nach 1 bis max. 2 Tagen, manchmal wird er anfangs nicht sofort besser verschwindet dann aber auch spätestens nach 3-4 Tagen, wende sie ohne bedenken so häufig an, weil die Salbe aus pflanzlichen Stoffen zusammengesetzt wird.
Ich kann dir leider nicht sagen wie schnell sie bei so großen Abszessen wirkt, aber kann sie dir empfehlen und versuchen kannst du es ja mal, kostet glaube ich, wenn ichs richtig im Kopf habe, nur ca. 10 euro in der Apotheke.

Von der Blutegeltherapie hab ich auch schon in verschiedenen zusammenhängen gelesen, weiß allerdings nicht so recht ob das nicht nur ein Placeboeffekt ist, vor allem da ich noch nie einen vertrauenswürdigen Arzt gesehen habe der diese Methode in seiner Praxis anbietet. Aber auch hier kann es warl nicht schaden, da es eindeutig so nicht weiter gehen kann.

Warst du schoneinmal in der Hautklinik der Universität München? Dort hatte ich bis jetzt sehr gute Erfahrungen was Hautauschläge betrifft, bin mir sicher die können dir dort einen Experten empfehlen oder haben sogar einen im Haus !!

alles beste Annal

Gast
Thomas

Abzesse

Hallo! Ich bin Thomas, 53 Jahre alt und leide seit meinem 17.ten Lebensjahr an Furunkeln, Abzessen und all diesem Elend! 2012, 14 und 15 hatte ich Schweissdrüsenabzesse die grosszügig entfernt wurden! Nichts half! Immer wieder Abzesse unter der Achsel! Seit über einem Jahr bin ich beschwerdefrei! Führe das zurück, da cih seit 1 1/4 Jahr kein Schweinefleisch ( egal in welcher Art) nicht mehr esse! Probiert es doch mal aus, ich denke es hilft!

LG Thomas

Gast
Thomas

Hi! Ich beschränke mich mal darauf, nur zu posten was mir als einziges geholfen hat! Bienensalbe mot Prospil, z.B- von der Firma Ultrabee!!
Alle entzündungen oder ( bei mir Akne Inversa unter der Achsel) Abzsesse , verschwinden damit! Probiert es.....

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Abszess erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Abszess beim Kind

Hallo! Vielleicht kann jemand meine Frage beantworten. Mein Sohn ist 10 jahre alt und hat innerhalb von 3 monaten schon den 3. Abszess. Einmal... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von ünal

Lösung gegen Abzesse muss endlich gefunden werden

Hallo, also ich bin zu stiefst erschrocken wieviele diese Krankheit haben und kein Pharmakonzern eine Lösung finden kann. Es wird soviel... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Greta

Abszess am Kinn

Hallo, letzte Woche bildete sich an meinem Kinn ein Abszess. Etwa über einen Tag lang schwoll das Kinn stark an, die Schmerzen zogen sich bis... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Dilara

Und ich dachte ich wäre alleine......

Wahnsinn - wieviele Leute es gibt mit diesem Problem. Habe gerade einen riesen Beitrag geschrieben und er ist nicht durchgekommen.... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Cramer

Scheiß Ding am rechten Oberschenkel innen

Hallo ich bin zufällig hier vorbei gekommen, und bin echt beruhigt das ich nicht die einzige bin mit diesen Problem. Ich habe anfang des... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Melli

Wundsekret nach Abszess-Entfernung

Hallo! Ich hatte am 28.3. eine Not-OP, in der mir ein Abszess am Po entfernt wurde. Ich leide seit Jahren unter Abszessen (die NUR am Gesäß ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von evaho

Abszess am Gesäß

Hallo, ich leide immer wieder an Abszessen oder Furunkeln an meinem Hinterteil. Kaum ist ein Abszeß wieder abgeheilt, tritt auch schon die nä... weiterlesen >

228 Antworten - Letzte Antwort: von Viktor

Hatte Abszess an der Schamlippe. Unglaublich...

...wieviele Menschen damit zu kämpfen haben. Ich bin am 03.11. operiert worden...Ich hatte ein Hühnereigroßes Abszess an der Schamlippe... weiterlesen >

50 Antworten - Letzte Antwort: von Anonym

Hoden jucken - was kann ich tun?

Hallo bin 19 und meine hoden jucken ständig... hört sich voll peinlich an aber ist so ich muss sie ständig kratzen. also ... weiterlesen >

41 Antworten - Letzte Antwort: von Moi