Volumetrics-Diät

Eine kalorienreduzierte Sättigung mit ballaststoffreichen Lebensmitteln, Obst, Gemüse und Suppen

Ziel der Volumetrics-Diät ist es ein Sättigungsgefühl mit wenigen Kalorien zu erreichen. Dementsprechend sollte ein möglichst großes Volumen den Magen ausfüllen, z.B. durch Lebensmittel mit einer niedrigen Energiedichte wie Obst, Gemüse und Salat.

Nahaufnahme frischer Salat mit Tomaten, Gurken, Paprika, Zwiebeln
Fresh Salad © woodsy - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Volumetrics-Diät

Die Volumetrics-Diät basiert auf dem Prinzip, dass das Volumen des Essens für eine Sättigung sorgt und nicht der eigentliche Kaloriengehalt. Bei dieser Diätform soll deshalb auch eine Gewichtsabnahme durch die Aufnahme von Nahrungsmitteln durchgeführt werden, die viel Flüssigkeit beinhalten.

Neu ist dieses Prinzip nicht, da bereits seit längerem die Essensaufnahme mittels reduzierter Energiedichte bei Diabetes oder auch Übergewichtigen eingesetzt wird.

Erlaubte Lebensmittel

Bei der Volumetrics-Diät sollte man

zu sich nehmen. Verzichten sollte man dagegen auf Käse, Butter und Wurst, da diese Nahrungsmittel aus so genannten minderwertigen Fetten bestehen.

Wirksamkeit

Zwar kann die Behauptung, dass Lebensmittel mit einer reduzierten Energiedichte beim Abnehmen helfen würden nicht ganz bestätigt werden, jedoch sind die Ansätze der Volumetrics-Diät durchaus im Rahmen der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Diätwillige, die neben der bewussten Auswahl der täglichen Speisplanzutaten viel Wasser, Tee oder andere kalorienarme Getränke trinken und zusätzlich mindestens zwei bis drei Mal in der Woche Bewegung in ihren Tag bringen, können mit dieser Diätvariante gesund abnehmen und auch auf Dauer ihr Gewicht halten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Volumetrics-Diät

Allgemeine Artikel zum Thema Volumetrics-Diät

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen