Wohlfühlgewicht mit der Vollweib-Diät - so gehts!

Junge Frau beisst lächelnd in Karotte, weißer Hintergrund

Wissenswerte Grundlagen der Vollweib-Diät

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wer von gewöhnlichen Diäten genug hat, sollte einmal die Vollweib-Diät ausprobieren. Bei dieser Diät geht es nicht darum, möglichst viel Gewicht zu verlieren und möglichst dünn zu werden, sondern das persönliche Wohlfühlgewicht zu finden.

Prinzipien der Vollweib-Diät

Im Grunde sollte man sich in seinem Körper wohlfühlen, auch wenn man keine Modelfigur hat. Der beste Weg zum Wunschgewicht ist eine bewusste Ernährung nach der Vollweib-Diät. Hier gibt es nur wenige Regeln, die sich auch leicht einhalten und in den Alltag integrieren lassen.

Als erstes sollte man Folgendes verinnerlichen: Essen Sie mit Lust! Wer bei jeder Mahlzeit die Kalorien zählt, verdirbt sich die Laune und den ganzen Tag. Bewusstes Essen mit Lust macht mehr Spaß und muss nicht immer ungesund sein.

Auf dem Speiseplan stehen hauptsächlich:

Fisch mit Gemüse gehört auf den Diätplan
Fisch mit Gemüse gehört auf den Diätplan

Dabei sollte man beachten, dass Fleisch nur ein Mal pro Woche erlaubt ist; Fisch darf man mehrmals wöchentlich essen.

Fett und Zucker reduzieren

Achten Sie bei der Vollweib-Diät darauf, dass Sie fettige Lebensmittel und Fett im Allgemeinen reduzieren. Mehr als 30 bis 50 g Fett pro Tag sollten es nicht sein.

Außerdem sollte man auch nicht viel Zucker zu sich nehmen. Senken Sie Ihren Zuckerverbrauch schrittweise, dann wird Ihnen der Zucker bald nicht mehr fehlen.

Wer wirklich Heißhunger auf süße Lebensmittel hat, kann sich hin und wieder ein Stückchen dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil oder Trockenfrüchte gönnen.

Weißes Mehl ersetzen

Weißes Mehl gilt bei der Vollweib-Diät als Tabu, da es einen hohen glykämischen Index hat. Besser sind Vollkornprodukte, da sie länger sättigen und den Körper mit mehr Vitaminen und Mineralstoffen versorgen.

Probieren Sie es aus: Vollkornnudeln und Vollkornbrot sind äußerst schmackhaft!

Sport

Regelmäßige Bewegung führt langfristig gesehen zum Wunschgewicht. Sie müssen nicht von heute auf morgen zum Leistungssportler werden. Am Anfang genügt es, wenn Sie täglich eine halbe Stunde schnell spazieren gehen.

Steigern Sie die Sporteinheiten in regelmäßigen Abständen und suchen Sie sich Sportarten aus, die Ihnen Spaß machen. So werden Sie über kurz oder lang in Form kommen und sehen, dass regelmäßige Sporteinheiten nicht nur Spaß machen, sondern auch dem Körper gut tun.

Fazit

Die Vollweib-Diät eignet sich als langfristige Ernährungsform, ist aber nicht zum kurzfristigen Abnehmen geeignet.

Grundinformationen und Hinweise zur Vollweib-Diät

  • Wohlfühlgewicht mit der Vollweib-Diät - so gehts!

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: karotte © Simon Ebel - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Pangasius Filet © arthurdent - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema