Gar nicht mehr langweilig - Immer mehr Öko-Labels begeistern mit nachhaltiger Mode

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Das Stichwort "Nachhaltigkeit" ist in aller Munde. Immer mehr Menschen verzichten auf den Konsum von Fleisch und Fisch und achten bewusst darauf, woher sie ihr Obst und Gemüse beziehen. Doch auch in der Mode kommt es zu einem neuen Bewusstsein.

Vegane Labels wie Umasan verzichten erstmals komplett auf tierische Materialien wie Leder oder Fell. Doch nicht nur das, mittlerweile gibt es sogar täuschend echte vegane Ersatzmaterialien. Umasan verwendet etwa nur pflanzliche Fasern. Auch bei der Verarbeitung wird auch ökologische Aspekte und faire Arbeitsbedingungen geachtet.

Neuartige Protein- und Lenzing-Cellulosefasern lassen sich zu täuschend echten Ersatzfasern verarbeiten. Andere Labels wie etwa Modelabel Alma & Lovis konzentrieren sich auf ökologische Seide oder Hanffasern.

So oder so, vegane Mode ist schon lange nicht mehr langweilig und öde, wie die innovativen Schnitte der Labels beweisen.

Zu dieser News

Einsortiert in die Kategorien

Weitere News zum Thema

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren