Markert-Diät

Vorwiegend sollen Obst und Gemüse sowie ein Eiweißshake verzehrt werden

Von dem Arzt Dr. Markert wurde die Markert-Diät entwickelt und bestand zunächst ausschließlich aus bis zu 3 Liter selbst zubereiteter Gemüsesuppe und einem Sojadrink pro Tag. Mittlerweile wurde die Diätform modifiziert und beinhaltet auch Nahrungsmittel.

Glas Wasser, Maßband, Ausschnitt Zeitschrift "Diät"
diät © bilderbox - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Markert-Diät

Die ursprüngliche Markert-Diät könnte auch als proteinmodifizierte Fastenkur benannt werden. Sie zeigte so viele Defizite auf, dass sie starke Kritik erfuhr. Daraufhin hat der Mediziner Dieter Markert eine "neue Markert-Diät" publiziert.

Ursprüngliche Markert-Diät

Bestandteile

Innerhalb dieser Diät werden zunächst

Des Weiteren sind

fast schon Pflicht.

Theorie

Die Theorie dieser Diätform basiert hierbei auf der Annahme, dass ein bestimmtes Schilddrüsenhormon für das Gewicht zuständig ist, das durch das Fasten zu einer höheren Aktivität angetrieben werden soll.

Versprochen wird bei dieser Diät eine Gewichtsabnahme von bis zu fünf Kilo pro Woche, die allerdings sehr unrealistisch sind und der Gesundheit auch äußerst abträglich wären.

Folgen

Neben

  • zahlreicher Mangelerscheinung

stellen sich auch Nebenwirkungen ein, die sich mit

  • Belastungen der Nieren und des Kreislaufes

ebenso zeigen können, wie mit

Da man die ursprüngliche Markert-Diät nicht über einen längeren Zeitraum anwenden kann, ist der JoJo-Effekt bereits zu Beginn dieser Diät vorprogrammiert. Wissenschaftlich unhaltbar, sollte man lieber diese Diätvariante nicht durchführen.

Prinzip der "neuen" Markert-Diät

Bei der neuen Variante dieser Diätform lauten die Empfehlungen:

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Markert-Diät

Allgemeine Artikel zum Thema Markert-Diät

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen