Leckere Nahrungsmittel mit wenig Kalorien und ein Überblick über ungeahnte Kalorienfallen

In der heutigen Zeit möchten sich viele Menschen gesünder und vor allem kalorienärmer ernähren. So kann das Gewicht langfristig kontrolliert werden. Man nimmt ausreichend Vitamine und Nährstoffe zu sich und versorgt den Körper mit allem, was er braucht. Doch Vorsicht: Nicht alles was gesund aussieht, hat auch wenige Kalorien.

Welche Lebensmittel besonders kalorienarm sind - Vorsicht vor Avocado, Antipasti und Co

Qualität vor Quantität: Die Art der Kalorien macht den Unterschied

Wenn Sie einer der vielen Menschen sind, die nach einem ausgiebigen Urlaub feststellen, dass sie zu viel gegessen und sich zu wenig bewegt haben, dann wollen Sie sicher in absehbarer Zeit wieder mehr für Ihren Körper tun - gesünder und bewusster essen und sich mehr bewegen.

Weniger, aber gesund essen

Machen Sie bei der Festlegung Ihres Ernährungsplanes bitte nicht den Fehler, dass Sie die Menge der Mahlzeiten drastisch reduzieren. Eine Verkleinerung der Mahlzeiten ist vollkommen richtig, aber nicht der ausschlaggebende Grund, damit Sie auf gesunde Weise an Gewicht verlieren. Bedenken Sie bei der Verringerung der Portionen, dass Sie weiterhin eine ausgewogene Ernährung befolgen.

Fette sind nicht gleich Fette

Wenn Sie sich mit dem festgelegten Ernährungsplan unsicher sind, fragen Sie sicherheitshalber Ihren Arzt um Rat. Auch wenn viele Ernährungspläne damit werben, dass man am besten abnimmt, wenn man fettfrei isst, achten Sie darauf, dass Ihr Ernährungsplan weiterhin Lebensmittel mit Fettanteilen beinhaltet.

Es ist vollkommen richtig, dass Sie gesättigte Fettsäuren meiden, beachten Sie aber, dass Ihre Lebensmittel poly- und einfach ungesättigte Fette beinhalten. Fette sind unter anderem dafür notwendig, dass Sie fettlösliche Vitamine verwerten können, wie:

Zudem stellt Fett eine konzentrierte Energiequelle dar.

Die essentiellen Fettsäuren sind weiterhin wichtig, um viele wichtige Körperfunktionen zu gewährleisten. Die ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren ist ebenso wichtig - hierbei handelt es sich um ein lebenswichtiges, ungesättigtes Fett.

Gesunde Quellen für die lebenswichtigen Bestandteile sind:

Um den Hunger zwischen den Mahlzeiten so niedrig wie möglich zu halten, greifen Sie auf Snacks zurück, die so zuckerarm wie möglich sind. Am besten eignen sich hierfür Obst- und Früchtesnacks.

Vitamin B für einen konstanten Blutzuckerspiegel

Wenn die Verarbeitung der Nahrungsmittel langsam erfolgen kann, dann ist auch der Blutzuckerspiegel auf einem ausgeglichenen Level und die Energiezufuhr kann konstant erfolgen.

Achten sie darauf, starke energieliefernde Lebensmittel zu sich zu nehmen. Vor allem Lebensmittel mit einem hohen Vitamin-B-Anteil führen stellen jene Lieferanten dar. Greifen Sie vor allem zu:

Kalzium für starke Knochen und Zähne

Jüngste Studien belegen, dass Kalzium ein wichtiger Baustein ist, um den Gewichtsverlust herbeizuführen. Dennoch bleibt Kalzium, vor allem für Frauen eine kritische Komponente in der Ernährung.

Grundsätzlich dient Kalzium dazu, die Bildung und das Wachstum von Knochen und Zähnen zu unterstützen. Wesentliche Kalziumquellen sind:

Chorm für die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels

Des Weiteren gibt es weniger bekannte Mineralien, die bei den alltäglichen Körperfunktionen unterstützend wirken: So hilft das Spurenelement Chrom bei der Stabilisierung des Blutzuckerspiegels. Chrom ist in Eigelb, Fleisch, Hartkäse und Vollkornbrot enthalten.

Zink für die Eiweißsynthese

Zink ist für die Eiweißsynthese und die Insulinbildung verantwortlich. Zinkquellen sind unter anderem:

Mangan für die Regulierung des Cholesterin-Stoffwechsels

Mangan ist für die Regulierung des Cholesterin-Stoffwechsels und der Regulierung des Blutzuckers verantwortlich und befindet sich in:

Fazit

Achten Sie bei der Auswahl des für Sie richtigen Ernährungsplanes auf eine weiterhin ausgewogene Ernährungsform. Denken Sie auch daran ab und an Nahrungsmittel durch andere auszutauschen, so dass sich Ihr Verdauungssystem nicht irgendwann an eine konstante Lebensmittelzufuhr gewöhnt und dadurch nicht mehr so sehr gefordert ist, die Lebensmittel in ausreichender Form zu verwerten.

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Übersicht über besonders kalorienarme Nahrungsmittel, so haben Sie stets das Wichtigste im Blick...

Leckere Nahrungsmittel mit wenig Kalorien

Wer sich kalorienarm ernähren und auf seine Figur achten möchte, muss nicht automatisch auf leckere Lebensmittel und Gerichte verzichten. Viele Nahrungsmittel bestehen größtenteils aus Wasser und enthalten deshalb nur sehr wenige Kalorien. Wenn man sie geschickt kombiniert, können leckere Speisen entstehen.

Kalorienarme Gemüsesorten

Gemüse gilt allgemein als sehr gesund und versorgt unseren Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen. Dass viele Gemüsesorten auch sehr wenige Kalorien enthalten ist vielen gar nicht bewusst. Aus verschiedenen Gemüsesorten kann man leckere Aufläufe, Eintöpfe, Nudelsaucen und Salate machen.

Sehr wenige Kalorien enthalten beispielsweise:

Kalorienarme Salatsorten

Zu den leckersten und kalorienärmsten Salaten gehören:

Bohnensalat und Chicorée haben ebenfalls wenige Kalorien.

Kalorienarmes Obst

Auf reife Bananen und Weintrauben sollte man bei einer kalorienbewussten Ernährung nur beschränkt zurückgreifen, da sie viel Fruchtzucker und damit auch verhältnismäßig viele Kalorien enthalten. Gesünder sind:

Aus ihnen kann man sich einen fruchtigen Obstsalat zubereiten, der mit ein wenig Honig abgeschmeckt wird.

Kalorienarmes Fleisch

Auch Fleischsorten mkönnen wenige Kalorien enthalten, dazu zählen vorallem:

Kalorienarme Milchprodukte

Bei Milchprodukten sollte man grundsätzlich auf saure Produkte zurückgreifen. Buttermilch, Naturjoghurt und Magerquark enthalten gesundes Kalzium, das Knochen und Zähne stärkt. Sie sind aber nicht so fett wie Sahne und Sauerrahm oder Milch.

Kalorienarme Fischsorten

Zu guter Letzt gibt es auch viele Fischsorten, die wenige Kalorien enthalten:

Sie zählen zu den fettärmsten Fischsorten und versorgen uns mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Verzichten sollte man dagegen auf:

  • Lachs
  • Aal
  • Hering
  • Makrele
  • Thunfisch

Sie enthalten mehr Fett und damit auch mehr Kalorien.

Und schließlich sollten Sie noch wissen, welche Nahrungsmittel gar nicht so kalorienarm sind, wie Sie im ersten Moment glauben würden...

Ungeahnte Kalorienfallen erkennen lernen

Kalorienfallen im Bereich Obst und Gemüse

Tomaten, Gurken, die meisten Salatsorten, Zucchini, Kohl und viele andere Gemüsesorten haben wenige Kalorien, enthalten aber viele Mineralien und Vitamine.

Es gibt aber auch Gemüsesorten, die man bei einer kalorienarmen Ernährung eher meiden sollte - was nicht automatisch heißen soll, dass diese ungesund sind. Sie enthalten eben mehr Öle und Kohlenhydrate als andere Gemüsesorten.

Zuckermais und Avocados

Zuckermais heißt beispielsweise nicht umsonst Zuckermais. Er enthält mehr Zucker als die meisten anderen Sorten und deshalb auch mehr Kalorien. Auch dicke Bohnen und Avocados zählen zu den Kalorienfallen.

Avocados sind sehr fett, sie enthalten bis zu 240 Kalorien pro 100 Gramm. Im Vergleich zu Tomaten (19 Kalorien) und Gurken (10 Kalorien pro 100 Gramm) ist dies deutlich mehr.

Trockenobst

Vorsicht auch bei getrockneten Früchten. Sie enthalten meist viel Fruchtzucker und schlagen mit vielen Kalorien zu Buche. Getrocknete Aprikosen, Datteln, Rosinen und Pflaumen sind sehr viel nahrhafter als Äpfel, Birnen oder Himbeeren.

Antipasti mit Weißbrot und Parmesan

Ein leckerer Antipasti-Teller als Vorspeise? Das hört sich zwar verlockend an, ist aber definitiv nicht gut für die Figur. Denn die meisten Antipasti-Sorten sind in Öl eingelegt und enthalten daher sehr viele Kalorien.

Dazu noch das ein oder andere Stück Weißbrot, leckerer Parmesan und Oliven und fertig ist eine Mahlzeit, die zwar wunderbar schmeckt, aber auch sehr viele Kalorien liefert. Wer dann noch eine Hauptspeise isst, mutet sich wahrscheinlich zu viel zu.

Nüsse

Nüsse gelten ebenfalls als sehr gesunde Lebensmittel. Dass sie aber mitunter viele Kalorien haben, zeigt sich, wenn man sich Nährwerttabellen ansieht. Besonders "gefährlich" sind:

Am besten essen Sie davon nur wenige.

Fleischwaren

Kalorienfallen sind auch:

Wer also auf seine Figur achten möchte, sollte folgende Fleischwaren bevorzugen:

  • mageren Schinken
  • Hühnchen
  • Pute
  • Rindfleisch
  • magere Fischsorten

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • avocado © majo - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema