Hollywood-Diät

Überhöhte Proteinzufuhr und ein Mangel an Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralien

Bei der Hollywood-Diät sollen fettarmes Fleisch, Fisch, Milchprodukte, exotische Früchte sowie Fruchtsäfte und Mineralwasser verzehrt werden. Dagegen sollen Lebensmittel, die reich an Kohlenhydraten sind, wie Kartoffeln und Brot, eingeschränkt werden.

Trauben und Südfrüchte auf einem weißen Tisch, umrahmt von Weinblättern
Fresh Fruit © Ronny - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Hollywood-Diät

Die Hollywood-Diät basiert auf dem Konzept der Low-Carb-Methoden, die bedeuten, dass Kohlenhydrate deutlich eingeschränkt werden. Wie der Name dieser Diät vermuten lässt, ist sie eher für die Reichen und Schönen konzipiert, was besonders markant zu erkennen ist, wenn man sich den täglichen Diätplan betrachtet.

Die Ernährung

stellen hierbei den Hauptanteil der Lebensmittelauswahl dar und werden sicherlich für den einen oder anderen bereits am Geldbeutel scheitern. Die Hollywood-Diät neutral betrachtet beinhaltet etwa 1.000 Kalorien pro Tag und konzentriert sich auf viel

Verboten sind Nudeln, Reis und Kartoffeln, und die Reduzierung von Salz und Fett gelten als das A und O dieser Diätform.

Als langfristige Diät nicht geeignet

Aufgrund der Unausgewogenheit der Lebensmittelauswahl und der nicht entstehenden Ernährungsumstellung ist die Hollywood-Diät auf lange Sicht hin nicht geeignet. Möchte man sich etwas Luxus beim Abnehmen gönnen, dann kann man durchaus diese Diät über ein Wochenende durchführen, doch für ein langfristiges gesundes Abnehmen ist diese Diätvariante nicht zu empfehlen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Hollywood-Diät

Allgemeine Artikel zum Thema Hollywood-Diät

Zur Hollywood-Figur mit GPP-Training

Zur Hollywood-Figur mit GPP-Training

Immer wieder beeindrucken uns die Hollywoods Stars und Sternchen mit einer radikalen Körperwandlung. Was in vielen Fällen das Geheimnis hinter den Sixpacks und strammen Schenkeln ist, lesen Sie hier.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen