Gute-Laune-Diät

Eine Diät, bei der Snacks und Zwischenmahlzeiten wie Kuchen und Süßigkeiten beim Durchhalten helfen

Die Gute-Laune-Diät ist ein über acht Wochen dauerndes Ernährungsprogramm, bei dem ein Diätplan umgesetzt und danach das Gewichthalten trainiert wird. Jeden Tag sollen fünf Mahlzeiten mit einfachen Rezepten in flexibler Reihenfolge gegessen werden.

Junge lächelnde Frau hält Schüssel mit Salat in Händen
Woman showing off her salad © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Gute-Laune-Diät

Die Gute-Laune-Diät beruht auf der Annahme, dass man besonders in der kalten und dunklen Jahreszeit unter einem Mangel an Serotonin leidet. Serotonin ist unter anderem für die Stimmung verantwortlich und wird aufgrund der fehlenden Sonne nur reduziert produziert. Um ein Defizit auszugleichen und nebenbei auch noch an Gewicht zu verlieren, wurde diese Diätform konzipiert.

Ernährungsprinzip

Erlaubt sind täglich circa 1.300 Kalorien, die auf fünf Mahlzeiten verteilt werden sollten. Verbote gibt es während der Diät, die zwischen vier und acht Wochen gehen kann, nicht und selbst Fertigpizza oder Kuchen stehen auf dem Diätplan. Überwiegend sollte man allerdings auf so genannte komplexe Kohlenhydrate, wie

greifen, die mit

zu flexiblen Gerichten gestaltet werden. Je nach Diätvariante gibt es Empfehlung

Viel Trinken gehört auch bei der Guten-Laune-Diät dazu, und Sport hilft auch hier, besser abzunehmen. Sofern man sich an den Plan hält, kann man durchaus eine Ernährungsumstellung erreichen und das neue Gewicht auch halten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Gute-Laune-Diät

Allgemeine Artikel zum Thema Gute-Laune-Diät

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen