Fasten

Für viele Teilnehmer der Einstieg in eine langfristige bewusste und gesunde Lebensführung

Das Fasten ist die bewusste reduzierte Aufnahme von Nahrung mit dem Ziel, das Körpergewicht zu verringern und den Reinigungsprozess des Körpers anzuregen. Es wird meist als Fastenwanderung oder stationäre Fastenkur, begleitet von einem Fastenleiter, durchgeführt.

Unterleib einer Frau mit weißem Slip, die Hände auf den Bauch gelegt
stomach © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de

Der Begriff Fasten besagt, dass man freiwillig über einen bestimmten Zeitraum hinweg bestimmte Nahrungs- oder Genussmittel garnicht oder nur vermindert zu sich nimmt. Unterformen sind die Enthaltsamkeit, bei der man bestimmte Dinge nicht mehr konsumiert (dazu gehören auch Genussmittel und Fernsehen) und die Askese, bei der man nichts außer Flüssigkeit zu sich nimmt.

Gründe für das Fasten

Fasten kann man aus

Gründen. Es hat auch einen hohen kulturellen Stellenwert, da früher vor allem aus religiösen Gründen gefasstet wurde. Daher leitet sich auch die älteste Bedeutung des Fastens ab, das Reinigen von Geist und Seele und das Streben nach Erleuchtung. Beispiele sind hier etwa der fastende Buddha oder das vierzigtägige Fasten von Jesus Christus in der Wüste. Gefastet wird auch,

  • um den Körper, etwa bei einer Erkrankung, zu schonen oder
  • um abzunehmen.

Heilfasten

Eine andere Variante ist das Heilfasten, bei dem der Darm durch hohe Flüssigkeitszufuhr gereinigt und der ganze Körper entschlackt werden soll, was der Gesundheit zugute kommt.

Nebenwirkungen

Beim Fasten ist Vorsicht geboten - übertreibt man es, können aus den gesundheitlichen Vorzügen schnell schwerwiegende Folgen werden. Wer fastet, führt dem Körper über einen gewissen Zeitraum weniger Energie und Nährstoffe zu, als dieser benötigt. Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen mitunter

In sehr schwerwiegenden Fällen kann aus dem dauerhaften Fasten eine Magersucht resultieren. Wer fastet, um abzunehmen, sollte lieber seine Ernährung umstellen - für eine langsamere, aber dafür gesündere Abnehmmethode.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Fasten

Verschiedene Varianten des Fastens

Allgemeine Artikel zum Fasten

Das Prinzip der Precursor-Diät

Das Prinzip der Precursor-Diät

Die Grundlage der Precursor-Diät bildet eine fett- und kohlenhydratarme Ernährung. Getrunken wird ein Saft, der aus Johannisbeeren, Omega-3-Fettsäuren und Flohsamen besteht.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen