Minus-1-Diät - Funktionsprinzip und praktische Tipps

Bei der Minus-1-Diät handelt es sich um eine Diätform, bei der man jede Woche auf ein anderes Lebensmittel verzichtet. Einen radikalen Verzicht, wie bei anderen Diäten, gibt es hier nicht. Stattdessen darf man prinzipiell essen, was man möchte. Durch das Weglassen des Lebensmittels lernt man, bewusst das, was da ist - oder eben fehlt - wahrzunehmen. Bis sich Erfolge einstellen, dauert es jedoch eine zeitlang. Lesen Sie alles Wissenswerte über die Minus-1-Diät.

Wissenswertes zur Minus-1-Diät

Funktionsprinzip - Was ist die Minus-1-Diät?

Grundlage der Minus-1-Diät ist die Achtsamkeit. So sollen die Anwender der Diät handeln, beobachten und ihren eigenen Entscheidungen vertrauen. Außerdem werden bestimmte Lebensmittel eine Zeitlang weggelassen.

Auf diese Weise kann der Mensch unbewusste Essmuster durchbrechen und macht sich nicht abhängig von speziellen Diäten und Ernährungsplänen. Meist würden Übergewicht und eine ungesunde Ernährung durch mangelndes Bewusstsein verursacht.

Bei der Minus-1-Diät hört der Anwender nur auf seinen eigenen Körper und nicht auf irgendwelche Ernährungswissenschaftler. Indem man mehr auf seinen Körper achtet und zu innerem Gleichgewicht gelangt, verliert man auch überflüssige Pfunde.

Wirksamkeit der Minus-1-Diät

Nach Meinung von Ernährungsexperten halten sich die Abnehmerfolge durch die Minus-1-Diät in Grenzen. Außerdem dauert es recht lange, bis sich die Erfolge einstellen. Allerdings gilt ein langsameres Abnehmen als nachhaltiger und auch gesünder.

Die Gefahr, sich ungesund durch die Minus-1 Diät zu ernähren, besteht nach Ansicht der Experten nicht. So ist es sogar gut für die Gesundheit, eine Weile auf Fleisch, Süßigkeiten oder Alkohol zu verzichten. Außerdem sehen auch sie das unbewusste Verzehren von Mahlzeiten als einen wichtigen Grund für das Entstehen von Übergewicht an.

Durchführung der Minus-1-Diät

Bei der Minus-1-Diät wird jeweils eine Woche lang auf ein bestimmtes Lebensmittel oder Genussmittel, das man sonst normalerweise zu sich nimmt, konsequent verzichtet. Außerdem führt der Anwender ein Tagebuch, in das er Tag für Tag seine Gedanken und Gefühle, die er während des Verzichts empfindet, einträgt.

Unerlaubte Lebensmittel bei der Minus-1-Diät

Zu den Lebensmitteln, auf die während der Minus-1 Diät verzichtet wird, gehören vor allem:

Das Tagebuch zur Minus-1-Diät

Beim Führen des Tagebuchs kommt es vor allen Dingen auf folgende Punkte und Fragen an:

  • Auf welches Lebensmittel verzichte ich die kommende Woche?
  • Welche Veränderungen an Körper, Psyche und Energielevel fallen mir auf?
  • Am Ende der Woche: Welche Verführungen waren besonders groß?
  • Welche Erfahrungen waren besonders positiv, welche besonders negativ?

Ziel der Minus-1-Diät

Ziel der Diät ist, die eigene Wahrnehmung zu verbessern und dem Körper nur das zu geben, was er auch benötigt. Auf diese Weise soll das Reduzieren von Gewicht erfolgen, ohne deswegen allzu sehr auf bestimmte Lebensmittel verzichten zu müssen. Der Anwender findet individuell zu seiner optimalen Ernährung.

Am Ende jeder Woche werden Testbögen ausgefüllt, um Selbstbetrug zu vermeiden. Schafft man es, acht Wochen oder sogar länger durchzuhalten, stehen die Chancen gut, dass die Ernährung in Zukunft bewusster und zielgerichteter ausfällt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • scale libra measurement tape diet © picsfive - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema