Die Ernährung nach der 5-Faktor-Diät

Kanye West, Jessica Simpson oder auch John Mayer sind nur einige der Stars, die auf die 5-Faktor-Diät des Personal Fitness Trainers Harley Pasternak schwören. Mittlerweile hat er ein Buch über seine Diät geschrieben. Hier erläutert er, was sein Diätkonzept bringt und wie es funktioniert. Bei dieser Diätform herrscht die Zahl Fünf in allen Bereichen und macht diese Abnehmvariante sogar richtig einfach. Nur durchhalten muss man selber - fünf Wochen.

Wissenswerte Grundlagen der 5-Faktor-Diät: Fünf tägliche Mahlzeiten, fünf Nahrungsmittel, fünf Trainingseinheiten, fünf Schlemmertage

Der Einfluss der Zahl 5

Insgesamt fünf Wochen dauert das Gewichtsverlust-Programm, das mit verschiedenen 5er-Elementen angereichert wird.

So heißt es in diesen fünf Wochen:

  1. Man muss täglich fünf Mahlzeiten zu sich zu nehmen.

  2. Diese Mahlzeiten sollten wiederum aus fünf Nahrungsmitteln bestehen.

  3. Fünf Mal in der Woche wird ein sportliches Programm absolviert.

  4. Insgesamt werden fünf Schlemmertage festgelegt.

Das Konzept hört sich gut an und hat auch aus ernährungswissenschaftlicher Sicht freie Fahrt.

Erster Baustein: die richtige Ernährung

Hält man sich an den 5-Wochen-Diätplan, kann man auf eine gesunde Weise bis zu fünf Kilo abnehmen. Rund 120 verschiedene Rezepte stehen zur Verfügung, die leicht nachzukochen sind und für Abwechslung auf dem Teller sorgen.

Den Teller darf man sich täglich fünf Mal füllen: Drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten mit etwa 1.300 kcal halten den Blutzuckerspiegel konstant, zumal die meisten Lebensmittel unter den niedrigen glykämischen Wert fallen.

Bestehen sollen die Mahlzeiten aus fünf Komponenten:

  1. Eiweiß: mageres Eiweiß, wie etwa Hühnchen, Jogurt, mageres Rindfleisch, Meeresfrüchte oder Quark

  2. Kohlenhydrate: gesunde Kohlenhydrate aus Gemüse, Obst, Pilze, Reis, Kartoffeln und auch Hülsenfrüchte

  3. Ballaststoffe: 5-10g Ballaststoffe

  4. Fett: gesundes Fett wie magere Milchprodukte, Fisch oder Öle

  5. Getränke: ein zuckerfreies Getränk aus Tee oder auch Wasser

Gesunde, preiswerte und schnell zu kochende Fertiggerichte werden im Rahmen dieser Diät ebenso nahegelegt als auch der Verzicht auf Alkohol.

Rein grundsätzlich basiert die 5-Faktor-Diät auf einer ausgewogenen Mischkost, so dass man sich auch nach den fünf Wochen auf diese Weise weiterhin ernähren kann, wobei man dann die tägliche Kalorienanzahl erhöhen sollte. Neben den Diättagen gibt es zudem je einen Schlemmertag pro Woche bei dem man sich schadlos halten kann.

Zweiter Baustein: die Bewegung

Wichtig ist auch bei dieser Diät, dass man Bewegung in den Alltag integriert. Hierzu gibt es eine Anleitung, die aus einem 5-Phasen-Workout besteht, das 25 Minuten Zeit in Anspruch nimmt.

Fazit

Zieht man ein Fazit über die 5-Faktor-Diät, dann kann man diese durchaus als positiv bewerten. Zwar gibt es aus deutscher Sicht den einen oder anderen Mangel, wie etwa, dass es manche Lebensmittel hier nicht so einfach zu kaufen gibt oder sie nur schwer zu erhalten sind.

Dennoch kann man dank dieser fünf Wochen eine tolle und abwechslungsreiche Ernährungsumstellung erzielen und auch für ein regelmäßiges Sporttreiben sorgen. Und wer sich an die Empfehlungen hält, kann je nach persönlichem Stoffwechsel tatsächlich auf gesunde Weise rund fünf Kilo verlieren, ohne einen JoJo-Effekt befürchten zu müssen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Happy Black woman holding scale © edbockstock - www.fotolia.de
  • Diet © Carmen Steiner - www.fotolia.de
  • Diet © doug Olson - www.fotolia.de
  • pause © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • Diet concept © viperagp - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema