Wie "tragt" ihr eure Vorhaut gerne?

Seite 2 mit den Antworten 51-64 von 64
  • 1
  • 2
Mitglied hans99 ist offline - zuletzt online am 02.04.18 um 11:41 Uhr
hans99
  • 14 Beiträge
  • 16 Punkte

Trage meine VH meistens nicht zurückgezogen.

Gast
bekennender Eichel-Freiträger

Schon als kleiner Bub habe ich gern und viel mit meinem 11. Finger gespielt und sehr früh erkannt, dass es sich mit zurückgezogener Vorhaut und freier Eichel interessanter anfühlt. Egal ob beim Baden oder Spielen im Garten, immer wenn ich nackt war zog ich mir gern meine Vorhaut zurück. Meine beiden Brüder machten das nie und meine Eltern tolerierten es scheinbar. Auch vor dem Einschlafen legte ich als Kind immer noch meine Eichel frei. Seit der Pubertät ist meine Vorhaut nun immer zurück und gleitet auch nicht mehr von selbst vor.

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 11:10 Uhr
Leolustig
  • 713 Beiträge
  • 759 Punkte

Erziehung

Im Wesentlichen liegt es doch an der Erziehung die Vorhaut zurückgezogen zu halten odèr nicht. Wer wie ich als Kind dazu angehalten wird kann sie meist nach der Pubertät nicht mehr über die Eichel tragen und wird es auch nicht möchten. Mütter sollten sich dieser Verantwortung bewusst sein. Wenn wie bei mir das Frenulum durchtrennt wurde ist es einfacher weil sie von allein hinten bleibt .

Mitglied Metalkeks ist offline - zuletzt online am 02.08.18 um 14:43 Uhr
Metalkeks
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte

Meist ganz normal, versuche in lezter Zeit auch mal nach hinten gezogen.

Mitglied FraHab ist offline - zuletzt online am 21.08.18 um 11:20 Uhr
FraHab
  • 12 Beiträge
  • 12 Punkte

VH dauerhaft hinten

Hi, ich würde die VH gerne dauerhaft hinten tragen, nur hält das max. ca. 1 Stunde, dann rollt sie sich wieder über die Eichel. Wie kann ich dennoch die VH über einen längeren Zeitraum hinten sanft fixieren?

Gast
Peter

@ FraHab

Es gibt eine sog. "Löffel-Methode" (google mal danach). Dabei wird die Vorhaut mit einem Löffelstiel praktisch nach innen (unter die Vorhaut) gestülpt. Mit dem Löffelstiel unter der Vorhaut dann rund um den ganzen Penis fahren. Das hält dann fest und sicher. Allerdings sollte das täglich neu gemacht werden, nach dem Waschen.

Mitglied FraHab ist offline - zuletzt online am 21.08.18 um 11:20 Uhr
FraHab
  • 12 Beiträge
  • 12 Punkte

@Peter

Ja, die Methode kenne ich, hält bei mir aber auch nur ca. 1 Stunde...

Gast
Möpi16

Ist mir egal

Ich trage die Vorhaut wo sie eben ist. Sie ist knapp und wenn ich eine Erektion bekomme geht sie sofort zurück, und bleibt dann eben zurück bis der Penis wieder wirklich klein wird. Das Thema Vorhaut ist für mich nicht so wichtig.

Gast
Bernd

Immer hinten

Ich (48) trage meine Vorhaut seit ca. 25 Jahren auch ständig hinter der Eichel. Begonnen habe ich durch Zufall, wegen einer leichten Entzündung wollte ich damals die Eichel mal etwas abtrocknen lassen. Fand es nach kurzer Zeit angenehm und mittlerweile fühlt es sich für mich mit vorgeschobener Vorhaut richtig unangenehm an.
Zu Anfang rutschte sie immer wieder vor, musste sie immer wieder zurückziehen. Nach ein paar Wochen wurde das Vorrutschen immer seltener, seit ein paar Jahren passiert es nie mehr, egal welche Körperhaltung oder Temperatur. Meiner Meinung nach hat sie sich (leider) nicht verkürzt, nur dauerhaft an der ehemaligen Spitze (Übergang der inneren zur äußeren Vorhaut) gedehnt. Dadurch schließt sich die Vorhaut nicht mehr vor der Eichel und rutscht bei der kleinsten Penis- oder Körperbewegung wieder hinter die Eichel. Ich habe mir auch schon oft Gedanken über eine Beschneidung gemacht, habe aber Bedenken wegen der SB, übrigens der einzige Grund wofür sie noch dran ist.
Manchmal nervt aber die Wulst hinter der Eichel, dann kommen auch wieder die Beschneidungsgedanken, aber auch Zweifel, denn ab ist ab und dann endgültig.
Übrigens habe ich noch nie irgendwelche Reaktionen aus der Umwelt dazu bekommen, was mir auch egal wäre. Meiner Frau ist es egal, wo das Stückchen Haut sich gerade aufhält.

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 17.06.19 um 09:36 Uhr
Uwe65527
  • 287 Beiträge
  • 290 Punkte

Das kenne ich auch. Habe wegen wiederkehrender Entzündungen die Vorhaut auch immer wieder hinten getragen. Meine lange Rüsselvorhaut hielt am Ende lange, aber nie dauerhaft hinten. Und die Wulst hat mich auch gestört. Ich habe mich dann doch entschlossen, die Vorhaut komplett entfernen zu lassen. Ich finde es jetzt so ganz ohne echt angenehmer. Mit SB habe ich keine Probleme. Im Nachhinein sehe ich das nicht als Grund, die Vorkaut zu behalten.

Gast
Bernd

Mut zur Beschneidung ?

Ich habe schon mehrmals SB mit straff gezogener Vorhaut (Hodensack so weit gezogen, bis die Penis- und Vorhaut sich gestrafft haben) probiert, das fand ich nicht so gut, deshalb meine Zweifel zur Beschneidung. Oder ist mein "Test" nicht mit einer echten Beschneidung zu vergleichen und ich sollte endlich den A... in der Hose haben und den Schritt bzw. Schnitt wagen. Wenn mich die Vorhautwulst wieder mal stört, bin ich mir immer ganz stark und plane in Gedanken die Beschneidung, dann kneife ich aber immer wieder. Vielleicht gehen wir, meine Vorhaut und ich doch irgendwann mal getrennte Wege. Nächstes Frühjahr ist wieder Urologe zur Nierenkontrolle angesagt. Mal sehen was der dazu sagt.

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 17.06.19 um 09:36 Uhr
Uwe65527
  • 287 Beiträge
  • 290 Punkte

Mut zur Beschneidung!

Ja, es erfordert etwas Mut, wirklich eine Termin für die kleine OP zu vereinbaren. Am Ende war's gar nicht schlimm. Ich find's so besser. Der lange Rüssel war nicht so schön, und im zurückgezogen hat mich die Wulst gestört. Entzündungen können nicht mehr auftreten, und mein kurzes Frenulum wurde mit entfernt.

Wenn man die Vorhaut ohnehin hinten trägt, find ich es angenehmer straff beschnitten zu sein.

Gast
Lori90

Mal so, mal so

Finde beides schön, wobei bei manchen Klamotten ist es vorne wesentlich angenehmer weil die Eichel ja empfindlich ist.

Gast
Mark

Vorhaut hinten

Hallo,

ich habe meine Vorhaut schon seit meiner Kindheit, seit ich sie nach hinten ziehen konnte, fast immer hinten.

Bei mir hat sich die Vorhaut schon sehr früh zurückziehen lassen, ich weiß nicht mehr genau wann aber meine Mutter hat immer darauf geachtet, dass ich beim duschen bzw baden, auf der Toilette und so weiter meine Vorhaut nach hinten ziehe..

Ganz am Anfang als kleines Kind hat meine Mutter nach dem waschen oder baden beim abtrocknen meine Vorhaut selber nach hinten gezogen, bis ich mich quasi "getraut" habe das selber zu machen, und dann auch immer darauf geachtet, das ich sie nach hinten schiebe.

Da es bei uns auch ganz normal ist, nackt zu schlafen hat meine Mutter auch abends immer gesehen, ob ich meine Vorhaut hinten habe und mich daran erinnert, wenn nicht.

Am Anfang ist sie immer wieder nach vorn gerutscht, aber da ich sie immer wieder nach hinten streifen sollte und meine Mutter mich auch abends so ins Bett gebracht hat, ist sie irgendwann recht schnell von selbst hinten geblieben.

Allerdings ist dann als so mit 13 oder 14 die Pubertät richtig losgegangen ist und mein Penis gewachsen ist, auch durch das Wachstum mein Vorhautbändchen so kurz geworden, das meine Vorhaut nicht mehr hinter der Eichel geblieben ist. Da ich ja wie gesagt schon immer nackt geschlafen habe ist das dann natürlich auch aufgefallen, auch wenn meine Mutter da schon lange nicht mehr so hinterher war, war ja alles so wie es sein sollte, aber das sieht man dann natürlich schnell.. Ich sollte dann wieder erst recht meine Vorhaut hinten tragen, und wenn sie nach vorne gerutscht ist wieder nach hinten machen, worauf dann auch wieder öfter geachtet wurde, wenn man es halt gesehen hat, zB wenn ich vom Duschen aus dem Bad in mein Zimmer gegangen bin zum Umziehen, oder morgens bzw abends beim wecken / ins Bett bringen.

Das ging dann aber auch irgendwann wieder und jetzt mit 16 habe ich meine Vorhaut eigentlich immer hinten.

Und eigentlich bin ich da auch ganz zufrieden mit so wie das jetzt ist und ganz dankbar das sich da so drum gekümmert wurde und meine Mutter mich auch ab und an mal ermahnt hat. Besser, als dann irgendwann ein zu kurzes Bändchen oder eine Vorhautverengung zu haben, wie es ja zwischendrin sogar auch der Fall war. Und da es ja auch von klein auf so war, kannte ich es ja auch nicht anders und schäme mich auch nicht dafür. Wir waren und sind da immer ganz offen und unkompliziert mit umgegangen.

Ich finde es eigentlich sehr gut, wenn man da so vertrauensvoll mit umgehen kann, und kann es mir anders auch gar nicht vorstellen.

Viele Grüße,

Mark

  • 1
  • 2
Seite 2 mit den Antworten 51-64 von 64
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Vorhaut erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren