Forum zum Thema Prostata

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Prostata verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (11)

Tamsulosin gegen Prostatavergrößerung?

Mein Lebensgefährte leidet unter einer gutartigen PVG. Er hat Beschwerden wie Harnrückstau und Nachtröpfeln. Der naturheilkundlich orientierte... weiterlesen >

22 Antworten - Letzte Antwort: von Harald.D.

Naturmittel wegen Prostatavergrößerung

Welches mittel auf Naturbasis bei vergrößerter prostata gibt es zum besseren Wasserlassen? z.zt tamsulin-ct 0,4 wegen der vielen nebenwirkunge... weiterlesen >

367 Antworten - Letzte Antwort: von Thomasius

Nachlaufen von Ejakulat

Ich habe seit ca. 2 Jahren das Problem, dass nach dem Geschlechtsverkehr bzw. nach dem Samenerguss noch eine Restmenge an Ejakulat den wieder ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von marsupi

Bedeutet Kalk in der Proststata, dass man Krebs hat?

Hallo! Gestern habe ich eine allgemeine Vorsorge-Untersuchung machen lassen. Mein Arzt bei der Ultraschall-Untersuchung fest, daß ich Kalk in ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Subbi

Wie trainiert man die Prostata?

Ich ahb gehört, dass wenn Frauen Probleme mit der Blase haben, den prostata-Muskel trainieren. Geht das eigentlich auch bei Männern? Was bring... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von matze91

Schwellung oberhalb des rechten Hodens

HEy Leute, oberhalb des rechten Hodens dort wo der penis anfängt ist meine Haut geschwollen... könnte das meine Prostata sein? und wenn... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Robin

Wo ist genau die Prostata?

Guten abend,,, ich habe oft davon gehört aber wo genau die Prostata liegt weiss ich nicht.Was stelle ich mir darünter vor???Ist das eine Kran... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von chrissi4

Gewebeprobe ja oder nein?

Hallo, ich bin mit den Beschwerden brennender Urin und braunes Sperma zum Urologen gegangen. Es wurde eine bakterielle Prostataentzündu... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Udo.G.

Unzureichend beantwortete Fragen (12)

heko
Gast
heko

Feste Stücke im Urin nach Prostata-Ausschälung

Nach einer Prostata-Ausschälung habe ich beim wasserlassen ab und zu feste, dunkle teile im Urin. Wer kann dazu etwas erklären?

Gast
Gast
Gast
Ganz normal

Das ist in den ersten Tagen ganz normal, dass sich Verkrustungen lösen. Siehe auch:

Thomas von Heinrichsdorf: Prostata: Volkskrankheit und Männeralbtraum. Von den ersten Symptomen bis zur TUR-P OP. Ein Erfahrungsbericht. Kindle Edition, 2018, ASIN B07H85NWJT.

MamaHeike
Gast
MamaHeike

Harnträufeln ein Anzeichen für Prostata-Probleme?

Mein Mann (etwas über fünfzig) hat jetzt Befürchtung, an der Prostata erkrankt zu sein. Seit einiger Zeit klagt er über Harnträufeln und meint, daß das mit der Prostata zusammenhängen könnte. Zum Arzt will der Feigling aber nicht gehen. Ich denke, Prostatprobleme sollt man nicht auf die leichte Schulter nehmen und je eher Probleme entdeckt werden desto besser. Bevor ich meinen Mann zwingen muß zum Arzt zu gehen, kann mir vielleicht jemand von euch mitteilen, ob diese Beschwerden wirklich was mit der Prostata zu tun haben könnte oder nur eine Erkältung oder so sein könnte? Vielen Dank. Gruß Mama Heike

Michael
Gast
Michael
Prostataprobleme - "zum Arzt will der Feigling aber nicht"

Ja, so haben die Männer Respekt vor dem, was sie von anderen erfahren haben, die sich dem Urologen und Operation verschrieben haben; vielleicht mit prekärem unerwünschten Ausgang. Ernst sollte man das schon nehmen, jedoch sich auch nicht ziel- und planlos der Schulmedizin mkit dem bekannten Prtocedere anvertrauen.
Krankheits-Urachen-Forschung und - Sanierung Fehlanzeige. Interesse an Heilung ohne Stahl, Strahl, Chemo, Kortoison & Co benso nicht denkbar. Da die Ursachen von Prostatabeschwerden vom durch Reserve-Antibiotika oder Chemie-verseuchter Nahrung kommt, muss amn schon zum Detox-Experten gehen, der zunächst die Ursachen ermittelt und damm entsprechend diese ca. 50 Ursachen entsprechend saniert. Ansonsten geht es leider so weiter, wie laufend erlebt erlebt wird.

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Heute um 13:49 Uhr
Leolustig
  • 1233 Beiträge
  • 1297 Punkte
Ursache und Wirkung

Wir sollten immer erst die Ursache beseitigen bevor wir am Problem Arbeiten nur ist uns das oft nicht möglich . Sauberes Wasser und giftfreie Nahrung sind rahr geworden und unsere Probleme damit hausgemacht .

sebastiaaaan
Gast
sebastiaaaan

Ist eine Verdreifachung des PSA-Wertes nach der Prostataentfernung bedenklich?

Vor einigen Jahren wurde meine Prostata entfernt. Bei der Routineuntersuchung wurde letzte Woche eine Verdreifachung des PSA-Wertes im Vergleich zum Zeitpunkt nach der OP festgestellt. Ist so ein Anstieg bedenklich? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Gruß, Sebastiaaaan

Michael
Gast
Michael
Verdreifachung des PSA nach Operation

Vom 4.2.12 ist jetzt ca. 5 Jahre unbeantortet. Ich hoffe daher, dass die Info für den Suchenden noch hilfreich ist.
Welche OP ? Total oder nur Schälung ? Da gibt es einen Unterschied !
Verdreifachung von Null ist Null. PSA von z.B. 0,4 ist 1,2; da empfehlen Ihnen Urologen meist eine Hormontherapie oder eine Bestrahlung.
Ich empfehle da eine Drittmeinung bzw. Drittherapie; evtl. sogar eine Alternative bei Könnern; Versuch ist es Wert; denn selbst nach Hormon-Therapie und Bestrahlung gibt es nach einigen Jahren ein Rezidiv. Vor allem aber sollte man die ca. 50 Ursachen intensiv erroierem. Maßgeschneiderte "Hippokratische Präzisionsmedizin" ist nach heutigem Erkennisstand das Non plus Ultra bzw. Ultima Ratio. WSer sucht, der findet über Google die Informations-Quelle. Viel Erfolg

rainbow57
Gast
rainbow57

Prostatapumpe!

Liebe Mitglieder, ich bin neu und hoffe, daß ich euch erreiche. Mein Freund hatte nach einer Total-OP der Prostata Bestrahlungen und jetzt nach 4 Jahren eine Pumpe für die Liebe. Wer hat Erfahrung und hat nicht aufgegeben?? Bin verzweifelt, weil ich jetzt disqualifiziert bin...hatte 3 Kaiserschnitte und bin zu eng. Da der Penis nicht mehr so steif wird wie früher, obwohl die Pumpe soviel Geld kostet, können wir nicht mehr miteinander schlafen, er hatte sogar schon überlegt, ob er sich eine andere Frau sucht....es tut so weh, wie sind eure Erfahrungen, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?? Kann man eine Frau auch weiten, daß es irgendwann doch funktioniert? Mein Freund hat sich so darauf gefreut und ist jetzt komplett frustriert, probiert nicht mehr weiter. Uns wurde von Hersteller gesagt, man müsse die Schwellkörper wieder trainieren, aber ich weiss nicht, ob das etwas nützt. Sein Krebs ist besonders aggressiv, sein Vater starb daran und der Bruder ist auch sehr krank.

Bitte schreiben Sie mir, würde mich so sehr freuen, welchen Paaren ist es gelungen,diese Hürden zu überwinden??

Vielen Dank....Marlene

Beate
Gast
Beate
Zusammenhalt

Liebe Marlene, mein Lebensgefährte muss auch warschein die Prostata entfernt werden und ich kenne es wenn der Partner sich was anderes suchen will, das tut so weh, das man selber am liebsten ausziehen will.Zu deinen anderen Problem, kann ich dir leider nicht helfen, aber ich sag dir eins wir haben auch noch ein Leben und das vergessen die Männer und das es uns genauso weh tut wie ihnen das sehen sie nicht, und warum nicht, weil wir nicht mehr geliebt werden, nur noch Mittel zum Zweck sind.Das heißt für alles andere gut genug, dann soll er sich eine andere suchen.LG

Mitglied hajo7 ist offline - zuletzt online am 19.09.15 um 12:22 Uhr
hajo7
  • 239 Beiträge
  • 293 Punkte

Frage an Männer mit vergrößerter Postata

Manche Männer können trotz Erektion Wasser lassen – manche nicht. Obwohl ich eigentlich einen starken Strahl habe kann ich mit einer Erektion trotz voller Blase nur mühsam einzelne Spritzer rauspressen. Von weitem könnte man dann meinen, dass ich ejakuliere.
Viele ältere Männer haben eine vergrößerte Prostata. Manche haben aber trotzdem keine Probleme beim Wasserlassen während andere starke Probleme bis zur Katheternotwendigkeit haben. Nun meine Frage an jene, die Probleme beim Wasserlassen haben:
Konntet ihr als ihr noch gesund gewesen seid bei Erektion auch schon nicht pieseln?
Meine Überlegung: In beiden Fällen sorgt die Prostata für einen Verschluß durch (An)Schwellung und man kann ggf. schon in jungen Jahren erfahren, wie sehr man auf seine Prostata achten sollte (Vorbeugung), damit man im Alter weniger Probleme hat.

Henry
Gast
Henry
Pieseln trotz Erektion

Hallo,ja das kann man wenn man entspannt ist.Man denkt ,dass nur weil man eine Erektion hat wird es enger, ja klar ! aber mit eine gesunde Prostata kann man normal pinkeln.Ich hatte vor 4 Tagen eine Cystoscopie (Harn Blase und Harnroehre Spiegelung) und hab ein Bisschen uriniert,was ganz normal ist.nur danach hatte ich grosse Eier! der Urologe hatte keine Antwort...na ja jeder ist anders!!

Mömm
Gast
Mömm
Größe Prostata und trotzdem gut Pinkeln

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun und Du kannst gegen die Beschwerden des Alters bei der Prostata nicht vorbeugen. Der Penis besteht aus drei Schwellkörkern, wovon einer um die Harnröhre herum liegt.Das ist Der, den Du unten rund am Penist fühlst. Der spielt für die Erektion keine Rolle und ist individuell unterschiedlich bei der Erektion mit Blut gefüllt. Wegen dieser unterschiedlichen Füllung kam der eine mit Latte pinkeln, der andere nicht. Zur Prostatavergrößerung im Alter muß man wissen, daß die Prostata drei "Lappen" hat. Durch den einen läuft die Harnröhre mitten durch. Wenn der vergrößert ist wird die Harnröhre schnell zugedrückt. Die anderen liegen von hinten auf dem "Mittellappen". Wenn die groß werden drücken die nicht so auf die Harnröhre, damit kann man dann weiter im hohen Bogen Pinkeln

lukas
Gast
lukas

Kann man am Urinstrahl erkennen, ob etwas mit der Prostata nicht in Ordnung ist?

Hallo! Ab wann fällt uns Männern auf, wenn etwas mit der Prostata nicht in Ordnung ist? Kann man das am Urinstrahl erkennen, oder was müßte sich verändert haben? Vielen Dank! Gruß Lukas

Henry
Gast
Henry
Urin

Ja kann man,wenn der Strahl sich irgend wie dreht!

manuel.e.
Gast
manuel.e.

Prostata verhärtet mit 23

Halo erst mall ich habe mal eine tantrische Massage aus brodiert und die frau die das gemacht hat, hat gesagt das die Prostata sich nicht normal anfüllt etwas verhütet
Und so,
und ich Mus so 4-5 mal am Tag aufen Klo also pinkeln und häufig tropf es nach, oder manchmal Mus ich auch pressen das am Ende noch was kommen kann. habe ich jetzt Prostata Probleme,
ich bin nämlich erst 23 Jahre alt

Borzuyeh
Gast
Borzuyeh
Herr

Dem prostatleiden sind sie zu jung und so früh kann nicht anfangen, wohl aber andere ursachen können im hinterrund stehen, die wenn nicht infektionen sind , können aber neural sein, wie z.b. bandscheben probleme. wenn in ihrem umfeld ein geschickter dorntherapeut kenen , lassen sie ihren lendenwirbel durch therapie nach dorn behandeln, oder eine bgm ( bindegewebsmassage) therapie machen. wenn sie in niedersachsen wohnen, kann ich einaml kostenlos behandeln. ich bin physiotherapeut von beruf. alles gute

Henry
Gast
Henry
Prsotata Erkrankung mit 23 jahre

Bei mir das selbe,war beim Urologen und mit den Ultraschall hat er festgestellt ,dass meine Prostata grosser ist als normal,dann hat er ein cystoscopie gemacht(sehr schmerzhaft) und ich muss jetzt Finasterid nehmen.Danach kriege ich von meinem Naturarzt (Hoemoep) Prostata Spritzen! 20 an der Zahl! danke und gute Besserung

oefner
Gast
oefner

Prostatavergrößerung durch regelmäßige Testosteronspritze?

Mein Bruder (26 Jahre) hat sich vor einem halben Jahr dem Kraftsport zugewandt und will seine Muskelmasse enorm vergrößern. Dazu spritzt er sich regelmäßig Testosteron und nun hat er wohl eine Prostatavergrößerung und Probleme beim Wasserlassen. Das wird doch wohl vom Testosteron kommen, oder? Gibt es eventuell Gegenmedikamente, die diese Vergrößerung verhindern könnten? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Oefner

Mitglied corpus ist offline - zuletzt online am 29.02.16 um 11:54 Uhr
corpus
  • 69 Beiträge
  • 97 Punkte

Ich glaube schon, dass dein Bruder durch das Spritzen von Testosteron Probleme mit der Prostata hat. Der soll umgehend diesen Quatsch lassen und zum Hausarzt gehen. Das muss eingehend untersucht werden und der Arzt wird dann entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten.

magnuz
Gast
magnuz

Strahlstärke hat beim Wasserlassen nachgelassen - liegt das an der Prostata?

Ich bin gerade 40 Jahre alt geworden und schon scheint es los zu gehen, denn seit einigen Tagen habe ich einen schwächeren Strahl beim Wasserlassen als zuvor. Könnte das schonn ein Anzeichen einer Prostataveränderung sein? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Magnuz

Mitglied jacekw ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 17:44 Uhr
jacekw
  • 6 Beiträge
  • 7 Punkte
Strahlstärke hat beim Wasserlassen

Ja, das liegt wahrscheinlich an einer Vergroesserung der Prostata durch eine Entzündung, möglich wäre auch Entzündung der Blase.

Am besten zu Urologe gehen, und zwar so schnell wie möglich, damit er eine Urinprobe und eventuell auch Blut auf PSA zu testen.
Um die 40 fängt gefährliche Ater bezüglich Prostataerkrankungen.

Gruß,
Jacek

Carl
Gast
Carl

Prosta-Kraft-Tomatenextrakt

Hat jemand Erfahrung mit Prosta-Kraft-Tomatenextrakt und wo sind diese Kapseln erhältlich?

Ulli
Gast
Ulli
Tomaten

Warum müssen es Kapseln sein. Ein Verwandter von mir setzte, als er erkrankte, auf Tomatenfrüchte. Er konsumierte regelmäßig eine größere Zahl Tomaten täglich. Dazu stelte er seine Ernährung um. Hühnerfleisch statt Rind und Schwein. Wir führen darauf zurück, daß er sein Leben um fünfzehn Jahre verlängern konnte.

Fortuna
Gast
Fortuna

Antibiotika und Harnröhrenschlitzung

Guten Tag,

wo ca. 1 Monat wurde bei mir eine heftigere Prostataentzündung festgestellt. Ich bekam Antibitotika verschrieben und noch andere Tabletten. Ausserdem sollte dann 2 Wochen später eine Harnröhrenschlitzung durchgenommen werden, da wohl die Harnröhrenverengung die Prostataentzündung hervorgerufen hat. Nach einer Woche Antibiotika hatte ich nochmal Geschlechtsverkehr, und es hat wirkich sehr sehr lange bis zur Ejakulation gebraucht. Das gleiche Spiel auch an den folgenden Tagen. Mein Urologe sagte mir ich hätte diese Entzündung schon länger. Kann es also sein, dass eine Prostataentzündung die Ejakulation schneller eintreten lässt? Die Medikamente haben gegen die Entzündung gut geholfen und ich wüsste gerne ob dieser späte Samenerguss nur zur Zeit der Tabletteneinahme ist, oder kann eine gesundere Prostata irgendwie die Dauer beeinflussen?

Eine zweite Frage von mir ist, warum man nach einer Harnröhrenschlitzung keinen Samenerguss mehr haben darf? Nicht, dass ich nicht ohne auskommen könnte, aber ich habe nach der Operation 4 Wochen Ejakulationsverbot bekommen, aber in diesem Zustand vergessen zu fragen warumüberhaupt. Mir tut unten rum nichts weh und auch das urinieren schmerzt nicht. Ist es also nur der Samen der nicht durch darf?

Danke für alle Antworten vorab

AbgMaus
Gast
AbgMaus
Lieber nicht kommen

Die Prostata zählt mehr oder weniger zu den inneren Geschlechtsorganen. Wenn diese gereizt wird kann es sein dass eine Ejakulation vergünstigt wird.
Ob das bei einer Entzündung auch so ist kann ich leider nicht sagen.
Bei einer Harnröhrenschlitzung entsteht eine offene Wunde. Urin ist im vergleich zu Sperma steril. Die Eiweißstoffe und andere bestandteile im Sperma können eine Entzündung der Wunde und das Bakterienwachstum begünstigen. Das Sektret was von der Prostata dem Samen beigemischt wird ist eine Perfekte Nährlösung für alle möglichen Keime. Daher ist es förderlich für die Heilung, wenn man die Finger mal einige Tage still hällt.

MfG

Mitglied deniZ ist offline - zuletzt online am 10.08.10 um 01:39 Uhr
deniZ
  • 7 Beiträge
  • 13 Punkte

Was ist die Prostata?

KA wenn das überhaupt hier mit dem forum zu tun hatt... also Sb, aber, was genau ist eig die prostata??

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3180 Beiträge
  • 3192 Punkte
...

Schau halt bei Wikipedia usw. nach, da bekommst genug Infos

Geschlossen (Antworten nicht möglich)

Unbeantwortete Fragen (5)

Roland
Gast
Roland

Prostata Total OP - keine Besserung nach Aufblockungen

Hallo
Habe 2017 eine Prostata Total OP gehabt wegen Krebs und 1 jahr später wurde mir weil ich eine totale Inkontinenz habe das ATOM eingesetzt bekommen aber es ist nicht richtig besser geworden und wurde schon 5 mal aufgeblockt. Nach einer Aufblockung war es nur mal ein Tag OK und danach gleich wieder das selbe Problem. Nach der 5ten Aufblockung wurde das Kontrastmittel im ATOM entfernt und durch eine Kochsalzlösung ersetzt aber immer noch keine Besserung. Frage an Sie was ist hier schief gelaufen bei mir. Können Sie mir da weiter helfen?
Gruß
Roland
70 Jahre

Hey
Gast
Hey

Prostata Bakterien Entzündung

Hallo ich habe in der Prostata zwei keime E. coli und e faecalis ! Schmerzten Bauch Raum und anus !!

Da sich nun die Prostata Entzünded hat wieder ich gerne wissen ob es eine Heilung moeglich ist !! Habe starke Schmerzen wienschtvman niemanden , habt Ihr Erfahrung ?!

siam49
Gast
siam49

Wie und durch welche Beschwerden kann man Krampfadern an der Prostata erkennen?

Ich las vor ein paar Tagen in einer Zeitschrift, dass an der Prostata Krampfadern oder auch Varizen entstehen können.
Wie kann man denn Krampfadern an solch einer Körperstelle erkennen?
Welche Folgen haben Prostatavarizen, was sollte getan werden?

LG

gunnar
Gast
gunnar

Was bedeuten gelegendliche Stiche im Prostatabereich?

Gestern hatte ich wieder mal Stiche im hinteren Hodenbereich, ich vermute in der Prostata, weiss es aber nicht genau.
Es stach so circa 5 x, dann war alles wieder ok.
Das gleiche hatte ich vor ein paar Wochen schon einmal.
Muss ich mir Sorgen machen?

nald
Gast
nald

TUR-P

Bin 53 jahre alt und hatte vor genau einem jahr ein Tur-p operation. Es war erstaundlich wie ich danach wieder einwandfrei urinieren konnte. Leider dauerte es nur 4 monate. Nach einer blasenspieglung dann die diagnose, blasenhalsstriktatur. Musste erneut operiert werden , es geschah vor 5 monaten , war nach der op wieder begeistert ,leider heute wieder traurig zumal das problem wieder anfing , schlechter harnfluss, nacht aufstehen , ständiger druck in der blase. Bitte um eine Information von jemandem der davon etwas versteht. Muss ich das selbe prozeder erneut durchmachen?Besten Dank

Neues Thema in der Kategorie Prostata erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.