Kniegelenk

Gelenk zwischen Oberschenkelknochen, Schienbein und Kniescheibe

Das Kniegelenk ist das Gelenk zwischen dem Oberschenkelknochen, dem Schienbein und der Kniescheibe. Es ist zusammengesetzt aus dem Kniescheibengelenk und dem Kniekehlgelenk. An der Hinterseite des Kniegelenks befindet sich die Kniekehle, durch die viele Nerven und Blutgefäße laufen. Zahlreiche Bänder und Menisken stabilisieren das Kniegelenk. Da es ständig und sehr stark belastet wird, entstehen am Kniegelenk besonders häufig Verletzungen und zahlreiche Verschleißerscheinungen.

Arzt erklärt Patientin am Modell ein Gelenk
Allgemeinmedizin © ISO K° - photography - www.fotolia.de

Anatomie und Funktion

Beim Kniegelenk handelt es sich um das kräftigste, aber auch größte Gelenk im menschlichen Körper. Im Kniegelenk treffen die Gelenkflächen des Oberschenkelknochens auf die Gelenkknochen des Unterschenkelknochens und die Rückseite der Kniescheibe auf den Oberschenkelknochen.

Innen- und Außenminiskus

Der Innen- und Außenminiskus liegt zwischen den Gelenkflächen und deren Aufgabe besteht darin, die druckübertragende Kontaktfläche der gekrümmten Gelenkflächen des Femurs und der flachen Gelenkpfanne des Unterschenkelknochens zu vergrößern. Beim Fermus handelt es sich um den stärksten und längsten Knochen des Menschen, er bildet die knöcherne Grundlage des Oberschenkels.

Der Innenminiskus ist mit dem Innenband und der Gelenkkapsel verwachsen, während der Außenminiskus nur mit der Kapsel verbunden ist. Durch die stärkere Fixierung des Innenminiskus kommt es häufiger zu größeren Verletzungen als beim Außenminiskus.

Bänder

Das Kniegelenk wird zusätzlich durch straffe Bänder stabilisiert. Wenn das Bein gestreckt ist, werden Innen- und Außenband gespannt, was eine seitliche Instabilität verhindert. Das Innenband verbindet Oberschenkelknochen und Schienbein und das Außenband Femus und Wadenbein.

Das Knie wird in der zweiten Ebene durch die vorhandenen Kreuzbänder stabilisiert. Dabei verlaufen das vordere und das hintere Kreuzband gekreuzt vom Ober- um Unterschenkel.Die Seitenbänder können hauptsächlich bei seitlicher Krafteinwirkung im gestreckten Zustand, die Kreuzbänder in Beugestellung bei einer Rotationsbewegung verletzt werden können.

Verletzungen und Erkrankungen

Zu den unterschiedlichen Beschwerden am Kniegelenk zählen

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Kniegelenk

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen