Forum zum Thema Harnröhre

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Harnröhre verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (11)

Wie kommt es zu Gewebsveränderungen in der Harnröhre?

Ein Kumpel von mir hat Gewebsveränderungen/Verwachsungen in seiner Harnröhre. Was löst diese Verwachsungen aus, oder ist das genetisch beding... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von ViktorSe

Welche OP kann einen Reflux beim Wasser lassen beheben?

Hallo. Meine Mutter soll in den nächsten Monaten operiert werden, weil sie einen Reflux beim Wasser lassen hat. Das heißt, immer wenn sie auf ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Aurora1977

Harnleiterentzündung, Eiterausfluss bei Heilung normal?

Hallo, ich habe vor 4 Tagen Schmerzen beim Wasserlassen gehabt und hab eine weißlich-gelbe Flüssigkeit (wahrscheinlich Eiter) festgestellt die... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Genesis123

Wie sieht die HArnröhre aus?

Hay leute, Bin jetzt 12 Jahre alt und habe mir meine Vagina mal richtig angeschaut Meine Frage ist Wie sieht eigendlich mein Harnröhren ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Tsepesc

Unzureichend beantwortete Fragen (11)

Liliane
Gast
Liliane

Harnröhre entzündet

Hallooo ich brauche dringend hilfe. Was macht man bei entzündung der Harnröhre? Wie merkt man das denn?
Ich glaube ich leide nämlich darünter,aber mag nicht zum Arzt gehen. Es gibt doch bestimmt Medikamente die ich so bei jeder Apotheke kaufen kann....Was soll ich tuen?

Sonja
Gast
Sonja
Harnröhre schmerzt

Hallo
Ich habe seid einigen Wochen auch dumpfe Schmerzen in der Harnröhre, besonders am Eingang der Harnröhre diese ist von aussen auch geschwollen ich war beim Urologen der Spiegelte, diverse Antibiotika helfen nicht
Ich habe auch das Gefühl ich spüre sie auch und das ich noch ein Tropfen Urin drinn habe
Mache mir da so langsam Sorgen weil ich das schon solange habe ,alle Untersuchungen urin waren ok bis auf vereinzelt Weiße Blutkörperchen und geringe Rote
Der Beitag ist s hon länger her ,aber ich hoffe jemand liest das und könnte mir helfen

Mitglied Pinomarino ist offline - zuletzt online am 28.08.20 um 00:03 Uhr
Pinomarino
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte
Basentee (nicht Blasentee)

Hallo Sonja,
du kannst relativ einfach versuchen, mit Basentee (z.B. von dm, 49 Kräuter) den PH-Wert in Blase bzw. Harnröhre zu ändern.
Wenn es bakteriell ist, verschwinden die Beschwerden dann auch recht schnell.
Du kannst bis zu 6 Tassen/ Tag davon trinken.
Bei mir hilft es immer und das Gute ist: Sofort!
Gute Besserung!

Sonja
Gast
Sonja
Harnröhre schmerzt

Hallo
Danke 49 Kraüter ok, werde ich mir holen, soll man auch auf Essen achten ?
Ich weiß nicht ob es Bakterien sind im urin ist ja nix ,ausser Blutplättchen Rote und Weiße, mal Rote und dann nur Weiße, meine Austrittsöffnung ist gerötet und geschwollen noch irgendwie, vorne am Eingang tut es mir weh besonders wenn ich sitze schmerzt die Harnröhre zum Teufel mit dem scheiß.

Mitglied Pinomarino ist offline - zuletzt online am 28.08.20 um 00:03 Uhr
Pinomarino
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte

Prinzipiell ist es natürlich gut für den Körper, wenn du viele basische (und nicht so viele saure) Lebensmittel zu dir nimmst.
Für eine aktuelle Entzündung reicht der Tee aus.

Sonja
Gast
Sonja

Danke für die Antwort
Ich hatte zuhause 7 Kraütertee gefunden von Messmer, den Trinke ich seid gestern ,ich muss sagen es ist nicht mehr so schmerzhaft wie die Tage davor es beruhigt sich etwas hab ich das Gefühl, habe auch 7 Antibiotika genommen ,den 49 Kraütertee habe ich mir bei Amazon bestellt nach DM kam ich leider nicht. Ich hoffe es wird nun endlich besser ,plage mich schon länger damit rum. Lg

Sin
Gast
Sin

Hallo ihr

Ich habe auch Probleme mit meiner Harnröhre, sie schmerzt und brennt drinnen, von aussen ist es auch irgendwie Entzündet auch im intimbereich Rot, benutze Decoderm Salbe zur Zeit, Ärztlich wurde ich untersucht auch eine Blasenspiegelung wurde gemacht, sowie ein schmerzhafter Abstrich aus der Harnröhre. Ich habe täglich schmerzen darin, bin 48 und Weiblich, könnte mir einer dazu was sagen, der urin ist keimfrei nach 6 Proben ,die letzte vor 3 Wochen . Habe das seid letztes Jahr irgendwie. Grüße

Mitglied Amara1309 ist offline - zuletzt online am 08.01.20 um 16:56 Uhr
Amara1309
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Brennender Schmerz an der Harnröhre - Ärzte helfen mir nicht!

Hallo,
ich bin total verzweifelt und langsam wirklich am Ende. Bitte versucht mir zu helfen… Ich bin wirklich um jeden Rat dankbar…

Alles hat letztes Jahr im Mai/Juni mit einer sehr blutigen Blasenentzündung angefangen… Also eig kam da nur noch Blut und kein Urin mehr… War dann auch beim Arzt, habe Antibiotika bekommen und alles war wieder gut… soweit zur Vorgeschichte…

Dann habe ich im September 2019 meinen neuen Partner kennen gelernt. Wir waren zusammen im Freibad und danach hatte ich das Gefühl dass ich wieder eine Blasenentzündung bekomme. War dann auch wieder beim Arzt, wieder Antibiotika bekommen und es war wieder alles ok…

Nur dass ich seit September nun nie länger als ein paar Tage schmerzfrei bin. Ich war inzwischen bei diversen Ärzten (Hausarzt, Frauenarzt, Urologe, in der Gynäkologie im Krankenhaus, in der Urologie im Krankenhaus). Der Hausarzt hat mir inzwischen Antibiotika Nr. 6 verschrieben und massenweise Schmerzmittel (das kann ja nicht die Lösung sein), es wurden Kulturen angelegt, Untersuchungen durchgeführt, Nieren gecheckt etc… Der Gynäkologe sagt das ist etwas urologisches, der Urologe sagt das ist etwas gynäkologisches usw… Ich habe mir inzwischen sogar die Spirale ziehen lassen um auszuschließen dass es daher kommt, da der eine Arzt meinte das könnte durchaus daher kommen, was der andere wiederum vehement verneinte…

Allerdings habe ich keine Blasenentzündung wie die Ärzte alle spekulieren. Ich hatte das früher sehr oft und weiß wie sich das anfühlt und das ist es defintiv nicht!!! Ich habe keinen ständigen Harndrang usw… Das einzige das übereinstimmt ist das inzwischen kaum erträgliche Brennen an der Stelle an der der Urin austritt (Urethra), allerdings nicht immer in Verbindung mit dem Wasserlassen. Meistens ist es eher so dass es von jetzt auf gleich anfängt zu Brennen und nicht mehr weggeht. Und zwar so dass ich teilweise nicht aufstehen kann, nicht anders kann als zu weinen und an nichts anderes mehr denken kann… Es kann auch sein dass ich einfach auf der Couch liege und es geht dann einfach los… Ich habe auch alle anderen Einflüsse bereits überprüft: mein Partner hat sich kontrollieren lassen, ich habe kein anderes Duschgel etc… Das einzige das ein wenig hilft ist warmhalten und viel Tee trinken aber es geht dadurch nicht weg… Auch eine antibakterielle Salbe vom Gynäkologen hilft nicht…

In der Urologie wurde damals ein Urintest und ein Abstrich vom Harnröhrenausgang, wo es so brennt, gemacht… Urin war ok, Abstrich ergab massenweise E-coli sowie Streptokokken. Nach einer erneuten Antibiotikagabe wurde es kurzzeitig (ein paar Tage) besser, dann ging es wieder los…

Trotz vorliegender Krankenhausberichte mit den Erregern der schmerzenden Stelle tun es die Ärzte als Blasenentzündung ab. Meine Meinung dazu ist aber dass am Ende der Harnröhre irgendwo eine Entzündung sitzen muss… Aber wo soll ich noch hingehen? Ich habe in 3 Wochen hoffentlich endlich eine Blasenspiegelung (diese wurde bereits mehrmals verschoben weil der Urologe sagt man kann das nicht durchführen wenn eine Entzündung vorliegt) von der ich mir aber nicht allzuviel erhoffe, wenn sie denn überhaupt gemacht werden kann…

Ich habe seit August eine neue Arbeitsstelle, die mir sehr am Herzen liegt und ich habe Angst diese durch ständiges Fehlen zu verlieren… Ausserdem bin ich eig ein sportlicher und fröhlicher Mensch, kann aber nicht mehr wirklich am Leben teilnehmen durch die ständigen Schmerzen…
Und mal abgesehen davon, habe ich endlich den richtigen Partner gefunden und hätte auch gern mal wieder sowas wie ein Sexleben… von meiner Psyche ganz zu schweigen. Ich bin psychisch wirklich am Ende und habe Angst dass das nicht mehr weg geht oder chronisch wird weil mich keiner so richtig durchchecken will… Ich möchte einfach wieder meine Lebensqualität zurück… Habt ihr Ratschläge?

Mitglied Sommertagssonne ist offline - zuletzt online am 11.06.20 um 09:55 Uhr
Sommertagssonne
  • 139 Beiträge
  • 139 Punkte
Hallo Amara

Ich kann dir etwas empfehlen, das du allerdings nicht lange machen darfst. Eine Woche und dann prüfen, ob es was bewirkt hat. Und zwar gibt es den Beerentraubenblättertee. Den findest du in der Apotheke. Aber du musst bei dem aufpassen. Der wirkt zwar ganz stark entzündungshemmend auf Blase und Harnleiter - aber im Tierversuch hat sich gezeigt, dass er die Leber der Tiere angegriffen hat. Für lange Zeit ist der also nicht geeignet. Da er so stark wirkt, reichen da aber auch ein paar Tage. Ansonsten musst du dir in deiner Umgebung noch einen anderen Arzt suchen, am besten einen, der schulmedizinisch und naturheilkundlich arbeitet. In den gro0en Unikliniken gibt es inzwischen auch die klinische Naturheilkunde. Diese Ärzte arbeiten schulmedizinisch und naturheilkundlich. (In Berlin und Essen z. B.) Lass auf jeden Fall nicht locker. Deine Probleme sind doch zu ernst und die Einschränkungen zu stark. Alles Gute dir, gute Besserung.

Mitglied Pinomarino ist offline - zuletzt online am 28.08.20 um 00:03 Uhr
Pinomarino
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte
PH-Wert ändern

Liebe Amara,
du musst einfach den PH-Wert des Urins ändern. Dann haben Bakterien etc. keine Chance.
Ich habe eine ähnliche Geschichte hinter mir (ich glaube, es waren 5x Antibiotika hintereinander) und es war kein Ende abzusehen. Durch die Antibiotika-Gabe hatte ich dann auch noch bakterielle - und Pilzentzündungen in der Scheide bekommen, da alle Milchsäurebakterien, die als Sperre gegen Erreger wirken, auch bekämpft werden.
Bei mir hat ein Basentee (nicht Blasentee) von DM sofort und dauerhaft Erfolg gebracht. Das war der Basentee mit 49 Kräutern. Der ist dazu noch sehr günstig. Akut 6 große Tassen trinken, 1/2 Std. warten, zur Toilette gehen und gut ist! Zur Vorbeugung kannst du weiterhin/ Tag 3 Tassen trinken, später reicht es bei Bedarf.
Wenn ich heute ein Brennen oder Schmerzen verspüre, trinke ich sofort den Tee u. es kommt erst gar nicht zu einer größeren Entzündung.
Du solltest auch deine Darmflora / Scheidenflora nach den vielen Antibiotika wieder aufbauen mit Milchsäurebakterien.
Falls das dann in der Scheide brennt, hast du wahrscheinlich schon eine Pilzentzündung u. solltest das zuerst behandeln.
Viel Erfolg!

Sonja47
Gast
Sonja47
Harnröhre schmerzt

Hallo Amara
Ich mache zur Zeit das selbe durch und das seid Mitte Oktober 19
Ich hab auf drängen endlich den Abstrich bekommen beim Urologen letzte Woche,Donnerstag 16.01 bekomm ich hoffentlich das Ergebis.
Ich habe auch diese fiesen Schnerzen in der Harnröhre vorne, es ist ein Dauerschmerz
Ich dackel auch von Arzt zu Arzt jeder sagt was anderes. Bis jetzt wurde in keiner Kultur vom Urin eine Bakterie gefunden, nur Rote und Weise blutkörperchen, manchmal nur Rote + ,ich weiß auch nicht mehr weiter man bekommt es an der Psyche mittlerweile alleine die Schmerzen ,habe diverse Antibiotika genommen,Spieglung gehabt.
Zig Kulturren wurden gemacht,beim Frauenarzt gewesen. Nix Hilft
49 Kräuter hilft auch nicht,hab ne ganze Ladung davon getrunken
Lg Sonja

Sonja47
Gast
Sonja47

Amara wie alt bist du?
Was man noch machen kann die Hormone testen lassen, Homonmangel kann sich auf die Harnröhre auswirken.
Da du eine Spirale hattest denke mal eine Gelbkörper Spirale,?
Ich nehme die Desofemono 75 mg ein Gelbkörperhomon ,keine Homone nehme ich,bin 47 Jahre man muss alles testen m den scheiß weg zu bekommen lg Sonja

Sonja47
Gast
Sonja47

Hallo Amara, nochmal ich 😀du hattest geschrieben noch das du keine Spiegelung hattest, ich hatte eine vor paar Wochen ich kann Dir nur sagen das dein Arzt recht hat,eine Entzündete Harnröhre zu Spiegeln tut saumäßig weh,ich hang bald an der Decke wo die Kamara rein ging, der Abstrich den ich hatte war genauso Schmerzhaft grauenhaft Schnerzhaft,ich hab bald geheult davon. Was ich noch fragen wollte wie sieht deine aüssere Stelle aus an der Eintrittstelle an der harnröhre?
Ist Sie Rot und Geschwollen?
Weil ich habe das auch von aussen Entzpndet,sowie der Eingang der Harnröhre drinnen Rot,das sah der Urologe mit der Kamera . Ich hoffe du liest das hier alles und meldest dich. Lg Sonja

tamii
Gast
tamii

Harnröhrenschmerzen seit 2 Jahren ohne Befund

Guten Tag. Ich habe mich entschlossen meine Situation hier zu erklären, da seit 2 Jahren Ärzte bei mir weder Befund noch eine Lösung für mein Problem finden und hoffe hier auf Rat.
Seit Ewigkeiten schmerzt meine Harnröhre regelmässig, als würd mein ein Messer reinstecken und durchgehend drehen. Dieser Schmerz zieht hoch bis in die Blase, teilweise auch auf die (von mir aus gesehen) rechte Seite Richtung Hüfte. Mein hinterer unterer Rücken fühlt sich in der Zeit auch immer nach Muskelkater an. Vor Jahren war es alle paar Wochen mal für ein paar Tage, mittlerweile habe ich die Schmerzen wochenlang am Stück, anschliessend ein paar Tage wo es ‚zu ertragen’ ist und dann geht‘s wieder los. Einfach so. Habe bis jetzt noch nicht rausgefunden was der Auslöser sein könnte. MRT‘s wurden gemacht, nichts zu sehen, Roentgen und Scanner ebenfalls. Bei einer Blasenspieglung kam nur raus dass die Harnröhre ein klein wenig zu eng sei? was dem Arzt nach nicht der Grund dafür wäre. Blutwerte immer normal gewesen, Geschlechtskrankheiten sind ausgeschlossen sowie auch Entzündungen. Physiotherapeut macht es leider nicht besser und auch jegliche krampflösenden Medikamente bringen nichts. Die Ärzte wissen nicht mehr welche Tests machen und sind ratlos. Ich bin echt hart im nehmen aber die Schmerzen werden von Mal zu Mal schlimmer und ich weine und schreie dann quasi nur noch weil es so wehtut. Kann mir jemand helfen?

Starli
Gast
Starli
Ich kenne das Problem seit 7 Monaten

Auch bei mir brennt der vordere Teil der Harnröhre wie Feuer. Urintest, leichte Blutpartikel. Spiegelung der Harnröhre und Blase gemacht, nichts gefunden. Gynäkologin fand nichts.
Ich habe eine Kortisonsalbe und starke Schmerztropfen, die wenigsten etwas helfen. Ich trinke viel Kamillentee - bis 2 Liter im Tag. Wie Du siehst, bist Du nicht die Einzige, welche schrecklich leidet.

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Gestern um 22:43 Uhr
Leolustig
  • 1210 Beiträge
  • 1274 Punkte

Bei mir sind nach Medikamentenumstellung mal kleinere Nierensteinchen (Grieß) mit abgegangen was kurzzeitig ähnliche Folgen hatte. Set dem ist Ruhe .

LG Leo

Sonja47
Gast
Sonja47

Hallo

Hast du schon heraus gefunden was es ist bei Dir ?
Lg Sonja

chrissy29
Gast
chrissy29

Entzündeter Ringmuskel um die Harnröhre

Hallo
Der Ringmuskel der um meine Harnröhre verläuft hat sich entzündet und ist deshalb angeschwollen. Ausserdem brennt er sehr schmerzhaft. Ich war daraufhin beim Gynäkologen der mir eine Kortisonsalbe (kann ich aber leider nicht anwenden da das brennen davon unerträglich wird) und die Anweisung mich nicht mehr mit Seife zu waschen gegeben hat. Leider tut es immernoch weh, kennt ihr vielleicht einen Weg um diese Schmerzen zu beseitigen? Kann Kamille weiterhelfen?
Hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank,
Chrissy

Michaela
Gast
Michaela
Harnröhre schmerzt

Hallo
Es ist ja schon etwas her wo Du geschrieben hast, was war es eigentlich bei dir ?
Denn ich habe das gleiche das es um der Harnröhre Entzündet ist die Mündung geschwollen und Rot auch der Intimbereich ist geschwollen und entzündet lg

Bärbel
Gast
Bärbel

Zu enge Harnröhre

Welche Möglichkeiten hat man eine zu enge Harnröhre behandeln zu lassen?

Mitglied winni320 ist offline - zuletzt online am 23.12.08 um 19:46 Uhr
winni320
  • 8 Beiträge
  • 10 Punkte
Zu enge harnröhre

Hallo,man kann die harnröhre weiten mit dilitatoren

gruß winni

Tobi
Gast
Tobi

Ich habe meine harnröhre weiten lassen (eine schlitzung) ich konnte schon lange nicht mehr so gut wasserlassen

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 06.09.20 um 14:31 Uhr
Henndrick
  • 2032 Beiträge
  • 2046 Punkte

Ich habe gerade mal ein wenig im Netz geschaut und dort gelesen das es sehr verschiedene Ursachen gibt und Möglichkeiten das zu beheben. Von daher kann ich nur raten einen Urologen aufzusuchen um das individuell für einen selbst abzuklären.

Sebastian
Gast
Sebastian

Infektion der weiblichen Harnröhre

Bei meiner Freundin kommt es sehr oft vor das sich ihre Harnröhre und Blase irgendwie infiziert. Sie bekommt dann eine Blasenentzündung und muss immer viel trinken. Wie kommt es das sich bei Frauen oft die Harnröhre infiziert? Sebastian

hugo
Gast
hugo
Keime

Die dame hat mit sicherheit keime in Ihrer Vagina. Beide gemeinsam zum Urologen, du lässt dein Urin sowie Sperna testen, und von Ihr einen Abstrich aus mehreren Bereichen der Vagina. Sie könnte Keime Haben Bakterien, auch eine Pilzinfektion ! Du aber auch ! kann auch sein das Ihr sexuell nicht zusammen passt. undbedingt gemeinsam beim gleichen arzt abklären lassen ! du selbst kannst dir da gott weiß was einfangen. Auch ein umpfangreicher test auf Geschlechtskrankheiten ist manchmal ganz hilfreich !!! nicht auf die leichte schulter nehmen !

Christina
Gast
Christina

Hartnäckiger Harnwegsinfekt

Hallo ,ich kämpfe mit einem hartnäckigen Harnwegsinfekt und komme nicht weiter. Nitrofurodantion wirkt nicht mehr richtig. Habe ich vor zwei Wochen abgesetzt und jetzt ist der nächste Infekt da. Habe gestern Einmaldosis fosfuro gekriegt,aber das hat auch nichts geholfen.
Ich habe auch eine Kultur anlegen lassen und kriege am Dienstag das Ergebnis.

Hat hier jemand einen Rat??
Und kennt jemand einen fähigen Urologen im Süden von Hamburg??
Danke für die Antworten

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 13:22 Uhr
Rice
  • 1380 Beiträge
  • 1382 Punkte

Hallo Christina,
Bei der Suche eines Urologen kann ich dir leider nicht weiter helfen, jedoch hab ich auch schon einige Erfahrungen mit Harnwegsinfekten sammeln dürfen. Hatte im 1. Jahr meiner Erkrankung ca. alle 3 Wochen einen, war Stammgast im Krankenhaus. Seit August letzten Jahres hat mir mein neuer Urologe -Cynostol Long Kapseln- empfohlen und seit dem bin ich so gut wie beschwerdefrei. Die bekommst du rezeptfrei in der Apotheke, 30 Stück kosten 25 €. Ich nehme täglich eine und wenn doch mal ein Infekt einschießt morgens und abends jeweils eine. Das Mittel ist pflanzlich und ich habe keine Nebenwirkungen. Die Infekte sind auch viel weniger geworden und bei weitem nicht mehr so schlimm, die Beschwerden halten keine 2 Tage mehr an. Probier es einfach mal aus, vielleicht hilft es auch bei dir.

Wünsche dir gute Besserung

Mitglied jasper9 ist offline - zuletzt online am 17.04.20 um 09:26 Uhr
jasper9
  • 17 Beiträge
  • 23 Punkte

Brennen in der Harnröhre beim Pinkeln

Seit gestern habe ich ein brennen in der harnröhre wenn ich pinkel, was könnte das sein? könnt ihr mir helfen?

GesaEs
Gast
GesaEs

Hey Jasper,
eine Ferndiagnose ist immer schwer, aber ein Brennen bedeutet häufig nichts Gutes. Wenn Du es noch halbwegs aushalten kannst, würde ich vielleicht noch bis morgen abwarten. Wenn es dann nicht weg ist, solltest Du unbedingt zum Arzt gehen. Denn es könnte eine Entzündung oder ähnliches sein, die behandelt werden muss.

Mitglied freddy33 ist offline - zuletzt online am 24.02.17 um 23:25 Uhr
freddy33
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte
Kann eine Menge sein

Wenn du vor kurzem Geschlechtsverkehr hattest und das ungeschützt dann kann es eine Gonorrhoe sein im Volksmund auch als Tripper bekannt.

Aber ein Arzt kann dir mehr sagen.

Madita
Gast
Madita

Was tun bei Schleim aus der Harnröhre?

Hallo Leute. Ich habe ein riesen problem. Ich hatte schon immer irgendwie wenn es um Krankheiten ging was am Unterleib, hatte auch schon alle möglichen Untersuchungen. Ganz ätzend. Aber gestern hatte ich klaren Schleim der sich abgesondert hat. Vermutlich aus der Harnröhre. ich habe momentan aber keinen Pilz oder so, das ist alle ok. Was kann das nur sein? Muß ich mir Sorgen machen?

Mitglied Keimfrei ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 16:15 Uhr
Keimfrei
  • 184 Beiträge
  • 226 Punkte
Schleimiger Ausfluss

Das kann durchaus eine Harnwegsinfektion sein.
Jetzt solltest du unbedingt viel trinken und Tee aus Bärentraubenblätter soll auch desinfizierend wirken.
Wahrscheinlich muss das aber mit Antibiotika behandelt werden.
Gute Besserung.

Mitglied marsupi ist offline - zuletzt online am 16.08.18 um 18:39 Uhr
marsupi
  • 1736 Beiträge
  • 1759 Punkte
Hallo @Keimfrei

Schaust Du ab und zu auch mal auf das Datum, aus dem die Beiträge stammen? Ich hoffe ja wirklich, dass Madita ihr Schleimausfluss-Problem in den Griff gekriegt hat, aber selbst wenn nicht wird sie nach knapp 3 Jahren wohl nicht mher hier vorbeischauen.

Übrigens kann schleimiger Ausfluss, vor allem wenn er glasklar ist, auch andere Ursachen haben, die mit den Skene-Drüsen (sind für die Ejakulation der Frau verantwortlich) oder den Bartholinischen Drüsen (machen die Vagina feucht) zusammenhängen. Oder es ist auch einfach nur Zervikalschleim, der sich gelöst hat (um die Zeit des Eisprungs herum).
In solchen Angelegenheiten hilft es nicht viel, herumzudoktorn, sondern man sollte zu dem FA seines Vertrauens gehen, der einen kennt und auch die Veränderungen richtig zu interpretieren weiß...

Hanna
Gast
Hanna

Immer wieder Blasenentzündung

Hallo,

ich habe seit 6 Monaten immer wieder eine Blasenentzündung.
Mein Arzt macht jedoch nichts dagegen außer mir schmerzmittel zu geben und mir diskret zu raten auf meine Körperhygiene zu achen, aber ich achte sehr penibel darauf deswegen mache ich mir große sorgen weil er mich nicht ernst nimmt. Könnte etwas mit meiner Harnröhre nicht stimmen???

Mitglied Nannarella ist offline - zuletzt online am 14.02.11 um 12:14 Uhr
Nannarella
  • 17 Beiträge
  • 19 Punkte
Immer wieder Blasenentzündung

Hallo Hanna, bei Blasenentzündung ist es notwendig, sehr sehr viel zu trinken. Cranberry-Saft oder Kapseln mit viel Wasser spülen die Blase aus und unterstützen mit der Säure, daß die Bakterien absterben. Trinke auch wenn du keinen Durst hast, es hilft wirklich. Warme Unterwäsche und bei der Hygiene nicht mit agressieven Mitteln waschen. Laß Dich in der Apotheke beraten, welcher PH-Wert gut ist. ciao Nannarella

Sarabi
Gast
Sarabi

Schmerzen beim Urinieren

Hey ihr.

Das Thema ist mir etwas unangenehm, aber ich frage hier jetzt einfach mal nach. Seit einigen Tagen habe ich beim urinieren Schmerzen, und weiß absolut nicht woran das liegen könnte. Aufgefallen ist mir nur, dass das ist, seit ich das letzte Mal mit meinem Freund geschlafen habe. Was kann das sein? Ist da ein Zusammenhang möglich? Hatte einer von euch mal ein ähnliches Problem?

Mitglied matze91 ist offline - zuletzt online am 25.08.14 um 00:38 Uhr
matze91
  • 418 Beiträge
  • 422 Punkte
@Sarabi

Scheinst dir eine Harnröhrenentzündung zugezogen zu haben.
Wenn die Schmerzen beim Urinieren nicht nachlassen solltest du einen Arzt aufsuchen, da eine Entzündung der Harnröhre sich auch auf die Blase und Harnleiter ausbreiten kann.
Der Arzt wird dir Antibiotika verschreiben.
Ob die Entzündung durch den Kontakt mit deinem Freund entstanden ist, kann sein, muß es aber nicht. Genausogut können solche Infektionen in öffentlichen Toiletten übertragen werden.

Unbeantwortete Fragen (10)

Carina25
Gast
Carina25

Harnröhrendivertikel Erfahrungen

Hallo kennt sich jemand mit einem Harnröhrendivertikel aus? Hat hier jemand sowas oder kennt sich damit aus?
Liebe Grüße

Michaela47
Gast
Michaela47

Harnröhre schmerzt

Hallo ich W 47 Jahre 2 Kinder habe seid Mitte Okt19 Probleme mit der harnröhre und zwar schmerzt mir diese gewaltig, eher am Anfang drin, die Austrittsstelle ist gerötet und Geschwollen sieht man richtig dolle
Ich war beim Urologen er sagte das es Entzündet sei, darauf hin bin ich auch zum Frauenarzt machte Abstriche und meinte meine Scheide sei Entzündet unter dem Mikroskop, gab mir Zäpfchen, Antibiotika und hatte weiße Blutkörperchen im Urin ,wieder hin Urin nochmal eingeschickt frei von Bakterien außer geringe Rote Waren drin,urologe hin darauf Spieglung die Tat scheißen Weh als er rein ging mit der Kamera es hat gebrannt, Blase in Ordnung etwas gesenkt Blasenhals auch ok, dann bekam ich Doxycyclin 100mg für 7 Tage besserte sich etwas Packung war dann leer, hab creme bekommen die brennt aber ziemlich. Kamillebäder mache ich auch wie er sagt. Nur ich habe das Gefühl es ist noch ein Tropfen Urin in der harnröhre??
Sie schmerzt mir besonders bei Druck drauf ,wenn ich sitze zb , sie Zieht und pocht ,der urin ist ok kommt gut, aber diese fiesen schmerzen, ich war erneut da bekam nochmal ein Antibiotikum über die Feiertage jetzt, ich weiß einfach nicht mehr weiter
Ich verhüte mit Desofemono 75 mg seid 4 Jahren.
Frage wer hat solch eine Geschichte hinter sich ?
Und könnte mir helfen.?

nivo
Gast
nivo

Harnröhrenplastik-OP bei Frau

Ich, weiblich, leide bereits seit sehr vielen Jahren unter häufigem Harndrang in Verbindung mit abgeschwächtem Harnstrahl und teilweise langer Miktionsdauer. Kürzlich habe ich deshalb endlich eine Urologin aufgesucht, die bei mir eine Blasenspiegelung und urodynamische Untersuchung durchgeführt hat. Dabei wurde festgestellt, dass meine Blase mit maximal 300 ml nur ein geringes Fassungsvermögen hat, nach dem Toilettengang Restharn darin verbleibt und bei mir eine Harnröhrenverengung vorliegt.
Für mich wurde nun nächste Woche ein ambulanter OP-Termin zur Harnröhrenplastik unter Vollnarkose angesetzt und seitdem bin ich aufgrund der vielen Beiträge im Internet sehr verunsichert, ob ich diesen Termin überhaupt wahrnehmen soll.
Die Ärztin hat mir erklärt, dass meine Harnröhre bei der OP geschlitzt und anschließend mit selbst auflösenden Fäden vernäht wird. Gleichzeitig habe ich einen Aufklärungsbogen zur Operation bei Verengung der Harnröhrenmündung bei Frauen unterschrieben. Nachdem ich anschließend viel über die hohe Rezidivrate bei Urethrotomien gelesen hatte und deshalb in der Praxis nachgefragt habe, ob in meinem Fall eine Meatotomie oder Urethrotomie durchgeführt werden soll (es war kein entsprechendes Kreuz im Aufklärungsbogen gesetzt), wurde mir mitgeteilt, es handele sich um einen Standardfragebogen, der nicht zu 100% passt und bei mir sei eine HR-Plastik geplant.
Leider finde ich zu dieser Form von Eingriff nur Informationen in Zusammenhang mit Transplantaten (z. B. Mundschleimhaut) und davon war keine Rede und sicher würde so etwas auch nicht eine Urologin ambulant ausführen.
Kann mir daher jemand sagen, was sonst mit HR-Plastik gemeint sein könnte bzw. was der Unterschied zu einer „normalen“ Urethrotomie ist und wie es diesbezüglich mit dem Rückfallrisiko aussieht? Laut Aussage der Ärztin habe sie diesen Eingriff schon häufig durchgeführt und hatte bisher noch kein einziges Rezidiv.
Herzlichen Dank im Voraus für Antworten.

Mitglied Thomas-A ist offline - zuletzt online am 03.08.19 um 22:21 Uhr
Thomas-A
  • 9 Beiträge
  • 17 Punkte

Schmerzen beim Pinkeln

Hallo,

ich hatte eine OP wegen einem Blasendivertikel.
Nachdem ich wieder daheim war, fingen zeitgleich die Schmerzen in der Harnröhre mit den Blasenkrämpfen an:

Vor der OP hatte ich einen recht dünnen Harnstrahl. Nun ist der Harnstrahl so stark, daß dieser Schmerzen verursacht. Ich hatte den Verdacht auf einem Harnwegsinfekt, denn genauso fühlt es sich an. Eine Urinkultur wurde angeleg und zweimal ein Antibiotikum verschrieben, jedoch sind keine Bakterien darin gefunden worden. Hören die Schmerzen irgendwann von selber auf? Weiss das jemand? Ich hatte bisher noch nie so einen Harnstrahl. Gewöhnt sich der Körper daran?

Lydia
Gast
Lydia

Brennen in der Harnröhre nach Blasenentzündung

Hallo, ich hatte vor ca. 2 Monaten eine Blasenentzündung und habe dann ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Das hat leider so gut wie nicht angeschlagen. Danach habe ich so viel getrunken, wie ich konnte. Auch viel Blasen- und Nierentee, was die Symptome immer besser gemacht hat. Außerdem habe ich Cranberry-Tabletten genommen, die auch zur Verbesserung beigetragen haben.

Seit ca. 2 Wochen habe ich nun immer wieder ein Brennen in der Harnröhre und ab und zu leichte Nierenschmerzen. Das Brennen ist aber nur bei voller Blase oder kurz nach dem Toilettengang. Beim Urinlassen selbst habe ich keine Schmerzen und auch alle anderen typischen Blasenentzündungs-Sysmptome sind weg.

Ich habe dann versucht das Brennen mit verschiedenen Naturarzneimitteln wie Angocin und Cranfluxx in den Griff zu bekommen. Allerdings hat es das teilweise sogar noch verschlimmert meiner Meinung nach. (Vielleicht weil es den Urin gesäuert hat und das dann noch mehr brennt?)

Jedenfalls weiß ich nicht, was ich jetzt machen soll. Ich fühle mich sonst total fit, aber ich will das Brennen und die Nierenschmerzen endlich komplett loswerden!

Habt ihr Ideen was das sein kann und wie man das in den Griff bekommt?

Liebe Grüße!

Lena
Gast
Lena

Starkes Brennen beim Urinieren

Ich verspüre neuerdings einen so unglaublich stechenden Schmerz beim Pinkeln!
Kann mit jemand helfen und mit sagen was das sein bzw werden könnte?
Lg

Mitglied Bro97 ist offline - zuletzt online am 02.07.12 um 02:03 Uhr
Bro97
  • 12 Beiträge
  • 14 Punkte

Brennen in der Harnröhre normal?

Hi also ich hab' da mal 'ne Frage, nämlich:
Wenn ich mit 'ner Erektion pinkle spüre ich MANCHMAL ein leichtes Brennen in meiner Harnröhre.
Ist das normal oder sollte man da zum Arzt gehen?

Lg Bro97

Johannes52
Gast
Johannes52

Muß man eine Blasen-Nieren-Refluxerkrankung nicht immer behandeln???

Guten Morgen! Gestern war ich mit meiner Enkelin im Krankenhaus, weil sie starke Schmerzen im Blasen-Nierenbereich hatte. Es wurde festgestellt, daß das ein Stau im Nierenbecken vorlag. Das bedeutet, daß der Urin wieder zurück zur Niere läuft. Der Kinderarzt sagte, daß muß jetzt nicht weiter behandelt werden, man müsse abwarten. Wir sollen beobachten, ob meine Enkelin öfters krank ist, dann würde man weitersehen. Habe ich da etwas falsch verstanden? Bei einer Refluxerkrankung ist die Gefahr doch groß,daß sie eine Nierenbeckenentzündung bekommt. Muß man diese Krankheit nicht sofort behandeln? Meine Tochter kommt morgen von einer Schulung zurück, was soll ich ihr sagen? Kennt sich jemand mit dieser Erkrankung aus und kann mir einen Tipp geben? Herzlichen Dank! Gruß Johannes

Kosmopolitka
Gast
Kosmopolitka

Schmerzen in der Harnröhre nach Sex

Hallo zusammen!

Die Sache ist mir etwas peinlich, aber ich frage euch jetzt trotzdem mal. Immer wenn ich mit meinem Freund Sex hatte, habe ich die nächsten Tage danach so unangenehme Schmerzen wenn ich auf der Toilette bin. Was kann das sein? Das ist nicht normal oder? Hattet ihr das auch schonmal? Gibt es da Medikamente oder so gegen? Oder muss ich mal zu meiner Frauenärztin?

Miriam
Gast
Miriam

Weibliche Harnröhre untersuchen

Seit 2 bis 3 tagen habe ich ein leichtes ziehen und jucken in meiner Harnröhre. Hab mir das schon ein paar mal von aussen mit einem spiegel angeschaut und konnte nichts besonderes feststellen. Kann das ein anzeichen für eine Entzündung der Harnröhre sein oder muss ich mir deswegen nicht gross sorgen machen? Ab wann sollte ich zum Arzt gehen (Frauenarzt oder Hausarzt)? Viele liebe Grüße Miri

Neues Thema in der Kategorie Harnröhre erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.