Blick auf den Haaransatz verrät Vaterschaft

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Um zu erkennen, wer Vater und Sohn sind, reicht häufig ein Blick in das Gesicht. Britische Wissenschaftler haben nun herausgefunden, an welchen Merkmalen das liegt. Maßgeblich sind demzufolge Details der oberen Kopfhälfte.

Bei einem Experiment mit Porträtaufnahmen von 27 Vater-Sohn-Paaren gelang es den Testpersonen, 67 Prozent der Väter zu identifizieren. War nur die obere Gesichtshälfte sichtbar, lag die Trefferquote auf einem ähnlichen Niveau. Wurde dagegen nur die untere Hälfte gezeigt, mussten die Probanden passen. Die Bilder zeigten beide jeweils als junge Erwachsene zwischen 21 und 26 Jahren.

Haaransatz als Vaterschaftssignal bei Söhnen

Selbst als die Gesichtszüge komplett fehlten, gelang es den Teilnehmern der Studie in vielen Fällen, den richtigen Vater zu bestimmen. Nach Angaben der Forscher deute dies darauf hin, dass die Gesichtsform, die Ohren und der Haaransatz als Vaterschaftssignale bei Söhnen dienen.

Wie sich der Haaransatz im Laufe des Lebens verändert, sei stark genetisch bedingt und deshalb vorhersehbar. Ähnlichkeiten zwischen Vater und Sohn ließen sich daher an diesem Merkmal besonders gut erkennen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema