Wie kann man Xanthelasmen im Augenbereich entfernen?

Seite 3 mit den Antworten 101-145 von 145
Gast
Anke

7. Tag

Heute hat es gebrannt wie Hölle. Aber irgendwie sehe ich immer noch keine Veränderung. Ich versuche es noch ein paar Tage.

Gast
Anke

Autsch...

Also heute war echt heftig. Es hat gebrannt wie s.. und meine Augen haben nicht aufgehört zu Tränen. Und jetzt sieht es so aus als würden die Xe rot werden. Die Haut darüber wird auch dünner. Ich guck mal morgen wie es ist. Und dann mache ich evtl. eine Pause. Ist heute Tag 8. Und ich weiß nicht wie lange ich das machen soll. Auf jeden Fall verändert sich die Dinger. Ich versuche es dann in ner Woche oder so nochmal.

Gast
Emmi

Hallo Anke

Wie ist der Stand bei dir? Konntest du zwischenzeitlich schon einen Erfolg verbuchen?

Gast
Eve

Knobi vs X

Nachdem ich gestern alle Kommentare zu diesem Thema gelesen habe, hab ich's auch gleich ausprobiert. Brennt wirklich wie s.... und die Augen träten ohne Ende. Schmerz lässt aber relativ schnell nach und lässt sich auch gut aushalten. Heute habe ich nach dem auftragen mein Auge mit einem Wattepad zugehalten und siehe da, Auge hat nicht mehr getränt. Viel verändert hat sich noch nichts, außer einer leichten Rötung. Hoffe, das Knobi in den nächsten Tagen noch richtig Wirkung zeigt. Meine Wohnung stinkt ohne Ende aber egal!!!

Gast
Gast

Hallo, nachdem ich lange in diesem Forum gelesen habe, habe auch ich damit angefangen meine X. mit Knoblauch zu behandeln. Ich habe auf beiden Lidern diese hässlichen Teile und zu einer OP konnte ich mich nie wirklich durchringen, zumal sie eh immer wieder kommen.
Ich bin heute den 4. Tag dabei. An Tag Eins hat es schon ziemlich gebrannt, aber das hält man aus. Nur sah ich am nächsten Tag aus, als hätte ich mich ganz elend geprügelt und eine Faust hätte mich voll auf´s Auge getroffen. Okay, es hatte auch was Lustiges. :-) Heute an Tag Vier brennt es nur etwas. Ich kann noch nicht sagen wie es aussieht, da das Lid noch ziemlich angeschwollen ist, sich die Haut löst und es ein ganz kleines bisschen blutet. Nach jeder Knobi-Behandlung kommt Zink-Salbe auf das Lid und damit komme ich ganz gut zurecht. Zum Glück habe ich erst mit einem Auge begonnen, sonst hätte ich ganz schlimm ausgesehen. Aber so....ich mache noch ein Bisschen weiter. Ich denke mal noch 3-4 Tage für jeweils 15 Minuten.
Ich werde mich sicher wieder melden.

Mitglied Rick1970X ist offline - zuletzt online am 15.02.20 um 12:48 Uhr
Rick1970X
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

X vs. Knoblauch und was vielleicht noch interessant wäre...

Hinweis: Eine (meiner Ansicht nach) noch nie gestellte Frage am Ende meines Textes.

Nach einigen Jahren Pause - in Sachen Recherche - bin ich auf dieses Forum hier gestoßen. Anfangs war ich etwas skeptisch, da Christian G. 2018 über die Entfernung der "X" mit Knoblauch berichtete, sich jedoch nie wieder zu Wort gemeldet hat. Da der Thread aber bis ins Jahr 2020 reicht, und viele Berichte zur Knoblauchbehandlung eingegangen sind, wollte ich mich doch einmal zu dem Thema äußern.

Zunächst einmal werde ich nächste Woche (dann muss ich nicht aus dem Haus (Homeoffice-Tag)) mit dem Saft und einem Wattestäbchen die Applikation beginnen.
Ich fange mit der linken Seite an. Dort sitzt die kleinste Einlagerung.
Die Behandlung schließe ich dann mit einer Wundheilcreme (Bepanthen o.Ä.) ab.
Sollte dies von Erfolg gekrönt sein, geht es auf der rechten Seite weiter.

HIER DIE FRAGE, DIE MICH SEIT JAHREN UMTREIBT:

Ist irgendjemand von Euch da draußen, der Kontaktlinsen trägt und/ oder unter trockenen Augen leidet und sich ständig (über Jahre - bewusst oder unbewusst) die Augen reibt?
Nach meiner Theorie scheinen diese Einlagerungen besonders häufig dort aufzutreten, wo eine Person das Augenlid besonders stark einer mechanischen Belastung (durch Reibung mit dem Finger) aussetzt.
Ich hatte immer schon den Gedanken, dass es so ähnlich ist, wie beim Rasen mähen, wenn an den Handinnenflächen Blasen entstehen, die sich mit Sekret füllen. Nur, dass in dem Fall mit den Augenlidern der Druck nicht so hoch ist, dennoch aber stetig (vielleicht mehrmals täglich) und über Jahre. Ob das eine mögliche Erklärung oder zumindest richtungsweisende Denke sein könnte, weiß ich natürlich nicht. Ich weiß nur, dass ich keine weiteren "X" bekommen habe, seit ich eine Brille trage.
Eine Sache spricht noch für diese Theorie: bei den meisten Betroffenen kommen diese kleinen Monster immer wieder. Aber warum? Zufall? Genetik oder vielleicht doch eine "vermeidbare" Ursache.

Keine Ahnung, ob ich das soweit vermitteln konnte, wie es mir im Kopf herum schwirrt. Würde mich jedenfalls sehr freuen, Eure Kommentare und Meinungen dazu zu lesen.

Für die Erfahrungsberichte und Tipps bin ich SEHR DANKBAR (zumal eine OP oder Laserbehandlung für mich nie infrage kam und kommt)!

Eines noch zum Schluss: ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit DERMABLEND von VICHY gemacht. Habe es als Coverstick. Kann man zwischendurch auch unterwegs unauffällig mit dem keinen Finger auftragen. Danach sind die Dinger unsichtbar. Selbst eine leichte Erhöhung ist weniger auffällig, als die schreckliche gelbe Färbung und die scharfe Abgrenzung, was ja bekanntlich sehr hässlich ist.

Euch alles Gute und beste Grüße aus NRW

Rick

Gast
Dan

Trage Kontaktlinsen

Hallo Rick1970X,
Ich trage seit 25 Jahren Kontaktlinsen. Ich trage meist nur eine Linse, da ich Kurz- und Weitsichtig bin. Am linken Auge bin ich empfindlich mit Linse rein machen. Ich habe die X nur an dem Auge ohne Linse. Also denke ich mal, dass es keinen Zusammenhang hat.

Gast
Jens

Xantelasmen mit Knoblauch behandeln

Hallo zusammen. Ich möchte es kurz machen. Ersteinmal freue ich mich auf diese Seite gestoßen zu sein. Ich habe auch mit der Knoblauchbehandlung begonnen. Am zweiten Tag löste sich die oberste Haut schon und es fing an zu nässen. Nachts hat es sogar geblutet. Den darauf folgenden Tag habe ich die Behandlung nicht fortgesetzt, und es bildete sich schon eine Robe. Nun meine entscheide Frage. Soll ich trotzdem weiter knallhart behandeln oder ist es nun Zeit ersteinmal abzuwarten? Ich bin mir unsicher, da hier Kommentare stehen, sieben Tage durchziehen. Ich wäre total dankbar für eine Antwort.

Gast
Dan

Hallo Jens,
Auch wenn es in den Fingern juckt. Mach ne Pause und dann weiter. Ich hab auch getreu dem Motto „viel hilft viel“ losgelegt und dann das mehrfach beschriebene „Matschauge“ gehabt... lach. Nachteil war dann, auch wenn es wieder abgeschwollen war, reichte zwei/drei mal was drauf und schwoll wieder an.. Ein weiterer Nachteil: jeder quatscht einen an, ob man eine aufs Auge bekommen hat... ;-)

Gast
Jens

Hallo Dan. Danke für die Antwort. Heute konnte ich die Robe schon abziehen. (Ich habe ein großes und ein ganz kleines X am selben Auge behandelt) Bei dem großen, nachdem ich die Robe abziehen konnte, hat es danach etwas geblutet. Aber groß keine Veränderung zu erkennen. Bei dem kleinen sieht das schon besser aus. Ich warte jetzt noch ein paar Tage und fange erneut an. Vielleicht ist das Knoblauch beim großen X noch nicht tief genug zur Einlagerung durchgedrungen. Werde aber noch nicht aufgeben. Die Tage dann der zweite Versuch und die Info wie es mit dem kleinen dann aussieht. MfG Jens

Gast
Jasi

Nochmal aktueller Stand

Hallo zusammen,
ich hatte Ende November von meiner Erfahrung mit Knoblauch berichtet.
Mittlerweile sieht es so aus:
Beim ersten Auge ist das X nach wie vor unauffälliger aber keinesfalls weg. Es hat sich nach und nach wie bei einem Sonnenbrand Haut gelöst und das X kam jedesmal deutlicher wieder zum Vorschein.
Beim zweiten Auge hatte ich ja wegen der extremen Schwellung abgebrochen und somit ist das X noch wie zuvor sichtbar und zu meinem großen Bedauern bildet sich direkt darunter, wo die Schwellung am größten war, in den letzten Wochen ein neues sehr großes und diesmal erhabenes X.
Bei der Größe traue ich mich nicht mit Knoblauch ran, weil die Schwellung bei dem kleinen schon so groß war.
Ich schminke es zur Zeit so gut es geht weg und werde es , wenn ich es nicht mehr ertragen kann mit Lasern versuchen.
Bei mir ist der Sch.... definitiv vererbt. Mein Vater sowie seine Mutter, also meine Oma, haben das auch sehr stark. Nur bei denen kamen die Dinger viel später. Bei mir ging es mit 30 los.
Ich habe mir überlegt, ob der Knoblauch wirklich hilft? Es könnte bei mir auch sein, da ich sehr geblutet und richtige Löcher über dem X hatte, dass sich darüber einfach eine Narbe gebildet hat, die das X nicht mehr so durchscheinen lässt?
Kann vielleicht noch jemand langfristige Erfahrungen uns mitteilen?

Gast
Max

Tag 2 - Es rötet sich langsam

Also ich bin sicher nicht empfindlich was Schmerz angeht. Aber wie hier Leute schreiben, dass sie das 10, 15 oder gar 20 Min drauf lassen können: Unglaublich. Nach 30 Sek brennt es wie die Hölle. Dabei habe ich nur eine Zehe aufgeschnitten und den QTip darin abgestrichen. Also weit weg von purem Saft oder dergleichen.

Werde es aber weiter probieren, demnächst dann mit Knoblauch Presse.

Gast
Steffiwausb

Knoblauch

Ich habe begeistert alle Kommentare gelesen und frischen Knoblauch besorgt. Heute an Tag fünf kann ich folgendes beschreiben: die Prozedur selbst ist ein Klacks, leichtes Brennen an der behandelten Stelle, niemals Augentränen oder Schwellungen. Heute Morgen löste sich beim Augenreiben die oberste Hautschicht und die Stelle begann ein wenig zu nässen. Heute Abend ist sie trocken und nicht verborkt. Zu meinem Erstaunen kann ich berichten, mein X, am oberen inneren Augenlid ist deutlich kleiner geworden. Ich bin gespannt, wie es weitergeht :-)
Tag 7: Schwellung und leichtes Einreißen mit etwas Blut, ich lege keinen Knoblauch mehr auf und behandel die Stelle mit Kokosfett, das hält die Partie geschmeidig und verhindert das Einreißen bei mimischen Bewegungen.
Tag11: meine ‘Wunde ist abgeheilt und mein X verschwunden! Ich bin schwer begeistert und gespannt, wie lange es so bleibt oder ob es wiederkommt.

Gast
Ladyka

Ich versuche es heute auch mal mit Knoblauch. Da ich hier viel positives gelesen habe hoffe ich das es bei mir auch klappt.

Tag.1

Gast
Ta Li

Zu Rick 1970X

Ich möchte hier zu Rick's Kommentar was schreiben- ich denke, es trifft zu mit deiner Beobachtung, dass wenn man an den Augen häufig reibt, kommen möglicherweise die X-n genau dort. Ich trage Kontaktlinsen und bin dazu an den Augen sehr allergisch und reibe mir sehr oft die Augen. Allerdings habe ich wirklich keine anderen Voraussetzungen für X-n, das heisst keinen hohen Cholesterin , keine Leber oder Schilddrüsenprobleme, keine genetischen Veranlagung, ich ernähre mich sehr ausgewogen und benutze viele Pflanzen und Kräuter. Aber die erste X kam vor 2 Jahren, ich habe die jetzt wegläsern lassen, bevor ich diesen Fohrum gefunden habe. Ich dachte mir schon, dass doch das häufige mechanische Einwirkung auf die Haut der Grund dafür war. Jetzt benutzte ich bei einem anderen Schatten von X den Knoblauch, das klappt!
Echt danke an alle für den Tipp und die Erfahrungsberichte!

Gast
Tina

Kleine Frage

Hallo. Ich habe hier mit einiger Begeisterung gelesen, wie gut es mit Knoblauch den Xanthelasmen an den Kragen gehen kann. Ich bin in dieser Hinsicht auch genetisch vorbelastet und würde gerne etwas dagegen tun. Meine Frage nun ist: Mein "X" befindet sich über einem Auge und ist ca. 1 cm lang und auch erhaben.... bildet sich, im besten Fall, bei der Knoblauch-Behandlung das gesamte "X" zurück oder nur diese gelbliche Haut? Ich würde mir nämlich wünschen, dass wenn ich damit anfange, auch die Schwellung verschwinden würde. Ich sage jetzt schon einmal Danke für eure Erfahrungen.

Mitglied Junggebliebene ist offline - zuletzt online am 24.03.20 um 16:26 Uhr
Junggebliebene
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Knofi auf Xantelasmen

Hallo, bisher war ich stille Mitleserin und sehr beeindruckt von den Beiträgen. Vom 09.-24.03.20 habe ich in der Mondphase abnehmend den Selbstversuch gemacht. Es hat geklappt. Ich hatte ein mittlerweile recht großes und dickes X. auf dem Oberlid innen, also am Auge.

Erst einmal 4 Tage (10.-13.03.) hintereinander hielt ich eine angeschnittene Knolle drauf (10-15 Minuten). Es brannte sehr und ich hatte ein merkwürdiges Gefühl, mich selbst zu verletzen. Mein ganzes Auge reagierte heftigst. Es sah aus wie ein Veilchen, die Stelle blutete. Morgens war das Auge geschwollen, das Lid und unterhalb. Darum hörte ich nach 4 Tagen erst einmal auf, cremte und massierte nur noch.
Wie schon beschrieben, bildete sich dann Schorf und nun, am 23.03., kann ich das Ergebnis sehen.

Leider kann ich hier kein Vorher-nachher-Bild reinsetzen. Das Xantelasma ist nicht ganz weg, aber die Fläche ist kleiner und es ist nicht mehr so dick, also unauffälliger. Ein guter Erfolg also. Gleich nach dem nächsten Vollmond wiederhole ich die Prozedur.

Mitglied Junggebliebene ist offline - zuletzt online am 24.03.20 um 16:26 Uhr
Junggebliebene
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Xantelasmen und Wut

Ich wollte noch weitergeben, was mein Homöopath dazu sagte. Er meinte, dass alles da rund ums Auge und im Gesicht, Warzen und so, durch Wut entsteht. Bei mir trifft das zu.

Das Organ, in dem sich Wut sammelt ist da bei Leber und Galle. Mir kommt dazu in den Sinn: „Jemandem ist eine Laus über die Leber gelaufen.“, „Jemand spuckt Gift und Galle.“, „Jemandem läuft die Galle über.“ - alles Volksmund zu Ärger, Wut, Zorn, Hass, Rage.

Sofern man sich nicht oder schlecht abgrenzen kann, werden diese Gefühle hervorgerufen.

Die 9 im Enneagramm kann die Wut oft nicht so leicht fühlen.

Gast
Robert

X- Knovi vs. Trichloressigsäure

Hallo,
Ich bin sehr dankbar für den Hinweis auf die Knoblauchbehandlung und habe gestern bereits eher vorsichtig damit begonnen. Ich möchte folgende Erfahrung, die letzten Endes nicht die Lösung brachte aber einen guten Hinweis geben könnte, berichten:
Vor vielen Jahren hatte mein Hautarzt meine Xn mit Trichloressigsäure behandelt. Jeweils mit 1 bis 2 Wochen Abstand pro Behandlung. Die Folgen der Behandlung erinnern mich sehr an die Auswirkungen die oftmals hier beschrieben werden. Nach kurzer Zeit, aso noch während der Tropfen Trichloressigsäure auf dem X war, änderte sich die Farbe des X stark ins Weiße, es brannte ein wenig(!), dann nahm der Arzt die Säure ab. Nach ein paar Tagen kam der Schorf und bis der dann abheilte, waren die Xn deutlich flacher und in der Farbe weniger intensiv. NAch 1-2 Wochen dann wieder die nächste Behandlung mit dem selben Resultat. Es wurde also immer besser, ging aber nie ganz wegweil ich die Behandlung nach ein paarmal aussetzte, weil ich keine Lust mehr hatte dauernd zum Hautarzt zu rennen. Es kamen dann wieder welche und ich wollte mir die Trichloressigsäure selbst verabreichen. Es scheiterte aber daran, diese zu organisieren und ich war auch nicht mehr ganz sicher, wieviel % die Lösung hatte. Ich bekam noch ein X dazu, eines wurde von selber kleiner, ich vermute weil ich einiges an Gewicht abgebaut habe und gerade viel Sport mache. Wie auch immer, was ich sagen will, die Knoblauchbehandlung dürfte chemisch ähnlich funktionieren, wie die Behandlung mit Trichloressigsäure. Lasst euch vielleicht ein bisschen mehr Zeit, auch wenns schwer fällt! Mein Arzt meinte damals: Auf jedenfall 1-2 Wochen vor der nächsten Applikation verstreichen lassen, jedenfalls bis alles wieder gut abgeheilt ist! So mache ich das jetzt mit dem Knoblauch auch. Bin gespannt und voller Vorfreude die Sch...Dinger loszuwerden!

Nochwas zu Rick1970X:
Ja, ich hatte dauernd juckende Augen und rieb sie mir ständig, komischer weise begleitet von einem quietschenden Geräusch aus den Augen, bei dem es Zuhörer die Gänsehaut auftrieb und mich aufforderten damit aufzuhören! Ich hatte vor ca.2 Jahren auf dem linken Auge dann immer wieder beim AUfstehen ein extremes Gefühl von Fremdkörper im Aug. Ließ sich aber nicht wegwaschen. Konnte nur blinzeln und das Auge tränte extrem. Ich ging zum Augenarzt, der aber nichts entdecken konnte. Mit einer antibiotischen Salbe wurde es zwar besser, kam aber nach ein paar Tagen wieder. 2 weitere Augenärzte konnten auch nichts feststellen, außer trockene Augen. Aber das Eintropfen half nichts. Es kam immer wieder und war wirklich extrem beeinträchtigend. Bis zu dem Punkt, wo mir ein Ethnobotaniker den Tipp gegeben hat, mit Ghee (geklärte Butter in Bioqualität) ein Augenbad zu machen. Dieses Ghee auf Körpertemperatur schmelzen und mit einer Augenbadwanne auf das Auge stülpen und einige Minuten durchspülen indem man die Augen kullern lässt (Buster Keaton mäßig) und oft das Lied schließt und öffnet. Jedesmal wenn ich so ein Bad nahm, kommt übrigens aus der ayuvedischen Medizin, hatte ich bis zu 2 Wochen Ruhe mit dem Auge. Jedesmal wenn der Schmerz wieder kam, machte ich mir wieder dieses Augenbad, ich machte es dann mit einer ausgedienten Schwimmbrille, um damit auch prophylaktisch das zweite Auge zu behandeln. Ist ein Seegen bei trockenen Augen! Ich wartete immer bis der Schmerz wiederkam, nach der ca 10. Behandlung kam der Schmerz aber nicht mehr. In schlimmen Fällen kann man gerne alle 2 Tage behandeln, meinte mein Ethnobotaniker... Die Behandlung ist anfangs ein bisschen eine Sauerei und man bekommt Gusto auf Schnitzerl in Butterschmalz gebacken aber es fühlt sich sehr angenehm an und man ist schnell geübt im Umgang. Schwimmbrillen sind besser als diese gläsernen AUgenbäder, die ayuvedische Medizin macht das mit Teigring um die Augen! Habe ich nicht probiert und scheint mir auch etwas zu aufwändig. Nur: Bitte die Butter nicht zu heiß werden lassen. Ich habe immer ca einen Teelöffel pro Aug Ghee im Schnapsstamperl im Wasserbad langsam erwärmt, in die beiden Gläser der Schwimmbrille gefüllt und kopfgebeugt die Brille bei geschlossenen Augen übergezogen und dann im Liegen langsam die Augen geöffnet und das angenehm warme Gefühl genossen...
Liebe Grüße
Robert

Gast
Ich

Ich wage einen Versuch

Hallo Ihr Lieben, ich lese nun schon eine ganze Weile bei euch mit. Nun hab ich mich endlich durchgerungen und so eben, das erste Mal Knobi drauf gemacht. Es hat kurz gebrannt (war aber nicht schlimm) und nun fühlt es sich trocken an, brennt aber nicht mehr. Ich habe eine Zehe, zermatscht und das Wattestäbchen in dem Süd getränkt. Ist das so korrekt? Oh, Entschuldigung, kurz zu mir, ich bin 37 und habe zwei X jeweils im Innenlied zwischen Nase und Auge, sie sind länglich und leicht erhaben. Ich fühl mich schlimm damit und möchte die Dinger endlich los werden. Wie ist es denn so bei euch ausgegangen? Liebe Grüße

Gast
Robert

Kurzes Update

Hallo,
vor 3 Tagen habe ich begonnen mein kleines (ca 2mm Durchmesser) rundes Xam Tränensack nun doch häufiger zu behandeln, weil es eine unempfindlichere Stelle ist als oberhalb des Lids. Anfangs noch mit Wattestäbchen aufgetupft bis etwas vom Knoblauch hängen geblieben ist, seit gestern verwende ich ein Stk Klebeband, gebe ein kleines Häufchen Brei drauf und klebe es einfach auch und lasse es ca 20-30 min drauf. Gerade in den Spiegel geschaut und ich muss jetzt schon sehr genau schauen um es noch zu sehen!!! Yeah, ich freu mich sehr! Oberhalb des Lids war die Prozedur schon wesentlich schmerzhafter und es ist ein bisschen geschwollener. Hatte erst eine Behandlung und warte bis es zurückgegangen ist bis ich das nächste Mal...
LG Robert

Gast
Ich

Hallo Robert

Danke für deine Nachricht. Ich war etwas abgeschreckt von den negativen Berichten (Bluten, Schmerzen, geschwollene Augen) . Leider ist die Stelle bei mir so nah am Auge, das ich nicht wüsste wie ich das mit Klebeband befestigen könnte. Machst du es mehrmals täglich? Ich werde mal sehen wie ich da was drauf kleben kann, ohne das es ins Auge rutscht! LG

Gast
Robert

Reaktionen

Hallo,
Hatte gestern auch einmal das X knapp überhalb des Oberlids links in Behandlung. Zog im Augenwinkel das ganze Lid nach unten, wie wenn ich ein Sandmännchen am Morgen entfernen will. Dann blieb bei mir viel Platz für das Stücken Klebeband. Ich dachte mir, dass es so die ätherischen Öldämpfe ein bisschen vom Auge abhalten würde. Es war trotzdem schmerzhafter und das Auge tränte. Im Anschluss eine leichte Schwellung (bis heute) und das X ist auch weiter erhaben. Jetzt behandle ich grad mein rechtes X, und es ist komischerweise deutlich schmerzfreier obwohl es ziemlich an gleicher Position ist.
Die Stelle am Tränensack ist schon leicht gerötet, fühlt sich bei Berührung etwas gereizt an, da könnte sich vielleicht auch noch ein bisschen Schorf bilden. Der Kontrast (Haut-X) ist fast weg. Wäre mir schön genug aber ich werde es wohl nocheinmal behandeln. Vielleicht wird es aber auch wieder mehr erscheinen wenn die leichte Rötung verschwunden ist...
Viel Glück und vorsichtig hantieren so nah am Auge!
LG

Gast
Ich

Ich freu mich für dich!

Ich freu mich für dich und hoffe, es war ein Erfolg! Ja, ich passe auf. Schade das man keine Vorher -/Nachher Bilder der anderen sehen kann. Da du dich auszukennen scheinst. Was wäre das schlimmste was passieren könnte, wenn Knobi ins Auge kommt?

Gast
Robert

Danke!

Also ich hab das hier auch erst vor 4 Tagen entdeckt und habe nur den Schluss gezogen, dass Knobibehandlung ähnlich reagiert wie die Behandlung mit Trichloressigsäure dir mir mein Hautarzt mal verabreicht hat und der warnte mich eben die nächsten Stunden nicht dran rumzufingern, damit nichts ins Auge kommt, weil es eben Säure ist. Ich glaub aber dass Knovi im Aug nicht so schlimm ist und kann mich sogar erinnern dass meine komische Knovipresse beim Pressen eh immer in alle Richtungen gespritzt hat und ich auch schon was ins Auge bekam... war nix außer starkes Brennen...
Inzwischen hat sich tatsächlich ein leichter Schorf gebildet und ich hab Wundsalbe draufgeschmiert...

Gast
Ich

Hallo Robert

Heute ist Tag 3 meines Versuches. Nachdem es gestern schon etwas mehr gebrannt hat (aber auszuhalten), bin ich heute morgen mit geschwollenen Augen aufgestanden. Bin unsicher ob ich Pause machen sollte oder es einfach weiter durch ziehe. Wie sieht es bei dir aus mit der Schwellung? Ich freu mich, das es jemanden gibt, mit dem ich mich austauschen kann! LG

Gast
Robert

Schwellung

Hallo Du,
meine Augen sind heute ingesamt etwas mehr geschwollen als sonst. Hat aber vielleicht auch andere Gründe. Die Farbe der Haut über dem X am Tränensack neigt sich ins Bläuliche. Ich warte auf jeden Fall ab, bis ich das Gefühl habe, es ist alles wieder gut. Die Frage ist ja, ist es ein Vorteil, wenn der Knoblauch schon die oberste Hautschicht durchgefressen hat und deshalb quasi schon am fast freiliegenden X besser wirkt oder ob die Hautschwellung und -verletzung nur eine Nebenwirkung ist.
Ich schau mal bei mir ob das X nach der Hautnormalisierung wieder durchscheint, ob es weniger ist oder ganz weg. Und ich schätze ich werde immer nur schubweise für 2-3 Tage behandeln und dann wieder eine Heilungsphase einlegen. Je mehr man sich mit den Dingern beschäftigt desto mehr hasst man sie und blaue Flecken, Schorf und Schwellung schauen allemal noch besser aus als die Xn... ;-)

Gast
Ich

Wie sieht es aus?!

Hallo Robert, ein Update von mir. Nach nun 4 Tagen, kann man, bis auf das Matschauge, nicht viel Veränderung erkennen. Die Haut ist rot und wie gesagt geschwollen. Ich sehe die X nach wie vor, genau so. Bin nicht sicher ob sich weiter machen auszahlt. Ich habe keine Kruste und es nässt auch nicht. Eben nur rot und geschwollen. Was denkst du?! Wie sieht es bei dir aus? LG

Gast
Robert

Wenn mich jmd sehen könnte,

Würde er/sie mich bestimmt auslachen. 3 violette Stkchen Isolierband um die Augen geklebt schaut schräg aus. Hab vor 5 min beschlossen doch nochmal alle gleichzeitig zu traktieren obwohl alle 3 Stellen Schorf hatten also auch die beiden nur 2mal behandelten. Der am Tränensack ist ganz schön großflächig aber ich bilde mir ein bei manch Lichteinfall das X durchscheinen zu sehen...
Ich bleib auf jeden Fall dran, manche berichten von 7 oder sogar 10 Tagen... ich kanns mir leisten, weil ich aufgrund von Corona eh erst Mitte des Monats zu arbeiten beginne. Bis dahin wirds wohl wieder passen.

Gast
Ich

Erfolg oder nicht?!

Nun nach der 5. Anwendung, habe ich doch tatsächlich ein wenig des X entfernt, ungeplant, hatte den Knobi abgewaschen und danach mit einem Tupfer abgetrocknet. Und plötzlich löste sich ein gelber Pfropfen😁
Ich habe es heut nun nochmal angewendet und es scheint sich wirklich zu verbessern. Natürlich werde ich das Resultat erst sehen können, wenn alles verheilt ist. Ich denke noch ein zwei Tage und dann hör ich auf. Wie sieht es bei dir aus? LG

Gast
Robert

Klingt gut!

Hey das klingt super! Freut mich für dich! Nach meiner letzten Behandlung war danach aller Schorf fort und die Xn farblich deutlich an die Umgebung angepasst aber von Ablösen keine Spur. Gestern hatte ich keinen Knovi aufgelegt und heute ist der Schorf wieder großflächiger aber eher um das jeweilige X herum, deshalb kann ich die Xn auch sehen aber sie sind wirklich schwächer. Vorgestern hatte ich 3 Behandlungen und das mach ich heut auch!
Bei dir scheint dann wirklich das X vollkommen frei gelegen zu sein sodass du es abtupfen konntest? Klingt wirklich nach einer Komplettlösung! Hattest du auch die Behandlung mehrfach täglich wiederholt?

Gast
Ich

Einmal täglich,

Meistens, abends. Habe es für jeweils 15-20min drauf gelassen und danach nur abgespült und trocken getupft. Ich habe auch Schorf, heute habe ich das erste Mal nicht behandelt, nur Bepanthen drauf gemacht. Es ist alles weich und ich kann es mit einem Wattestäbchen abmachen. Ich befürchte auf der einen Seite fängt es etwas zu eitern an, oder es ist auch noch etwas von dem X?! Bin mir noch unsicher. Wäre mal interessant zu wissen, ob die Ablagerungen eher fest oder weich sind.
Ich wünsche dir, das es alles klappt und du die Dinger los wirst!

Gast
Robert

Resumee

Hallo Ich,
gestern ist mein letztes Stück Schorf abgegangen und jetzt kann man besser beurteilen, was das Ganze gebracht hat. Weg sind sie leider nicht ganz aber die Farbe ist so angeglichen, dass sie wirklich deutlich unauffälliger sind, was mich schon sehr freut. Man muss wirklich genau hinsehen, um sie zu erkennen. Ich werde bestimmt nochmal einen Durchgang starten, um sie vielleicht ganz loszuwerden. Aber so wie es jetzt ist, kann ich gut damit leben!
Hoffe, bei dir hat sich auch was getan...LG

Gast
Ich

Dito

Genau so ist es auch bei mir. Sie sind noch da, allerdings deutlich kleiner (weniger), nicht mehr erhaben und kaum noch zu sehen, man muss wirklich sehr genau hin schauen. Bin auch zufrieden und werde es sicherlich, widerholen um sie evtl komplett weg zu bekommen! Ich freue mich, das es bei dir auch funktioniert hat! 😊 Auf ein Leben ohne diese hässlichen Dinger 😁 Liebe Grüße

Mitglied Mad-HD ist offline - zuletzt online am 25.05.20 um 06:33 Uhr
Mad-HD
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Ich probiere den Knoblauch

Ich habe seit etwa 3/4 Wochen ein Stecknadelkopfgroßes X und es stört durch diesen gelben Schimmer dermaßen das ich diese Knoblauchbehandlung probieren werde. Drückt mir die Daumen

Gast
Ich

Hallo Mad-HD

Ich drücke dir die Daumen😊 ich weiß nicht wie es bei Robert bisher aussieht, aber für meinen Teil, bin ich zufrieden! Ich werde es definitiv widerholen! Ein kleiner Tip, achte während der Behandlung darauf, dass du keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt bist! LG und viel Erfolg!

Gast
Robert

Viel Erfolg!

Ich drück dir die Daumen und selbst auch bald wieder den Knoblauch!

Gast
Maria

Xanthelasmen innerhalb einer Woche fast weg

Da ich an einigen xanthelasmen am unteren Augenlid leide und mir keine OP leisten kann habe ich zig Beiträge durchforstet und bin tatsächlich auf die günstigste und einfachste Methode gestossen, welche bei mir hilft.
Apfelessig! Bei Lidl gekauft um ein paar Cent. Täglich Wattestäbchen eintauchen und fest auf die betroffenen Stellen drücken. Es tränen zwar manchmal die Augen aber da muss man durch. Da ich berufstätig bin muss ich mir die Augen mittels make Up abdecken da sich unschöne Krusten bilden. Zwischendurch verwende ich auch eine Creme. Also, bei mir hilft es.... Vielleicht selbst ausprobieren... Viel Glück, Maria

Mitglied Brido ist offline - zuletzt online am 06.08.20 um 19:33 Uhr
Brido
  • 14 Beiträge
  • 16 Punkte

Fazit

Habe probiert: Knoblauch frisch, Knoblauch Kapsel (nur Öl aufgetragen) Knoblauch creme - meine ist mit Thuja gemischt da eigentlich gegen Warzen, bisher habe ich höchtens erreicht dass die Dinger sich verteilen, größer und flacher werden. Aber das Cholesterin wird nicht abtransportiert. Ist nicht besser als vorher. Aber darüber hinaus nichts. Es brennt natürlich mit allem und der Geruch stört ja auch. WErde mit Apfelessig probieren. Ff.

Gast
Cemile

Kommt immer wieder

Zum X-ten mal mit Knoblauch behandelt kommt immer wieder. Hab mich auch vor zwei Jahren lasern lassen hat leider auch nichts gebracht. Am anfang hatte ich linkes Auge oberes Lid rechtes Auge unteres Lid inzwischen aber leider auch rechtes Lid oben. Bin inzwischen 44 Jahre denke das nur noch eine Lidstraffung bei mir dieses Problem beheben wird. Wünsche euch allen bessere ergebnisse als bei mir, aber ich hab die Hoffnung auf eine Natürliche Methode leider aufgegeben...

Gast
elli

Hallo ist denn noch jemand bei dieser unterhaltung dabei?bin gerade dabei es auszuprobieren.lg.

Gast
Ich

Hallo Elli

Ich bin da. Ab und an, schau ich mal vorbei. Bei mir sind die Dinger gerade wieder am kommen....hatte sie durch den Knobi deutlich reduziert. Ich werde nochmal einen Durchgang machen, weiß nur noch nicht genau wann. Wie sieht es bei dir aus? Würde mich auch sehr interessieren, wie es Robert geht und wie es bei ihm aussieht! LG und viel Erfolg

Mitglied Brido ist offline - zuletzt online am 06.08.20 um 19:33 Uhr
Brido
  • 14 Beiträge
  • 16 Punkte

Mir hat es gereicht

Nachdem sämtliche Hautärzte der Umgebung mich abgewimmelt haben, und nach vielen Tränen mit Knoblauch und co, aber ohne Änderung, habe ich mir von Aldom ein Gerät gekauft (an sich für Warzen etc) und bearbeite die (nur zwei nicht allzu große) damit bis die Haut rosa ist , mache bis zur Heilung Pause um den Rest wieder zu bearbeiten. Es ist nicht für zarte Gemüter aber sie sind zumindest sofort kaum mehr sichtbar da rosa, später blutet es ein wenig.

Gast
elli

Also ich muss sagen ,habe es auch probiert,die ersten tage tat sich garnichts,dann nach 5 tagen wurde es dann wund und blutete ich lies es dann in ruhe.es bildete sich dann schorf,dache es ist dann auf und man könnte es entfernen.aber nein es spielte sich nur alles auf dem x ab.dannn heilte es soweit aber das x blieb stehen wie eine 1.ich konnte leider nichts entfernen trotzt der schmerzen habe ich nichts erreicht.bin schon sehr entäuscht weil ja viele schreiben nach ein paar tagen alles weg.ja ich weiss auch nicht ob ich es nochmal mache ,ich glaube nicht.also es hat sich nur die haut abgetragen die auf dem x war,,,schade .wie sieht es bei euch aus.habe ich vielleicht zu oft aufgetragen,habe es paarmal am tag aufgetragen mit wattestäbchen.ja dann schreibt mir mal schaue die tage wieder rein. tschüssiiii elke

Mitglied Ari456 ist offline - zuletzt online am 10.08.20 um 12:35 Uhr
Ari456
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte

Gehe am besten Mal zu einem anderen Arzt und hole dir weitere Meinungen ein...

Seite 3 mit den Antworten 101-145 von 145
Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Fettgewebe erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren