Wäschekorb im Schlafzimmer oder im Bad aufbewahren?

Pulli wird in Wäschekorb gesteckt, weißer Hintergrund
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In Wäschekörben kann Schmutzwäsche verstaut werden, so dass diese weder achtlos und unordentlich in einer Zimmerecke gestapelt werden muss noch unangenehm muffige Gerüche in die Raumluft abgibt. Welcher Wäschekorb für den eigenen Haushalt in Frage kommt, ist von individuellen Faktoren wie zum Beispiel der Einrichtung und der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen abhängig. Doch wo sollte ein Wäschekorb aufbewahrt werden?

Inhaltsverzeichnis des Artikels

In den meisten Haushalten findet sich der Wäschekorb im Schlafzimmer oder im Bad wieder. Diese Räume sind meist schnell und bequem zu erreichen, werden ausreichend gelüftet und bieten immer eine kleine Nische, in die ein Wäschekorb unauffällig und platzsparend verstaut werden kann.

Sowohl für die Aufbewahrung im Bad als auch für die Unterbringung im Schlafzimmer sprechen verschiedene Gründe.

Im Bad

Ist das Badezimmer groß genug und kann es regelmäßig über ein Fenster gelüftet werden, bietet es ideale Voraussetzungen zur Unterbringung eines Wäschekorbes. Vor der täglichen Dusche kann die Schmutzwäsche direkt im Korb verstaut werden, ohne erst in einen anderen Raum gebracht werden zu müssen.

Zudem handelt es sich bei einem Badezimmer um einen wenig genutzten privaten Bereich, in dem der Wäschekorb weder für die Bewohner selbst noch für Gäste störend ist. Da Schmutzwäsche oft streng riecht, sollte das Bad auch bei geschlossenen Wäschekörben regelmäßig gelüftet werden.

Wenn möglich, sollten hier zudem nur Wäschekörbe aus Metall oder Plastik aufbewahrt werden. Stroh-, Holz-, Bast- oder Stoffkörbe nehmen schnell Luftfeuchtigkeit auf, was nach einiger Zeit zu Schäden am Wäschekorb und zu einer allgemein modrigen Raumluft führen kann.

Im Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist eine beliebte Alternative zum Bad. Auch hier kleidet man sich an und aus und auch hier stört ein Wäschekorb die Optik des Raumes kaum.

Zusammen mit älteren Matratzen und verschwitzter Bettwäsche kann die Schmutzwäsche im Wäschekorb allerdings zu einem muffigen Raumgeruch beitragen, der das Raumklima stark beeinträchtigen und sogar zu Schlafstörungen führen kann. Da ein Schlafzimmer aber generell weniger Luftfeuchtigkeit als ein Badezimmer aufweist, können hier auch gut Wäschekörbe aus Naturmaterialien stehen.

Grundinformationen und Tipps zu Wäschekörben

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Schmutzwäsche © Balin - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema