Wirkungsvolle Tischdekoration - Passende Anlässe und kreative DIY-Ideen

Edel gedeckter Tisch mit Namensschildern, grüner Apfel an jedem Platz

Der perfekt dekorierte Tisch zu jedem Anlass

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Erst die Tischdekoration macht einen festlich gedeckten Tisch perfekt. Ob verspielt, romantisch oder rustikal - das Auge isst bekanntlich mit. Die ansprechende Tischdekoration ist wichtiger Teil eines gelungenen Essens. Dabei lässt sie sich beispielsweise passend zur Jahreszeit oder einem bestimmten Motto kreieren. Im DIY-Bereich finden sich zahlreiche Ideen. Holen Sie sich Tipps für eine wirkungsvolle Tischdekoration zu jedem Anlass.

Die Wirkung einer gekonnten Tischdekoration

Wer zum Essen einlädt, wird sich sicherlich auch zum Thema Tischdecken seine Gedanken machen. Natürlich lassen sich einfach nur Tischdecke - wenn überhaupt - sowie Geschirr und Gläser auf den Tisch stellen, doch so richtig einladend und ansprechend wird das Ganze erst durch die passende Tischdekoration.

Es geht darum, eine bestimmte Wirkung zu erzielen. In diesem Zusammenhang können schon kleine Dekoelemente sowie die passenden Farben zu einer ganz besonderen Atmosphäre führen.

Man sollte sich stets die Frage stellen, was man mit der Tischdeko erzielen möchte: soll sie

  • passend zur Jahreszeit sein?
  • zu einem bestimmten Motto passen?
  • sehr edel und festlich ausfallen?
  • die Speisenauswahl unterstreichen?

Besonders bei größeren, festlichen Veranstaltungen ist es auch üblich, den Gästen einen festen Sitzplatz zuzuweisen - die Platzkarten sollten in diesem Fall natürlich harmonisch in die Dekoration eingebunden werden. Um diese anzugehen, kann man unterschiedlich vorgehen; Anlass, Geschmack, Jahreszeit und häufig auch das Budget spielen eine Rolle.

Beliebte Dekorationselemente für den Tisch

Welche Elemente man bei der Dekoration des Esstisches einsetzt, ist letztendlich eine Sache des persönlichen Geschmacks. Es gibt jedoch einige Klassiker, die man in den meisten Fällen wiederfinden wird. Dabei können diese natürlich ganz unterschiedlich ausfallen, wenn es um Farbe, Stil etc. geht. Gängig sind etwa:

  • Tischdecken und Tischläufer
  • Servietten und Servietternringe
  • Blumen und Vasen
  • Kerzen und Windlichter
  • Platzsets

Tischdecken

Die Basis der Tischdeko bildet in den meisten Fällen die Tischdecke. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Stilen.

Entscheidend in Sachen Wirkung ist dabei häufig das Material. Lesen Sie hier alles Wissenswerte zu den unterschiedlichen Ausführungen von Tischtüchern.

Servietten

Servietten dienen der Säuberung des Mundes beim Essen. Dank der vielfältigen Auswahl kann man auch sie als Teil einer stilvollen Tischdekoration nutzen.

Man unterscheidet Papier- von Stoffservietten. Letztere sind für die Wiederverwendung konzipiert und kommen besonders edel daher.

Servietten lassen sich auf unterschiedliche Art und Weise falten und bilden auf diese Weise kunstvolle Dekoobjekte. Auch mit einem Serviettenring lassen sie sich perfekt in Szene setzen. Mehr Informationen zum Thema Servietten und deren Falttechniken erhalten Sie hier.

Servietten als visuelles und praktisches Highlight
Servietten als visuelles und praktisches Highlight

Kerzen und Lichter

Vor allem beim Abendessen spielt das richtige Licht auf dem Tisch eine wichtige Rolle. Während man manchmal ein besonders helles Licht wünscht, sind in anderen Fällen stimmungsvolle kleine Lichtquellen genau die richtige Wahl.

Kerzen und Teelichter zählen daher zu den beliebtesten Dekoelementen überhaupt. Diese können natürlich auf unzählige Art und Weise eingesetzt werden. So sind je nach Anlass beispielsweise

  • edle, hohe Kerzenleuchter
  • schwimmende Teelichter im Glas
  • kleine Windlichter
  • Teelichter in kleinen Gläsern

beliebte Möglichkeiten. Aber auch eine Lichterkette, die sich längs über den Tisch schlängelt, bietet sich an und sorgt für ganz besondere Effekte.

Platzsets

Platzsets dienen als Unterlage der Teller. Im Handel sind die unterschiedlichsten Ausführungen zu finden; dabei kommen vorwiegend Modelle aus Stoff zur Anwendung.

Doch auch hier kann man ganz nach Belieben kreativ werden. Modern sind beispielsweise Schieferplatten; sie lassen sich vielseitig kombinieren und werten das Gesamtbild deutlich auf. Auch Platzsets aus Holz machen einiges her. Weitere Ideen: Platzsets aus

  • Filz
  • Kork
  • Papier oder
  • Glas.
Platzsets als Hingucker
Platzsets als Hingucker

Besonders gerne wird - gerade zur Unterstreichung der Jahreszeit - zu natürlichen Dekoelementen gegriffen...

Blumen und Co: Deko-Elemente aus der Natur

Wunderschön und jahreszeitlich passend sind Tischdekorationen, deren Elemente direkt aus der Natur stammen. Mit einigen kleinen Tricks können Sie nahezu alles verwenden, was Sie finden. Wie Sie natürliche Dekorationen stilvoll präsentieren, verraten wir Ihnen hier.

Zuerst einmal: erlaubt ist, was Ihnen gefällt. Greifen Sie ruhig einmal zu außergewöhnlichen Dingen, die vielleicht nicht jedermann auf seinen Tisch stellen würde. Mit etwas Geschick angeordnet, entstehen verblüffende Effekte.

Sehr beliebt sind natürliche Dekorationen vor allem im Herbst. Hier wird viel mit Kastanien, getrockneten Blättern und Baumrinden gearbeitet.

Doch auch der Frühling hat einiges zu bieten. Frühlingsblumen in Verbindung mit frischen, grünen Moosen machen sich zum Beispiel sehr schön.

Auch gerade keimende Blumenzwiebeln wirken sehr apart. Kombinieren Sie diese Elemente mit natürlichen Grundsubstanzen wie Wasser, Sand und Kieseln, so ist Ihnen der Erfolg gewiss.

Natürliche Inspirationsideen

Achtung: Dinge, die Sie aus der Natur holen, müssen Sie genau untersuchen. Nicht alles ist so keimfrei wie Dekorationen, die Sie im Laden kaufen können.

Legen Sie daher Blätter, Wurzelwerk, Äste, oder was Sie sonst noch mitbringen, erst einmal für einen oder zwei Tage auf einer Zeitung aus, wenn möglich im Freien an einer trockenen Stelle. Kleine Käfer, Würmchen und Spinnen können so in Ruhe davonkrabbeln.

Riskieren Sie nicht, dass sie das erst auf Ihrem Kaffeetisch tun. Davon abgesehen ist ein kleiner Käfer aber auch nichts Schlimmes.

Gläser und Vasen

Wenn Sie natürliche Tischdekoration zwar verwenden möchten, aber eine klare Abgrenzung zu Lebensmitteln und Geschirr wünschen, dann empfiehlt sich die Anordnung in großen Dekogläsern oder Glasvasen. Hier können Sie natürliche Materialien aufschichten.

Beginnen Sie am Boden mit den schweren Elementen, wie zum Beispiel Steinen. Nach oben hin werden die Utensilien leichter und luftiger.

Sehr schön sind auch Gestecke mit Wasser. Legen Sie dazu einige vorher gut gewaschene Steine auf den Boden eines Glasgefäßes und füllen Sie dann Wasser auf.

Das Wasser muss die Steine nicht komplett bedecken. Jetzt können Sie Blumen, Zweige und erblühende Äste geschickt hineinstecken.

Sie erhalten durch die Steine Stand und bleiben im Wasser lange frisch. Auch ein Osterstrauß lässt sich so wunderbar gestalten.

Sand eignet sich ebenfalls hervorragend als Ausgangsbasis für eine hübsche Dekoration. Er harmoniert mit den meisten Materialien.

Achten Sie lediglich darauf, dass Sie beim Entfernen oder Erneuern mit dem Sand nicht die Glasoberfläche Ihres Dekogefäßes zerkratzen. Sand gehört übrigens auch nicht in den Ausguss, da er sich dort absetzt und Rohre verstopfen kann.

Blumen als beliebte Tischdeko
Blumen als beliebte Tischdeko
Die idealen Blumen für ein Tischgedeck

Blumen runden einen schön gedeckten Tisch harmonisch ab. Wir zeigen, welche Exemplare sich besonders gut fürs Tischgedeck eignen. Neben echten Klassikern wie Rosen und Tulpen findet sich dabei bestimmt auch die ein oder andere Überraschung.

Ganz grundsätzlich eignen sich fast alle Blumen für ein hübsches Tischgedeck - je nach Anlass, persönlichem Stil und Geschmack. Ob als opulenter Einzelstrauß oder auf mehrere, kleine Elemente verteilt, in der Vase oder sogar im Blumentopf: Erlaubt ist heute, was gefällt. Lassen Sie sich inspirieren und durchstöbern Sie verschiedenste Blumen im Fachgeschäft oder auf dem Marktstand.

Die Klassiker unter den Blumen

Klassiker wie Rosen verleihen jedem Tischgedeck einen Hauch Romantik, helle und pastellige Farben vom Maiglöckchen passen perfekt zum festlichen Gedeck. Entscheiden Sie je nach Jahreszeit, Thema und Anlass, und lassen Sie sich bei Bedarf gern auch im Fachgeschäft beraten. Zu besonders festlichen Anlässen sollten so viele Details wie möglich bekannt sein - damit die Blumendekoration auch farblich perfekt abgestimmt werden kann.

Zu den klassisch festlichen Blumen zählen außerdem

  • Tulpen
  • Lilien oder
  • Gladiolen.

In der Osterzeit werden gern Narzissen oder Hyazinthen als willkommene Frühlingsboten dekoriert, während der Sommer mit leuchten bunten Blumen wie Aster oder Gerbera aufwartet.

Besonders schön für alle, die es natürlich lieben, sind kunterbunte Sträuße aus Garten- oder Wildblumen. Viele Händler halten heute fertig gebundene Blumensträuße bereit, die fast aussehen wie selbst gepflückt.

Weitere geeignete Pflanzen

Keine Frage, Blumen sind einfach zeitlose Klassiker. Immer öfter finden sich jedoch auch ungewöhnliche, auf den ersten Blick vielleicht gar unscheinbare Gewächse auf dem dekorierten Tisch: Langstielige Gräser bieten eine tolle und zudem günstige Alternative zum opulenten Blumenstrauß, und auch immergrüne Pflanzen wie die Fetthenne, schön im Aquarium oder Einmachglas auf Steinen platziert, oder gekonnt aufgehübschte Kräutertöpfe verfehlen ihre Wirkung nicht.

Tischdekoration - passend für jeden Anlass

Ein gedeckter Tisch bezaubert seine Gäste erst dann, wenn er passend zur Jahreszeit, zum Anlass oder zur Mahlzeit mit phantasievollen Motiven und kleinen Aufmerksamkeiten geschmückt ist.

Dekorationsideen zum Kindergeburtstag

Zum Geburtstag freut sich ein jedes Kind über den Geschenketisch. Dieser sollte farbig gestaltet und mit kleinen Geschenken verziert sein. Einige farbige Servietten und eine Tischdecke mit den liebsten Motiven des Geburtstagskindes, bieten eine schöne Grundlage für den perfekten Überraschungstisch.

Die Geschenke sollten in die Dekoration eingearbeitet werden und spielerisch zu entdecken sein. Ein paar

  • leckere Süßigkeiten
  • Modellautos oder
  • hübsche Schulutensilien wie Stifte, Radiergummis und Heftchen

sind ein zusätzlicher Hingucker.

Farbenfrohe Geburtstagsdeko bei Kindern
Farbenfrohe Geburtstagsdeko bei Kindern

Ein elegantes Abendessen mit Freunden

Laden Sie Ihre Freunde zu einem eleganten Abendessen ein, so gilt in der Regel – weniger ist mehr. Zu viele Utensilien auf dem Tisch verderben hier das Gesamtbild. Einige kleine Verschönerungen wie

verzaubern den gedeckten Tisch und machen ihn zur Festtafel.

Schöne Deko-Ideen für das Osterfest

Frühlingsdeko zu Ostern
Frühlingsdeko zu Ostern

Eine passende und geschmackvolle Tischdekoration sorgt nicht nur für eine besondere Atmosphäre, sondern stimmt die Gäste auch auf bestimmte Ereignisse und Jahreszeiten ein. Dies gilt auch für die Tischdekoration für das Osterfest, welche bei den Gästen gute und frühlingshafte Stimmung auslösen soll. Doch welche schönen Deko-Ideen für das Osterfest helfen dabei, eine passende Tischdekoration für dieses Fest zu entwerfen?

Dekoartikel aus dem Handel

Zunächst einmal lassen sich zahlreiche Artikel im Handel kaufen, welche sofort frühlingshafte Gefühle am Esstisch aufkommen lassen. In diesem Zusammenhang sind einerseits große und farbenfrohe Servietten zu nennen. Diese können zudem noch zu Mustern gefaltet werden, was den Effekt noch verstärkt.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche kleine Dekoartikel, welche auf dem Tisch Platz finden können. Hierbei denke man nur an kleine Plastikeier oder Osterhasen aus Stroh und Holz, welche nicht viel Platz einnehmen und für ein stimmiges Gesamtbild sorgen.

Dekoartikel aus der Natur

Darüber hinaus kann man sich auch aus der Natur bedienen, um den eigenen Esstisch während der Osterzeit zu verschönern. Dabei bietet sich vor allem das Pflücken von Osterblumen an, welche dann in einer Vase in der Mitte vom Tisch Platz finden können.

Dekoartikel selbst basteln

Letztlich kann es noch Sinn machen, einfach mal selbst Hand anzulegen und Teile der Osterdekoration zu basteln. Dabei kann man sich entweder an Bauplänen aus dem Internet orientieren oder einfach selbst kreativ werden.

Während Kinder sich schon durch einfache Dekorationen aus Pappe und Folie begeistern lassen, können sich Erwachsene auch an schwereren Konstruktionen aus Holz versuchen.

Insgesamt sollte so sichergestellt sein, dass eine abwechslungsreiche und bunte Dekoration des Tisches während der Osterzeit vorliegt. Wichtig ist es letztlich nur noch, dass die einzelnen Artikel farblich aufeinander abgestimmt sind und der Tisch nicht überladen wirkt. Unterstützt werden kann der positive Effekt schließlich noch durch die Wahl einer farblich passenden Tischdecke.

Weihnachtlich dekoriert

Weihnachtsdeko hellt lange Abende auf
Weihnachtsdeko hellt lange Abende auf

Auf einem weihnachtlich dekorierten Tisch sollte sich alles finden lassen, was an Winter, Gemütlichkeit und Besinnlichkeit erinnert. Neben winterlichen Motiven auf Servietten sollten auch Kerzen, die ein behagliches Licht ausstrahlen, nicht fehlen. Beliebte Dekoobjekte sind beispielsweise

  • Zimtstangen
  • Tannenzapfen oder
  • getrocknete Orangenschalen.

Um ein stimmiges Bild zu erzeugen, ist es sinnvoll, sich an der restliche Weihnachtsdekoration des Raumes zu orientieren. Kreative Dekoideen für Ihr Zuhause finden Sie hier.

Das romantische Candlelight-Dinner

Steht ein romantisches Abendessen mit dem oder der Liebsten bevor, sollte sich die Romantik natürlich und vor allem auch auf dem Tisch widerspiegeln. Rote Rosen und Stabkerzen zählen dabei zu den Klassikern.

Doch nicht jeder Geschmack lässt sich mit den klassischen Elementen vereinen. Lesen Sie hier, wie ein romantisch gedeckter und dekorierter Tisch aussehen könnte.

Auch nach der Jahreszeit kann man sich beim Dekorieren des Tisches richten...

Tischdekorationen passend zu allen Jahreszeiten

Es ist immer gut, die Tischdekoration unter ein bestimmtes Motto zu stellen. Die Jahreszeiten bieten sich geradezu an, denn sie liefern nicht nur gute Ideen, sondern auch das entsprechende Material.

Die Tischdekoration fängt schon bei der entsprechenden Tischdecke, dem Tischband oder Tischläufer und den Servietten an. Die gesamte Dekoration sollte farblich aufeinander abgestimmt werden, sonst kann es schnell zu einem kunterbunten Durcheinander kommen und der Tisch wirkt dann überladen. Weniger ist oft mehr, dafür aber edel und erlesen.

Zu einer perfekten Tischdekoration gehören weiterhin

  • Blumen
  • Tischkarten und
  • Dekorationsartikel.

Sie können aus natürlichen Materialien bestehen oder aus künstlich gefertigten. Mit Geschmack, Kreativität und Phantasie lassen sich auch mit wenig finanziellem Aufwand schöne Dekorationen zaubern. Auch Kerzen und Kerzenständer spielen eine entscheidende Rolle und runden das Gesamtbild ab. Mit einer traumhaft schönen Tischdekoration begeistert man jeden Gast.

  • Im Frühling erstrahlen die ersten Blüten unter dem letzten Hauch von Schnee. Hier wirken kleine Blumenarrangements mit weißen Stoffen und Schleifen ganz besonders schön.
  • Im Sommer greift man dann kräftig in den Farbtopf und verwendet alles von gelb über grün bis hin zu orange und rosa. Mit Erinnerungsstücken aus Sommerreisen wie Muscheln, Sand oder Steinen kann man kleine Glasgefäße füllen oder diese harmonisch auf dem Tisch verteilen.
  • Im Herbst greift man dann auf die Erdtöne wie brau, ocker und rot zurück. Trockene Herbstblätter, Kastanien oder Pilze lassen sich schön auf einer herbstlichen Tischdecke anrichten und in Stoffe hüllen.
  • Im Winter beginnt man sich dann auf das schönste Fest des Jahres einzustimmen und verziert alles in den Farben rot, grün und weiß. Dekorationen in Weihnachtsmotiven, Adventskerzen, Plätzchenformen oder Kränze, stimmen Sie beim Anblick dieses zauberhaft dekorierten Tisches auf die kommende Weihnachtszeit ein.

Tischdekoration selber basteln

Aus dem Inneren einer Küchenrolle kann man wunderschöne Serviettenhalter basteln. Dafür wird die Papprolle in Ringe geschnitten und dann mit einem dekorativen Geschenkband beklebt. Wenn diese farblich auf den Rest der Dekoration abgestimmt werden, wirkt das sehr schmückend.

Auch Tischkarten lassen sich selbst herstellen, beispielweise aus buntem Bastelkarton, den man mit einem Goldstift beschriftet oder auch aus Lebkuchen oder Salzteig, der mit Zuckerschrift beschriftet wird.

Originelle Tischkarten bereichern jede festlich gedeckte Tafel und können eventuell auch als Gastgeschenk dienen. Wenn man zum Beispiel Edelsteine wie Rosenquarz, Bergkristall oder Fluorit mit einem Lackstift mit dem Namenszug beschriftet.

Natürlich können auch formschöne und dekorative Steine genommen werden. In speziellen Büchern und im Internet findet man viele gute Bastelideen, um einen Tisch dekorativ zu gestalten.

Auch die Wahl der Servietten und wie sie drapiert werden, prägen den Gesamteindruck entscheidend. Man kann wählen zwischen Stoff- und Papierservietten. Stoffservietten kommen am besten in einem ansprechenden Serviettenring zur Geltung.

Papierservietten können auch auf unterschiedliche Art und Weise gefaltet werden. Mit der entsprechenden Anleitung entstehen Fächer, Kronen, Blumen und andere kunstvolle Gebilde. Natürlich ist auch das Geschirr und Besteck wichtiger Bestandteil des gedeckten Tisches und sollte mit der Dekoration harmonieren.

Im Folgenden geben wir Inspirationsideen für die einzelnen Jahreszeiten...

Tipps für eine frühlingshafte Tischdekoration

Möchten Sie einen richtig frühlingshaften Tisch dekorieren? Das ist ganz einfach, denn kaum eine Jahreszeit bietet uns so viele Möglichkeiten wie der Frühling. Hier haben wir ein paar gute, dekorative und sogar preiswerte Ideen für Sie zusammen gestellt.

Passende Blumen und Farben

Der Frühling ist die Zeit, in der die ersten Blumen blühen.

  • Schneeglöckchen
  • Narzissen
  • Krokusse und
  • die ersten Tulpen

erfreuen uns. Forsythien blühen leuchtend gelb, die Sträucher geben dekorative Blickfänge ab.

Arbeiten Sie viel mit frischen Blüten. Die einfachen Blumen des Frühlings wirken besonders anmutig und gleichzeitig kraftvoll.

Stellen Sie zum Beispiel Narzissen in ein sehr hohes Gefäß, so dass sich die ganze Blume innerhalb des Glases befindet. Mit nur wenig Wasser, sieht dies sehr anmutig und edel aus.

Die vorherrschenden Farben des Frühlings sind neben einem hellen Grün also Weiß und Gelb. Probieren Sie es aus: auch wenn Sie gar keine thematischen Dekorationselemente verwenden, wird ein Tisch mit gelben oder grünen Servietten und zum Beispiel entsprechend farbigen Kerzen oder Schwimmkerzen gleich frühlingshaft wirken. Unterstützen können Sie diese Wirkung ganz einfach mit dem, was Sie in der Natur finden: Schneiden Sie ein paar Frosythienzweige ab und stellen Sie diese in ein hohes Glas.

Basteln mit Papier

Falten Sie Blüten aus Papierservietten. Das geht meist einfacher, als es auf den ersten Blick aussieht. Schöne Bastelanleitungen dafür finden Sie im Internet. Auch Kinder helfen sehr gern bei diesen Arbeiten und freuen sich, wenn sie bei der Tischdekoration mithelfen dürfen.

Osterdekoration

Um die Osterzeit können Sie so auch ganz einfach einen Osterschmuck für den Tisch anrichten, indem Sie die Zweige mit Ostereiern behängen. Wer auf üppige Osterdekoration verzichten möchte, der kann diese auch nur andeuten.

Ein paar zerbrochene und gut ausgewaschene Eierschalen zum Beispiel machen sich sehr dekorativ. Sie können in einer Glasvase angerichtet oder mit Dekosteinen vermischt werden. Diese einfachen, harmonischen Formen und Farben ergeben schöne Effekte.

Wenn Sie Ihren Tisch österlich dekorieren wollen, dann achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viele unterschiedliche Farben verwenden. Kunterbunt ist zwar schön, wird aber vor allem Kindern gefallen.

Edlere und stimmungsvollere Osterdekorationen entstehen, wenn Sie weiterhin in der Farbwelt von Gelb und Weiß bleiben. Ein grüner Zweig genügt schon, um das Gesamtbild abzurunden.

Die angesagten Frühlingsfarben in Sachen Tischdeko

Besonders die Mischung von dunklem Violett und hellem Lila liegt in Sachen Osterdeko im Trend

Krokuspflanze auf weißem Hintergrund
crocus au printemps © Tjall - www.fotolia.de

Die meisten von uns haben die kalten Tage satt und warten sehnsüchtig auf den Frühling. Das erste Vogelgezwitscher verbreitet bereits ein bisschen Frühlingslaune und ist dieser endlich da, steht auch Ostern bald schon vor der Tür.

Kombination von Violett und Lila

Diese Zeit im Jahr wird von vielen Menschen genutzt, um ein bisschen Farbe in die eigenen vier Wände zu bringen, was natürlich auch die Tischdekoration betrifft. In erster Linie macht sich ein frischer Blumenstrauß auf dem Tisch im Frühling immer sehr gut. Beliebte Sorten sind dabei Tulpen, Krokusse oder auch Hyazinthen in den Farben Gelb oder Violett und Lila.

Mit letzteren Beiden kann man in diesem Frühling nichts falsch machen, denn diese Farbtöne liegen absolut im Trend. Die Mischung aus dunklem Violett und hellem Lila sieht hübsch aus und lässt sich auch auf dem Tisch in Sets und Tischläufern weiter fortführen. Kombiniert mit einer großen Tischdecke in Weiß oder Champagner wird diese Deko alle Blicke auf sich ziehen.

Das Angebot an Dekoartikeln ist riesig und findet sich sowohl in allen Kaufhäusern als auch im Internet.

Günstige Tischdeko mit Blumen aus dem eigenen Frühlingsgarten

Frühlingsblumen - Tulpen, Narzissen
frühling blumen © ostromec - www.fotolia.de

Der Frühling bietet mit seinen natürlichen Farben eine Vielzahl von sehr schönen Möglichkeiten seine eigene Tischdeko aus dem Garten zu fertigen. Die individuelle Frühlingsdekoration kann man leicht selber machen. Dazu braucht es nur ein paar Blumen aus dem Garten und wenige Accessoires und schon kann man sich den Frühling in die eigenen vier Wände holen.

Die kostenlose Dekoration für den Tisch nimmt man einfach aus dem eigenen Garten. Lediglich einen Schwamm oder ein benötigtes Gefäß kann zum Beispiel für ein schönes Frühlingsgesteck hinzugekauft werden. In fast jedem Garten findet man unterschiedlichste Variationen an Zweigen und Blumen für das eigene Frühlingsgesteck. Diese Frühlingspflanzen können mit besonders anmutenden Materialien wie einer schön geformten Wurzel oder markanten Steinen zu wundervollen Gestecken kombiniert werden.

Eine andere Variante den Tisch natürlich zu dekorieren und die tollen Farben des Frühlings für das Zimmer hervorragend einzufangen ist es, die typischen Frühlingspflanzen in eine schöne Schale einzupflanzen. Dazu nimmt man das besagte schöne Gefäß und pflanzt zum Beispiel Schneeglöckchen, Tulpen oder Narzissen darin ein.

Ganz besonders toll eignen sich unterschiedliche Stiefmütterchen oder Primelarten. Will man nun einen natürlichen Look hervorrufen, kann man auch etwas Moos auf die Blumenerde legen. Moos findet man zumeist auch im eigenen Garten und muss nicht gekauft werden. Eine weitere dekorative Idee ist es das Moos um die Schale herum zu drapieren. Mit den Steinen und Wurzeln könnte man nun auch eine Kombination um die Schale herum legen, so dass die bepflanzte Schale in mitten schön ausgelegtem und natürlichem Pflanzen-Schmuck steht.

Wie nun erkannt, kann man schnell und günstig ohne viel Anstrengung aus dem eigenen Garten heraus für den Tisch und die eigenen vier Wände sehr schöne Frühlingsgestecke herstellen. Im Grunde sind hier der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt und das auch noch völlig kostenfrei.

Tipps für eine sommerliche Tischdekoration

Der Sommer bietet viele gute Motive, von denen man sich zu einer Tischdekoration inspirieren lassen kann. Blumen und Früchte gibt es in Hülle und Fülle und vor allen Dingen bietet der Sommer Urlaubsmotive.

Maritimes Flair

Eine maritim gedeckte Tafel bietet sich geradezu an. Dafür wählt man am besten weißes Geschirr und ein neutrales Besteck. Die Tischdecke oder der Läufer sollten in Blau gehalten sein, genauso wie die Servietten und die Kerzen.

Im Baumarkt oder im Bastelgeschäft bekommt man Spielsand, dieser wird in der Mitte des Tisches ausgestreut - es ist allerdings ein bisschen mühsam, ihn anschließend wieder zu entsorgen. Dann kann man den Sand mit Muscheln, Kieselsteinen oder auch kleinen Puppenliegestühlen dekorieren.

Auch bunte Eisschirmchen können in den Sand gesteckt werden. Dekoriert wird eben mit allem, was zu einem Strandurlaub passt. Die Tischkarten werden auf größere Muscheln geklebt und stellen ein zusätzliches Dekoelement dar. Eine solche Tafel wird Gäste begeistern und wenn dann noch das Menü stimmt, ist alles perfekt.

Sommerliches Gelb und Orange

Gelb ist nicht nur die Farbe der Sonne, sondern auch des Sommers schlechthin. Im Spätsommer, wenn die Sonnenblumen blühen, lassen sich damit ganz hervorragende Tischdekorationen gestalten.

Man kann entweder die ganze Tafel gelb gestalten oder mit einer beliebigen Farbe kombinieren. Auch gelb-orange wirkt sehr sommerlich und einladend. Dafür braucht man die entsprechende Tischwäsche, Geschirr und Besteck, welches mit Gelb harmoniert und Servietten und Kerzen.

Von den Sonnenblumen benötigt man nur die Köpfe und diese werden in der Mitte des Tisches in eine Reihe gelegt oder in flachen mit Wasser gefüllten Schüsseln schwimmend angeordnet. Als Tischkarten benutzt man kleine gelbe Windlichter, um die man eine Banderole mit dem entsprechenden Namenszug macht. Sie können auch gleich als Gastgeschenk dienen.

Leuchtendes Rot

Zum Sommer passt auch eine üppige Dekoration aus Blumen und Früchten.

  • Rote Tischwäsche
  • rote Servietten und
  • rote Kerzen sowie
  • rote Rosen

in der Vase. Auf das Tischband kommen die Blüten und Blätter von lachsfarbener Kapuzinerkresse, um das ganze aufzulockern.

Der Namenszug wird auf roten Bastelkarton mit einem Goldstift gebracht. Das Kartonkärtchen klebt man auf einen Zahnstocher und steckt diesen beispielsweise in eine duftende Orange.

So erhält man dekorative Tischkarten. Zum Abschluss wir der Tisch noch mit Granatäpfel dekoriert, am besten in der Mitte der Tafel.

Auch Glasmurmeln passen gut zu einem sommerlichen Ambiente. Dafür wird die gesamte Tischdekoration auf die Farben der Glasmurmeln abgestimmt.

Diese erhält man im Bastel- oder Spielwarengeschäft. Die Murmeln können in große Glasschalen oder Glasvasen gefüllt werden oder sie liegen auf buntem Steingranulat.

Wie man eine Tischdekoration mit Asia-Touch zaubert

Wer zu einem asiatischen Essen auch den Tisch im asiatischen Stil dekorieren möchte, der kann dies mit wenigen Handgriffen tun. Materialien wie Bambus, Reis und Lotosblüten können mit gemusterten Stoffen und Kerzen kombiniert ein Stück Asien in jedes Esszimmer zaubern.

Stilvoll asiatisch

Um eine elegante Tafel im asiatischen Stil zu gestalten, sollte zunächst eine weiße Tischdecke mit einem roten oder gelben Läufer versehen werden. Hier finden sich in Asialäden Läufer mit asiatischen Schriftzeichen zu günstigen Preisen. Darauf können Sie mit Bambusstäben umrundete Gläser stellen, in die Sie ein Teelicht legen. Wer eine pflanzliche Dekoration möchte, kann Lotosblüten auf dem Tisch verteilen oder einen Bonsai am Kopfende des Tisches drapieren.

Üppige Tischdeko im Asienstil

Zu einer üppigen, asiatischen Tischdekoration gehört natürlich Reis. Er ist das Grundnahrungsmittel vieler Asiaten und kann in der Mitte des Tisches verstreut werden. Ein optisches Highlight erzielen Sie, wenn Sie normalen Reis mit Wildreis mischen. Dazu können Sie noch kleine Töpfe mit asiatischen Gewürzen wie Curry aufstellen. Verwenden Sie Servietten in Rot, Gelb oder Orange und farbig passende Stumpenkerzen und drapieren Sie Bambusstäbe, chinesische Münzen und Essstäbchen auf dem Tisch. Über den Essbereich können Sie zudem eine Reispapierlampe hängen.

Mit maritimer Tischdekoration den Urlaub in den Alltag holen

Eine maritime Tischdekoration zu zaubern, um den Urlaub in den Alltag zu holen, ist nicht schwer, wenn an die verschiedenen an das Meer erinnernden Utensilien gedacht wird. Hierzu zählen zum Beispiel die blaue Tischdecke mit den dazu passenden Servietten und die Muscheln, Schnecken, Seepferdchen und Seesterne zum Verteilen über den Tisch.

Der feine Sand vom Strand kann ebenso verwendet werden, indem er in ein Glas oder in eine Schale mit einem Teelicht dekoriert wird. Ein kleiner Leuchtturm kann als hübsches Windlicht zum Einsatz kommen. All diese Dinge sind einsetzbar für eine schöne maritime Tischdekoration.

Größere Muscheln dienen als Servierschalen, wobei diese gerne auch aus Porzellan sein dürfen. Als originelle Serviettenhalter könnten darum verschlungene Seile dienen. Nicht alles von den Dekoartikeln muss echt aus dem Meer kommen und ist dennoch auch künstlich hergestellt sehr wirkungsvoll.

Nicht nur fürs Candle Light Dinner: Ein schön gedeckter Tisch muss sein

Vier Freunde stoßen bei einem Dinner mit Wein an
Friends at dinner © microimages - www.fotolia.de

Jeder weiß, dass das Auge mit isst und doch geben sich die wenigsten Menschen Mühe dabei, den Tisch zum Essen schön herzurichten und eine passende Atmosphäre zu schaffen. Dies gilt nicht nur für das romantische Candle Light Dinner, mit dem die Angebetene bezirzt werden soll, sondern auch für den Besuch der Schwiegereltern. Diese Tipps helfen Ihnen:

Der Klassiker für den schön gedeckten Tisch ist noch immer eine blütenreine weiße Tischdecke, die möglichst faltenfrei ist. Auf jeden Platz wird zunächst ein Platzhalterteller gestellt, der später als Unterteller für den eigentlichen Essteller dient. Dann wird die Serviette und das Besteck neben den Teller gelegt: Die Gabeln links, die Messer rechts. Benutzt wird das Besteck von außen nach innen. Neben die Gabeln wird ein kleiner Teller mit Brotmesser platziert.

Dann sind die Gläser dran: Neben einem Weinglas ist ein zweites Glas für Wasser Pflicht. Beide stehen rechts vor den Messern. Möglicherweise kann auch noch ein drittes Glas für das Dessert hinzugefügt werden, doch dies lässt die meisten Tische schon überladen wirken.

In der Mitte des Tisches sollte etwas Dekoration platziert werden, z.B. Kerzen und Blumen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Blumen den Blick auf die gegenüber sitzenden Menschen nicht versperren.

Tipps für eine herbstliche Tischdekoration

Der Herbst bietet viele Anregungen um einen Tisch wirkungsvoll zu dekorieren. Und die Natur bietet die entsprechenden Materialien, die man dazu benutzen kann.

Efeu und Wein

Im Herbst findet man überall Efeu und wilden Wein, der in seinen rot-orangenen Schattierungen gut zu einer herbstlichen Tafel passt. Die Tischwäsche und die Servietten sollten in Farben gewählt werden, die zu den herbstlichen Tönen passen.

Dann legt man in die Mitte des Tisches die wilden Weinranken und drapiert noch die Efeuranken dazu. Ein herbstlicher Blumenstrauß komplettiert das Bild.

Kürbisse und Trauben

Der Herbst ist auch die Zeit für Kürbisse und Trauben. Beide können zu Dekorationszwecken verwendet werden. Weiße und rote Trauben mit Stil und Blätter können als einfache, aber wirkungsvolle Dekoration verwendet werden.

Eine andere schöne Idee ist eine Dekoration mit Hokkaidokürbissen. Dafür werden die Kürbisse ausgehöhlt; das Fleisch kann man zu Kürbiscremesuppe oder zu Kürbisschnitzel verarbeiten.

Den Deckel hebt man ab und in die Seiten sticht man mit kleinen Ausstechformen beliebige Muster. Nun wird der Kürbis mit einem Teelicht ausgestattet und wird so zum effektvollen Windlicht. Die kleinen Kürbisse wirken auf einer farblich darauf abgestimmten Tafel sehr dekorativ.

Herbstlaub

Aber auch Herbstlaub bietet sich zur Tischdekoration an. Dafür macht man am besten einen Waldsparziergang und sammelt dabei Laub.

Die schönen Herbstfarben sehen sehr dekorativ aus. Zu Hause wird das Laub abgewaschen und getrocknet, dann kann es auf dem Tisch ausgebreitet werden.

Zu dem Herbstlaub passen dunkelrote Tischwäsche, Servietten und Kerzen besonders gut. Aber auch dunkelgrüne Farben harmonieren mit dem Herbstlaub. Die Tischkarten kann man aus Salzteig herstellen und damit das herbstliche Gesamtbild abrunden.

Tipps für eine winterliche Tischdekoration

Der Winter gibt gerade mit seinen Lichterfesten viele Anregungen zu einer eindrucksvollen Tischdekoration. Besonders natürlich die Advents- und die Weihnachtszeit.

Laternen

Aber schon im November zur Martinsgans kann man den Tisch mit kleinen Laternen wirkungsvoll schmücken. Bastelanleitungen findet man in speziellen Büchern oder im Internet.

Die Laternen sollen nur in kleineren Varianten gebastelt werden und als Windlicht dienen. Sie verbreiten ein stimmungsvolles Licht und mit der entsprechenden Tischwäsche und Blumendekoration sorgen die Laternchen für winterliche Impressionen.

Winterliches Weiß

Auch eine schneeweiße Tafel passt besonders gut zum Winter. Dafür benutzt man

  • weiße Tischwäsche
  • weiße Servietten und
  • weiße Kerzen.

Im Bastelgeschäft oder beim Dekozubehör erhält man Eiskristalle, damit kann der Tisch dekoriert werden. Der Blumenschmuck sollte sehr zurückhaltend gewählt werden, da im Winter äußerst wenig blüht - vielleicht nur vereinzelte Christrosen.

Silber passt ebenfalls gut zu einer schneeweißen Tafel. So kann man etwa silberne Tischkärtchen besorgen oder sich im Bastelgeschäft umsehen, was es noch an Dekorationsartikel gibt. Auch in speziellen Dekogeschäften ist die Auswahl meist groß und man kann sich Anregungen holen.

Bastelideen

Die Winterzeit ist aber auch die Zeit des Bastelns und es gibt viele Bastelmöglichkeiten, um eine winterliche Tafel ansprechend zu gestalten. Alleine die vielen unterschiedlichen Sterne die man basteln kann, können als Tischschmuck dienen. Mit Zuckerschrift verzierte Lebkuchen sehen auf einem weihnachtlichen Tisch sehr hübsch aus.

Ein Tisch kann auch mit Christbaumkugeln dekoriert werden. Dafür gibt es spezielle Standkugeln im Fachhandel und sogar Halter für Tischkärtchen.

Die Kugeln können festlich in Silber und Gold gehalten werden oder natürlich auch in einer bevorzugten Farbe. Wenn man ein bisschen Farbe in den Winter bringen will, dürfen die Kugeln auch bunt sein.

Für eine festliche Weihnachtstafel braucht man nicht unbedingt viel, Kleinigkeiten können oft große Effekte erzielen. So sieht zum Beispiel eine gerollte Serviette sehr festlich aus, wenn man ein breites Geschenkband darum wickelt und es zu einer Schleife bindet.

Es gibt sehr dekorative und ansprechende Geschenkbänder, die an den Seiten noch eine Verstärkung haben, so dass man sie wirkungsvoll drapieren kann. Es werden auch Glitzerdekokugeln in unterschiedlichen Farben angeboten oder Kugeln mit einer Stoffumrandung. Beides lässt sich sehr dekorativ einsetzen.

Am besten stöbert man ein bisschen herum. Bei dem vielfältigen Angebot findet man viele gute Anregungen. Mit etwas Kreativität und Phantasie lassen sich so eindrucksvolle Dekorationen zaubern, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wenn Sie Ihre Gäste überraschen möchten, sollten Sie in Sachen Tischdeko auf ausgefallene Möglichkeiten setzen...

Ungewöhnliche Ideen für eine ausgefallene Tischdekoration

Es ist ganz einfach: vergessen Sie alles, womit Sie Ihren Tisch bislang dekoriert haben. Denken Sie um. Beziehen Sie einmal Dinge in die Tischdekoration mit ein, die Sie sonst niemals verwenden würden. Besonders stimmig wirkt das dann, wenn die Elemente in einem direkten Bezug zu Ihrer Veranstaltung oder zu den angerichteten Speisen stehen.

Rote Chilis

Ein Beispiel: Stimmen Sie Ihre Essensgäste schon optisch auf ein scharfes, feuriges Mahl ein, indem Sie die restlichen roten Chilischoten auf dem Tisch anordnen.

  • Eine schwarze Tischdecke
  • weißes Geschirr
  • silberfarbenes Besteck und
  • rote Servietten

runden den optischen Eindruck ab und sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente. Dafür müssen Sie keinen Cent extra ausgeben. Dekorieren Sie dann nicht zu viel, um das Auge nicht durch andere Blickfänge wieder von den Chilis abzulenken.

Bella Italia

Dasselbe funktioniert mit Nudeln: Sie haben einen Italienischen Abend? Prima: Dann verstreuen Sie einfach ein paar nicht gekochte und schön geformte Nudeln auf dem Tisch. Sehr hübsch sieht es auch aus, wenn Sie 3 oder 5 identische Gläser mit Nudeln füllen und diese in einer Reihe in der Tischmitte aufstellen.

Industrial Design

Doch die Dekoration muss nicht zwangsweise einen Bezug zum Essen haben. Sie können auch einfach nach persönlichen Vorlieben dekorieren. In ein kühles Ambiente mit reduzierten Stilelementen passt das so genannte "Industrial Design".

Klare Formen und unbehandelte Materialien spielen hier die Hauptrolle. Nehmen Sie ein paar Konservendosen und lösen Sie die Etiketten ab.

Bauen Sie damit einen stabilen Turm auf dem Tisch und legen Sie ein paar dekorative Schrauben parat. Speziell die Herren werden begeistert sein, und für Gesprächsstoff ist mit dieser außergewöhnlichen Dekoration garantiert gesorgt.

Weitere Ideen

Sicher fallen Ihnen im Alltag noch viele Gegenstände des täglichen Gebrauchs in die Hände, die eben nur typischerweise nicht als Tischdekoration verwendet werden. Bringen Sie Ihre Phantasie auf Trab, haben Sie Mut zum Außergewöhnlichen.

Alles ist erlaubt, solange Sie darauf achten, dass die Gegenstände sauber und ansehnlich sind, so zum Beispiel

  • ein riesiges Windlicht mitten auf dem Tisch - sofern dieser ebenso groß ausfällt
  • Kerzen in oder auf umgedrehten Weingläsern
  • Elemente aus Strick für mehr Gemütlichkeit
  • ein Tisch voller bunter Blätter als Unterlage

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den verblüfften Gesichtern Ihrer Besucher.

Tipps zur Tischdekoration

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Table setting at wedding reception © Eventimages21 - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: 4 Colored Stick Notes Colored Pins Mix © Jan Engel - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: blank recipe book with wooden spoon and fresh herbs and spices o © showcake - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Veranstaltung Service © karepa - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Gedeckter Tisch © Linda Henn - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: roasted turkey © evgenyb - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: spring flower decoration © Simone Schuldis - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Frohe Ostern4 © ChristArt - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Kindergeburtstag © Claudia Paulussen - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Weihnachtsdeko © Carmen Steiner - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema