Harte oder weiche Stuhlkissen?

Schwarzer Korbsessel mit weißem Polster auf weißem Hintergrund

Wie sitzt man auf einem Stuhl am besten? Ist bequemer auch gleich gesünder? Welchen Einfluss hat die Beschaffenheit der Sitzpolster auf das Sitzverhalten und welche Punkte sollten Sie beim Kauf neuer Stühle beachten? Einige wichtige Tipps haben wir hier für Sie zusammen gestellt.

Achten Sie beim Kauf neuer Stühle nicht nur auf die Optik und wählen Sie nicht nur nach Geschmack aus. Sitzen Sie auch ausgiebig Probe. Dabei verdient nicht nur die Bequemlichkeit der Stuhllehne Ihre Aufmerksamkeit, sondern auch die Beschaffenheit der Kissen ist ausschlaggebend. Müssen Sie sich zwischen harten und weichen Stuhlkissen entscheiden? Erscheinen Ihnen die harten unbequemer? Dann denken Sie langfristig, denn Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

Ein gesunder Rücken

Auf einem harten Sitzpolster nimmt man automatisch eine aufrechtere Sitzhaltung ein und die Rückenmuskulatur wird beansprucht. Mit ihrer Ausbildung werden dann Wirbelsäulen und Bandscheiben entlastet, so dass Sie langfristig einen viel gesunderen Rücken entwickeln. Auch wenn harte Sitzpolster gewöhnungsbedürftig sind und eine Umstellung erfordern, meist hat diese innerhalb weniger Tage stattgefunden.

Weiches Polster, schlaffe Muskeln

Wählen Sie dagegen ein weiches Sitzpolster, so werden Sie automatisch eine vermeintlich Bequeme Haltung beim Sitzen einnehmen, bei der der Rücken zu sehr gekrümmt wird. Dies führt auch zu einer Fehlbelastung der Bauchmuskulatur, die sich zurück bildet. Bedenken Sie auch, dass Polster, je länger sie benutzt werden, auch an Spannkraft verlieren. Selbst ein sehr hartes Sitzpolster wird nach einigen Wochen deutlich bequemer und weicher sein - das ist in etwas so wie mit neuen Schuhen, die ja auch erst eingelaufen werden müssen. Wenn Sie sich gleich von vornherein für ein weiches Polster entscheiden, so kann es sein, dass dieses schon nach kurzer Zeit noch viel weicher wird und komplett seine Kontur verliert.

Ästhetische Punkte

Übrigens auch ein optischer Aspekt, denn harte Polster sind meist straff nach oben gewölbt und geben dem Stuhl ein annähernd fabrikneues Aussehen. Während weiche, schlaffe Polster häufig schon von Anfang an abgenutzt und unansehnlich wirken. Häufig ist die Beschaffenheit der Polster auch ein Qualitätsmerkmal des Stuhls. Lassen Sie sich also vom Fachpersonal genau beraten und fragen Sie von sich aus nach Art und Ausführung der Polsterung. Diese Fragen können Aufschluss darüber geben, ob der gewünschte Stuhl auch wirklich sein Geld wert ist.

Tipps und Grundinformationen zu Stuhlkissen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: sessel © andreas reimann - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema