Forum zum Thema Miete

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Miete verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (1)

Kann man auch in Deutschland anonym wohnen?

Wenn man in den südlichen Ländern von Europa unterwegs ist sieht man es öfter, dass in Mehrfamilienhäusern sehr viele Leute ganz anonym wohnen... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Horst

Unzureichend beantwortete Fragen (18)

sunny83
Gast
sunny83

Schlechter Vermieter

Wir ärgern uns seit einiger Zeit über unseren Wasseranschluss.Dem Vermieter haben wir das Problem mitgeteilt.Er reagiert aber nicht.Da wir seid vier Wochen keine Wäsche waschen können,werde ich es jetzt auf eigene Rechnung reparieren lassen.Wie sieht es aus?Kann ich die Rechnung dem Vermieter zukommen lassen,oder kann ich den Rechnungsbetrag einfach von der nächsten Miete abziehen?Was darf ich in so einem Fall tun?Könnt ihr mir einen Rat geben?Danke!Gruß sunny83

Mitglied Metro-Man ist offline - zuletzt online am 21.06.11 um 16:20 Uhr
Metro-Man
  • 137 Beiträge
  • 143 Punkte
Du kannst die Kaltmiete kürzen

Aber ihm die Rechnung aufs Auge drücke könnte nach hinten losgehen. Sprich Dich am besten mit der Verbraucherberatung ab.
Ansonsten versuch noch mal Deinen Vermieter anzurufen und ihm das Problem mitzuteilen - auch dass Du die Miete kürzen wirst. Spätestens da sollte er eigentlich reagieren. ;-)
Vielleicht simmt er Dir dann auch zu, dass Du den Handwerker beauftragst.

Mitglied sarah2306 ist offline - zuletzt online am 05.02.16 um 17:06 Uhr
sarah2306
  • 186 Beiträge
  • 224 Punkte
Mängel in der Mietwohnung

Auf jeden Fall sollte man jeden Mangel dem Vermieter schriftlich anzeigen, dass er reagieren kann und man selbst auch etwas in der Hand hat. Wenn der Mangel nach 14 Tagen nicht behoben ist, sollte man die Reparatur selbst in die Wege leiten und den Betrag an der Miete abziehe. Im Vorfeld aber auch auf jeden Fall den Vermieter daüber in Kenntnis sezten, dass man die Miete um den Rechnungsbetrag kürzt.

Als Alternative bietet es sich an, einen kleineren Betrag aus der eigenen Tasche zu bezahlen, da es auch Richtlinien für kleiene Reparaturen gibt, die man als Mieter selbst übernehmen und tragen muss. Dieser Betrag liegt etwa bei 50 bis 80 Euro.

SabrinaD
Gast
SabrinaD

Wie sind die Mietpreise in Frankfurt am Main?

Ich habe zwei Stellenangebote.Eines in Erkelenz und das zweite in Frankfurt am Main.Natürlich möchte ich die Stelle In Frankfurt annehmen,weil ich doch eher ein Großstadtmensch bin.Weiss jemand wie die Mietpreise und Lebenserhaltungskosten sind?Ich habe gehört,daß man in Frankfurt viel verdient,aber die Mietpreise sehr hoch sind.Kennt sich jemand aus und kann mir berichten?Eventuell muss ich dann doch für Erkelenz entscheiden.Gruß SabrinaD

Frank
Gast
Frank
Verschieden

In Frankfurt hast du neben vielen Stellenangeboten auch eine riesen Auswahl an Freizeitangeboten. Dies schlägt sich natürlich auf den Mietpreis nieder. Als Tipp gebe ich Dir zur Wohnungssuche den Landkreis Offenbach. Hier erreichst du mit der S Bahn oder Auto schnell Frankfurt und die Mietpreise sind auch noch erträglich. Vergleich einfach mal die Mieten bei Immoscout. Da wirst Du schnell feststellen das sich der Mehrpreis des Monatsbahntickets (RMV.DE) von ca. 30 Euro schnell bezahlbar machen

Grüße Frank

Mitglied nicki1 ist offline - zuletzt online am 09.10.15 um 14:06 Uhr
nicki1
  • 181 Beiträge
  • 213 Punkte
Mieten in Großstädten generell höher

Leider wollen die meisten Leute in den großen Städten wohnen, so dass die Mieten dort in der REgel viel höher sind als in kleineren Städten und in der Provinz. Aber wenn du natürlich einen gut bezahlten Job in FRankfurt bekommst und du dich dort auch wohler fühlst als in Erkelenz, warum dann nicht Frankfurt?

Lara
Gast
Lara

Vermieter erhöht Grundmiete

Mein Vermieter hat die Grundmiete meiner Wohnung erhöht nachdem mein Freund eingezogen ist, ist das korrekt? Das die Nebenkosten umgelegt werden ist mir klar, aber die Grundmiete hat doch damit nichts zu tun, oder?

Tymon
Gast
Tymon

Schau dich mal hier um: http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/
Da sind viele Irrtümer-Fragen gut erklärt. Da ich ein Laie bin, kann ich dir konkret dazu nicht viel sagen, aber normalerweise geht das nicht. Zumindest steht dies in dem Link.

VG

Babsie11
Gast
Babsie11

Miete in Paris sehr teuer?

Ich möchte im Sommer einige Wochen in meiner Traumstadt Paris verbringen. Um hohe Hotelkosten zu sparen, möchte ich gern ein möbliertes Appartement mieten. Jetzt habe ich aber gehört, das die Mieten dort extrem hoch sein sollen. Wer kann mir da weiterhelfen? Vielleicht sind ja auch viel Pariser im SOmmer im Urlaub und man könnte als Untermieter die Pariser Wohnung beziehen.

Mitglied login ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 10:57 Uhr
login
  • 162 Beiträge
  • 202 Punkte

In Paris gibt es Leute, die arbeiten gehen und trotzdem obdachlos sind, weil sie sich die Mieten nicht leisten können. Soll heißen: Ja, ist ziemlich teuer. Hotels in der Innenstadt sind auch unbezahlbar und für einen Kaffee zahlt man gut 5-6 Euro, für ein kleines Bier übrigens dasselbe, je nachdem wo man sich befindet.
Was es kostet abends wegzugehen, davon will ich gar nicht erst anfangen. Wenn man seinen Konsum allerdings im Supermarkt deckt, kann man schon mit weniger Geld klar kommen und wenn man sich seine Unterbringung etwas außerhalb sucht und mit der Metro in die Stadt fährt, ist das auch sehr viel günstiger. Es gibt auch einige Camping Plätze um Paris herum, was natürlich das allerbilligste ist.
Paris ist zwar auf jeden Fall eine wunderschöne Stadt und auf jeden Fall einen Besuch wert, aber eben auch sehr teuer.

Mitglied negiezbo ist offline - zuletzt online am 24.12.15 um 17:06 Uhr
negiezbo
  • 54 Beiträge
  • 76 Punkte

Paris ist neben London eine der teuersten Städte Europas. Um dort leben zu können, muss man schon sehr viel verdienen. Für zwei Wochen Urlaub geht es vielleicht noch, obwohl die Hotelpreise ebenfalls sehr hoch sind. Es will wirklich überlegt sein, solange in Paris zu bleiben, eine Woche würde doch vielleicht auch reichen.
Jedenfalls ist Paris definitiv eine Reise wert, es gibt so viel zu entdecken, selbst wenn man schon zehn Mal in Paris gewesen ist! :)

jutta44
Gast
jutta44

Wie kann ich meine Mietkaution einfordern?

Ich bin vor drei Monaten umgezogen.Die Kaution der alten Wohnung habe ich noch nicht zurückerhalten.Dem alten Vermieter bin ich nichts mehr schuldig.Ich habe keine Mietrückstände oder sonstiges.Sogar nach zwei schriftlichen Aufforderungen hält der Vermieter mein Geld ein.Hat er das Recht meine Kaution solange zurückzuhalten?Was kann ich tun,damit ich mein Geld so schnell,wie möglich bekomme?Kann mir jemand weiterhelfen?Vielen Dank im voraus!Gruß Jutta

Farina
Gast
Farina
Mietkaution

Ist zwar schon was her und ich hoffe, dass du deine Kaution mittlerweile wieder hast, aber die Frage ist auch, wie du die Wohnung übergeben hast. Wurde bei der Schlüsselabnahme der Zustand der Wohnung beanstandet? Wenn alles in Ordnung ist, dann würde ich damit drohen, rechtliche Schritte einzuleiten oder wenn du im Mieterschutzverein bist, reicht es oft auch damit zu drohen, sich an den zu wenden.

Mitglied Lina2000 ist offline - zuletzt online am 20.02.16 um 21:14 Uhr
Lina2000
  • 121 Beiträge
  • 183 Punkte

Wenn du keine Beanstandungen bei der Wohnungsübergabe und Mietrückstände hast, dann MUSS der Vermieter dir unverzüglich die Kaution auszahlen. Wenn er nach schriftlicher Aufforderung immer noch nicht reagiert, solltest du einen Rechtsanwalt einschalten, der dann für dich die Sache regeln wird. Das ist ja immerhin verhältnismäßig viel Geld, worum es da geht.

Mitglied Theresia ist offline - zuletzt online am 04.04.13 um 21:33 Uhr
Theresia
  • 10 Beiträge
  • 13 Punkte
Kaution

Hallo, ich kann nur sagen, dass ein Vermieter bis zu einem halben Jahr die Kaution zurückhalten kann. Vorher gerichtliche oder durch einen Anwalt ein Schreiben wär Geldverschwendung.Versuchs lieber nochmal im Guten.Das ist der bessere Weg.Viel Glück.

Christine77
Gast
Christine77
@Lina

Muss er nicht. Der Vermieter darf die Kaution mehrere Monate festhalten. Ich glaube sechs Monate, bin mir nicht ganz sicher. Aber er darf davon keine Nebenkostenrechnung abziehen. Für gewöhnlich geben Vermieter die Kaution aber wieder schnell raus. Haste wohl den falschen Vermieter erwischt. ;)

makiwicz
Gast
makiwicz

Wann muss die Kündigung beim Vermieter sein?

Hallo, möchte zum 01.12.12 kündigen, wann mus die kündigung spätestens beim vermieter eintreffen?
mfg

Mitglied katja555 ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 10:56 Uhr
katja555
  • 220 Beiträge
  • 272 Punkte
Mietvertrag

Das müsste in deinem Mietvertrag vermekrt sein. Oftmals sind es 3 Monate. Wenn dein Vermieter kulant ist, macht er vielleicht auch eine Ausnahme.

Grüße
Katja

makiwicz
Gast
makiwicz
Kündigung

Danke, aber es geht um das wann das kündigung schreiben bei ihn ankommen muss?

*Lesalie*
Gast
*Lesalie*

Unterschiedliche Lebenshaltungskosten

Hallo,

ich bin neu hier, dachte aber ich probiere verschiedene Foren mal aus und hoffe, dass mir jemand helfen kann

Ich bin fast fertig mit meinem Studium in Regensburg und möchte bald in München anfangen zu arbeiten. Was denkt ihr: mit wie viel höheren Kosten muss ich im Verhältnis zu Regensburger Verhältnisse rechnen?
Gefühlsmäßig gehe ich von 25-30% (Lebenshaltungskosten insgesamt) aus, haltet ihr das für realistisch?
"Bauchgefühle" sind auch erwünscht

Vielen Dank schonmal

*Lesalie*

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 31.08.18 um 20:54 Uhr
135790
  • 3607 Beiträge
  • 4088 Punkte
Dafür ist ja dann

Auch das Gehalt dementsprechend höher.
Ich denke mal, dass sich das so ziemlich ausgleicht.

Michael
Gast
Michael
Lebenerhaltungskosten München

Es gibt auf dem Webportal der Süddeutschen Zeitung einen interessanten Artikel zu den Lebenserhaltungskosten in München...die aus Regensburg müstest du ja kennen und dann entsprechend vergleichen.

Hier der Artikel http://www.sueddeutsche.de/muenchen/lebenshaltungskosten-die-miete-frisst-das-leben-auf-1.1373108

doreen
Gast
doreen

Mängel - Vermieter verweigert Instandsetzungsmaßnahmen

Hi, kennt jemand von euch die *****??? wer hat erfahrungen mit dieser firma sammeln "dürfen"??? welche (mit ziemlicher sicherheit negativen) erfahrungen waren es im speziellen??? kurz zu unserer situation: wir (ehepaar mit kleinkind) wohnen seit okt. 2008 in einer dg-whg. seitdem sind inzwischen 17(!!!) mängel aufgetreten - die meisten im letzten halben jahr - die nach wie vor bestehen. der vermieter verweigert jegliche instandsetzungsmaßnahmen. höhepunkte unseres wenig erquicklichen daseins in dieser "bruchbude" sind nächtliche attacken anderer mitmieter mit einer schlagbohrmaschine über einen zeitraum von mehreren monaten - deren begründung: einzug! von innen vereiste fenster, eine wohnungstür die nur mangelhaft ihre funktion ausübt - jeder einbrecher wäre entzückt. max. 15 grad in der wohnung (letzter winter), weil die heizung falsch eingestellt war. zigarettenqualm direkt aus der unteren wohnung im bei uns im hauptwohnraum - suche nach der ursache auf "allen vieren" - gestank strömt aus den steckdosen und hinter den heizkörpern hervor....

Mandy
Gast
Mandy
Mängel

Hallo,
wenn nach mehrmaliger Aufforderung zur Mängelbeseitigung nicht reagiert wird, hat man wohl das Recht zur fristlosen Kündigung (neuer Mietvertrag sollte schon abgeschlossen sein). Dadurch umgehst Du die Kündigungsfrist. Die Vermieter können sich schließlich nicht alles leisten. Man könnte sicher auch auf Schadensersatz klagen wegen der entstandenen Kosten für den Umzug.
Bei mir kommt auch ständig Gestank aus der unteren Wohnung an. Der Vermieter war so blöd, nicht in der unteren Wohnung Manschetten an den Rohren anzubringen, sondern in meiner Wohnung irgendwelches Füllmaterial an die Rohre zu spritzen, was nichts genützt hat.
Wenn man mich fragen würde, ob es Sinn macht, eine Wohnung zu mieten, die von einer Grundstücksverwaltung betreut wird, würde ich abraten, weil die Leute in den Mietern reine Geldautomaten sehen und gern ohne vorhergegangenen Schriftwechsel einfach klagen. Ich werde jedenfalls von derartigen Wohnungen künftig die Finger lassen.

einesie86
Gast
einesie86

Wie den Mitbewohner loswerden?

Ich würde gerne meine neue mitbewohnerin loswerden, aber wie?

ich wohne schon seit 6 monaten in einer wg in einem rennovierten haus am stadtrand von stuttgart. vor kurzem habe ich gleichzeitig 2 neue mitbewohnerinnen bekommen. (alte sind ausgezogen). mit beiden verstehe ich mich gut.. eine von beiden (alex) zieht aber so einige sachen ab, mit denen ich höchstwarscheinlich nicht leben kann.

der mietvertrag mit beiden neuen mitbewohnerinnen wurde noch nicht (!!) unterzeichnet.. wir sind dann alle gleichberechtigte hauptmieter in der wg und jeder neu zugezogene bewohner bekommt einen vertrag, auf dem alle unterschreiben müssen.

habe ich eine chance, alex gleich wieder loszubekommen? kann ich ihr sagen, dass sie gehen soll? sie wurde beim vermieter gemeldet, ein vertrag wurde aber noch nicht unterzeichnet und eine monatsmiete hat sie schon gezahlt.

ich möchte sie aber schnell wieder loswerden, weil:

- sie feiert sehr gerne in unserer wg und bringt seeehr viele freunde mit. diese bringen alle möglichen drogen mit (pilze etc) und ich möchte nicht, dass in unserer wg drogen genommen werden. sie leute drehen danach völlig am rad, was ich dann sage, ist denen egal. danach wird ihr müll auch nicht wieder weggeräumt, das darf ich dann machen. dabei hatte sie mir vor einzug gesagt, dass sie nicht trinkt und nicht raucht.

- sie erlaubt ihren freunden, in der ganzen wg zu rauchen. dabei hab ich ihr vor einzug ausdrücklcih gesagt, dass nur auf dem balkon oder außen geraucht wird, das war auch davor schon so! so sind in den letzten tagen auch einige brandflecken im bad und in der küche durch ihre freunde dazugekommen. die ganze wohnung stinkt danach immer so dermaßen, da hilft lüften auch nicht viel.

- ihre freunde ziehen ihre schuhe nicht aus und machen das parkett total schmutzig. sie kümmert sich nicht darum, dass ihre freunde die schuhe ausziehen. es ist ihr egal, obwohl das unsere regel ist. trinken wird auf dem boden verschüttet und nicht weggewischt, alles egal! gläser kaputt, essen geklaut? ihr egal!

- sie bekommt regelmäßig besuch von gewissen freunden und ihrem freund, mit denen sie dann sex hat (7 leute+)... davon hatte ich davor keine ahnung und ich find sowas irgendwie widerlich. eine person (für sex) ist ok, aba doch nicht gleich eine orgie im zimmer nebenan... sie macht das auch wenn meine freunde da sind und die tür offen ist, alle werden dadurch belästigt.


so, kann ich da was tun? ich hab ihr schon gesagt, dass wenn sie das alles nicht einstellt, dass sie dann gehen muss. aber kann ich sie einfach so rausschmeißen? sollte ich vor unterzeichnen des mietvertrags (was ich ja nicht vorhabe) das dem vermieter erzählen?
ich bin ja auch nur eine mieterin in der wg und alle sind gleichberechtigt, aber sie ist ja erst nur gemeldet.
oder kann ich diese regeln in den mietvertrag mit einbinden, sodass sie sich daran halten MUSS?

die andere mitbewohnerin stört das nicht so arg wie mich.
und ich mach auch gerne party und es dürfen immer gerne leute kommen. aber nicht in diesem ausmaß und mit diesem verhalten.

bin dankbar für jede hilfe=)

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10056 Beiträge
  • 10063 Punkte
@einesie86

Also ich hätte ihr schon lange mal klipp und klar die Meinung gesagt. Das musst du nicht tolerieren. Sprich erst nochmal mit deiner anderen Mitbewohnerin und setzt sie gemeinsam vor die Tür. Du kannst dich auch weigern, den Mietvertrag so zu unterzeichnen, und darfst dem Vermieter durchaus die Gründe nennen. Solange sie selbst nichts schwarz auf weis hat, wird sie wohl auch rechtlich keinerlei Anspruch auf ihr Zimmer haben. Und den Müll der Parties würd ich ihr ins Zimmer kippen bzw. nicht aufräumen. Wenn nicht hohl nach 10 Uhr abends die Polizei. Das wird dann richtig krass. Das ist Ruhestörung. Da darst du auch deine Mitbewohnerin anzeigen. Aber redet erstmal.

Boris
Gast
Boris

Überprüfung der letzten Heizkostenabrechnung

Habt ihr nen paar Tipps und Tricks wie man die Heizkostenabrechnung richtig überprüfen kann? gibt es bei den Heizkörpern was wo man den genauen verbrauch ablesen kann? Da war im April eine Firma die die Daten sich geholt hat. Was für Posten sind da erlaubt und wo liegen die Fallstricke bei den Heizkosten? Danke für eure Hilfe. Boris

Sigrid
Gast
Sigrid
Heizkosten

Sind an den Heizkörpern Verbrauchsmesser. Dan mußt du den Stand vom letzten Mal mit dem Stand vom jetzigen Verbrauch abziehen. Auf der Abrechnung muß deer Verbrauch angegeben sein und die Kosten für Heizmaterial und Betriebsstrom. Das wird dann mit dem Verbrauch berechnet. Wobei davon 70% dem Verbrauch zugeornet werden und 30% den Allgemeinkosten.
Gibt es für die Heizung Wärmemengenzähler, werden die zu 100% berechnet, also nur der Verbrauch.
Mfg. Sigrid

BISI
Gast
BISI

Reingewinn einer Miete von 400 Euro?

Ich möchte gerne wissen was der reingewinn einer kaltmiete von 400 € ist?

würde mich mal interessieren

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 514 Beiträge
  • 516 Punkte
Reingewinn

Bist Du selbst Vermieter oder möchtest Du gerne wissen, welchen Reibach dein Miethai macht ??
Schätz bitte mal selbst...und dann kommt meine Stellungnahme als Antwort...

schöne Ostern und lieben Gruß
Miethai Klausi

Mitglied klausi ist offline - zuletzt online am 12.10.14 um 12:31 Uhr
klausi
  • 514 Beiträge
  • 516 Punkte
???

Hallo ... noch jemand zuhause hier ?

Klausi

Tanja
Gast
Tanja

Kaution und Warmmiete

Hallo. HAbe zwei Fragen.
- Bin auf Wohnungssuche und bei manchen Inseraten steht "eine Monatsmiete Kaution" "2 Kaltmieten Kaution" heißt das, dass ich das im Voraus zahlen muss oder dass ich das noch zusätzlich zahlen muss wenn ich einziehe? :(

- wenn ich bei einer 3 Zimmerwohnung ca. 400 Euro Kaltmiete haben, wieviel muss ich ungefähr noch an Nebenkosten/ warmmiete dazu rechnen?

D.Hallbach
Gast
D.Hallbach
Kaution

Hi,
zu deiner ersten Frage, warum umgehst du nicht einfach die lästige Barkaution? Schau mal hier www.kautionsfrei.de .
So bleibt dir auch nach der Kaution noch Geld ;)

Martin60
Gast
Martin60

Mieterhöhung wegen Geburt

Hallo,
kann mir jemand helfen?
Kann unser Vermieter die Miete um 20,-Euro erhöhen, da wir nunmehr Nachwuchs bekommen haben?
Wir haben einen Mietvertrag der sagt, wir haben eine Miete in Höhe von 295,-Euro. Nun will er die Miete um 20,-Euro erhöhen?
Ist das zulässig?
Lieben Gruß
Martin

Mitglied Snouli ist offline - zuletzt online am 19.08.11 um 23:06 Uhr
Snouli
  • 37 Beiträge
  • 43 Punkte
Hmmm...

Ich bin zwar kein anwalt und kenne die gesetze nicht so gut, aber ich denke das er das nicht machen darf. er kann vieleicht mehr verlangen wegen mehr strom, wasser und müllabfuhr oder so.

mvg snouli

lenser
Gast
lenser

Heizkostenabrechnung

Hallo,
unsere Eigentumswohnung ist laut Mietvertag(Wohnung wurde vor 3 Jahren von uns selbst gekauft) und Liegenschaftsbericht 86qm groß.In der Heizkostenabrechnung werden 93qm angegben.
Die Hausverwaltung gibt an,dass unser unbeheizter Keller mit berechnet wird.
Weiterhin wird von der Hausverwaltung die Sachlage so gerechtfertigt,dass es "normal" sei.
Bei unseren Nachbarn wir der Keller nicht berücksichtigt.
Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
MfG
Jens

Lotte11
Gast
Lotte11
Hallo lenser

Geh mal zur Verbraucherzentrale. Die können dich diesbezüglich beraten und auch Rechtsbeistand geben.
Gruß
Lotte

Lotte11
Gast
Lotte11
Oder...

..Mieterschutzbund. Da bin ich mir aber nicht sicher, weil es sich ja um Eigentum handelt. Aber versuchen kannst du es ja.

nyah
Gast
nyah

Schönheitsreparatur

Hallo,
auf der Homepage eines Mietervereins habe ich gelesen, dass "die pauschale Verpflichtung, die Wohnung beim Auszug zu renovieren" ungültig sei, "weil sie nicht berücksichtigt, wie lange der Mieter in der Wohnung gewohnt hat.
Zieht der Mieter bereits nach wenigen Monaten wieder aus, müsste er dieser Bestimmung zufolge trotzdem die ganze Wohnung renovieren."
Ich habe das Problem, dass ich bereits nach einigen Monaten Untermiete wieder ausziehe, der Vermieter aber verlangt, dass die WOhnung gestrichen wird.Dummerweise habe ich das im Mietvertrag unterschreiben. Ist dieser Vertrag nun ungültig oder betrifft das nur andere Renovierungen?

Horst
Gast
Horst
Renovierung

Hallo,
die Klausel ist nicht mehr rechtsgültig " Urteil BGB".
Also mussen Sie nicht mehr renovieren.

Haumeister

Andreas
Gast
Andreas

Mieterbeteiligung bei Kleinstreparaturen

Sehr geehrte Damen und Herren,

neulich fiel eine Wasserhahnreparatur bei mir an. Nachdem diese von Handwerkern durchgeführt wurde, eröffnete mir mein Vermieter, dass ich bei Kleinstreparaturen zu 50% beteiligt werden kann, lt. Mietvertrag. Ist dies rechtens??

Mit freundlichen Grüßen AndreasWelzel

Horst
Gast
Horst
Wasserhahnreparatur

Hollo, nach BGH-Urteil sind alle Zusatzklausel hinfällig und somit darf er die 50% beteiligung nicht erheben.

Hausmeister

Guido Lachmann
Gast
Guido Lachmann

Mieterhöhung durch Arbeiten?

Guten Tag,
Meine Freundin lebt noch Zuhause bei ihren
Eltern kann der Vermieter die Miete erhöhen nur weil sie ihre Lehre beendet hat und eine Arbeitsstelle gefunden hat?

Horst
Gast
Horst
Mieterhöhung

Hallo, kann und darf er nicht......er hat sich an den allgemeinem Mietspigel zu halten bzw. zu richten.

Hausmeister

Chris
Gast
Chris

Wie funktioniert Staffemiete

Wie genau funktioniert das mit einer Staffelmiete und steigt die Miete dann jedes Jahr? Wo steht im Vertrag ob es sich um eine Wohnung mit Staffelmiete handelt? Welche Rechte hat man als Mieter wenn jedes Jahr die Kaltmiete samt Nebenkosten erhöht wird? Ist es normal das beide Kosten erhöht werden?

Kerner
Gast
Kerner
Mietvertrag mit Staffelmiete

Hallo Chris,

unter www.arbeitshilfen-online.de/Download.asp?ANR=10086 findest Du einen Staffelmietvertrag. Daraus ist ersichtlich, wie ein Staffelmietvertrag funktioniet. Ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte.

Unbeantwortete Fragen (20)

Mitglied Katzeloenchen ist offline - zuletzt online am 12.06.18 um 12:15 Uhr
Katzeloenchen
  • 6 Beiträge
  • 10 Punkte

Mit Hartz4 bei Eltern wohnen

Ich bin über 25 und wohne noch bei meinen Eltern. Das heißt ja soweit ich weis, dass sie nicht mehr unterhaltspflichtig mir gegenüber sind. Jetzt werde ich aber Hartz4 beantragen. Wie wird sich meine Wohnsituation auf den Antrag auswirken? Hab gelesen, dass ich die Mietkosten zurückerstattet bekommen kann. (https://www.hartz4.de/untermietvertrag/#Mit-Hartz-4-zur-Untermiete-bei-den-Eltern-wohnen) Aber ich zahle momentan nichts bei meinen Eltern. Muss ich jetzt einen Vertrag mit denen machen, um Wohnkosten erstattet zu bekommen?
Danke!

gast1234
Gast
gast1234

Zeitmiete/zwischenmiete

Hallo liebe Leute,

ich hab mal eine Frage: Bald werde ich für 5 Monate wegfahren. Ich beziehe zurzeit eine Wohnung einer Baugenossenschaft. Diese Wohnung will ich aber nicht aufgeben, daher soll sie vermietet werden. D.h. ich will die Wohnung weitervermieten an einen Zwischenmieter.
WIe läuft das? Darf ich das? Muss ich der Baugenossenschaft Bescheid geben und wie soll der passdende Vertrag dazu aussehen?

Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet.

Liebe Grüße

Melallen
Gast
Melallen

Außerordentliche Kündigung

Hallo!

Ich wohne in einer Dachgeschoss-Mietwohnung. Vor ca. einem Jahr, wurde mir und den anderen Mietern der Dachbodenraum mit der Begründung der Modernisierung dieser weggenommen. Jedoch habe ich und auch die anderen Mieter den Dachboden nie zurückbekommen, da sich herausstellte, dass die damalige Verwaltung den Dachboden zu einer Wohnung ausbaut. Der Dachboden eignet sich von seiner Beschaffenheit und der Schallisolierung definitiv nicht als Wohnung, dies haben schon die Ausbauarbeiten durch die Handwerker bewiesen. Wir haben alle Schritte, Stimmen und Radio über deutlich gehört, so das es unerträglich wäre, mit einem Mieter in dieser neuen Wohnung über uns.

Inzwischen hatte dann die Verwaltung gewechselt, die neue ist auch gleichzeitig der neue Besitzer.

Diese neue Verwaltung teilte uns mit, dass uns keine neuen Dachböden zur Verfügung gestellt werden. Deswegen mindere ich seit einigen Monaten die Miete um 5%, was der Fläche meines Dachbodens entspricht.

In einem persönlichen Gespräch habe ich vor einigen Monaten angesprochen und erklärt, das ich auf Grund der zuvor beschriebenen Situation gezwungen bin um zu ziehen, da meine Lebensqualität auch wegen des nun eingetretenen Platzmangels stark eingeschränkt wurde.

Nun habe ich eine neue Wohnung gefunden und daraufhin eine Kündigung mit einer Frist von einem Monat eingereicht. Frist von einem Monat deswegen, weil die zuvor beschriebene Situation in dieser Wohnung nicht tragbar ist.

Der Vermieter hat sich auf meine Kündigung hin noch nicht gemeldet.

Ich würde gerne wissen ob diese Kündigung durchsetzbar ist?

Wenn nicht, gilt dann meine Kündigung automatisch als dreimonatige, so wie es aktuell rechtlich gesehen korrekt wäre?

Oder muss ich eine neue Kündigung einreichen, mit dreimonatiger Kündigungsfrist?

Vielen Dank für eure Hilfe und viele Grüße!

Christina
Gast
Christina

Kündigung vor Ablauf der Mietfrist von 5 Jahren

Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben, der sich auf mindestens 5 Jahre Miete bezieht. Nun möchte ich nach 3,5 Jahren ausziehen. Die Kündigungsfrist von 3 Monaten habe ich eingehalten und den Vertrag auch schriftlich, per Einschreiben/Einwurf gekündigt. Darf mein Vermieter mich "zwingen" noch weitere 1,5 Jahre in der Wohnung wohnen zu bleiben?

Moon
Gast
Moon

Schikane

Ich fange einfach einmal an worum es bei mir geht und vll könnt Ihr aus Euren Erfahrungen etwas dazu sagen, da ich die Sache objektiver sehen will.

Also, wir sind letzten Sommer in eine neue fremde Stadt gezogen und hatten massive Schwierigkeiten eine Whg zu finden, was im Nachhinein betrachtet wohl auch nicht einfach ist in dieser Stadt. Jedenfalls haben wir eine viel zu teure Whg in einer nicht passblen Gegend in Kauf genommen. Die Vermieter waren soweit okay, aber die haben von Anfang an über die Mieter im unteren Geschoss mies geredet. Immer wenn etwas vorfiel waren es Familie Müller. Man wusste nicht was man glauben sollte und hielt sich zurück. Die hatten wohl auch einen Gerichtprozess gegen die Mieter wegen Nichtzahlung der Mieter. Wir hatten ein normales Verhältnis zu den Mietern und wurden schon früh skeptisch über die bösen Worte der Vermieter, aber hielten uns zurück. Bei der Vertragsunterzeicnung zeigte sich der Vermieter kullant:
-2 statt 3 Monate Mietkaution
-Duschwand einabuen
-Badspiegel einsetzen
-versprach uns den Keller der Fam. Müller und wir nahmen solange Vorlieb mit abschließbarem Radkeller, wo die Gastherme drin ist. Eigentlich müsse es offen sein, aber es dauere ja nicht lange bis wir den anderen Kellerraum hätten.
-kündigte Putzfrau für Treppenhaus ohne Auschlag an

Der Vermieter fing bald an uns auszufragen über die Müllers: Wie ist es mit denen? Sind die
schon ausgezogen? Was machen die so? Irgendwie konnte man sich um die Antwort drücken.
Dann war es soweit, dass die Mieter nach dem Prozess wohl ausziehen mussten und wurden Ende des Jahres wonaders fündig. Wir fanden es schade, denn wer weiß wer nachkommen sollte?

Als die Familie Müller weg war ging der Renovierungslärm, Gestank und Dreck los bis vor kurzem. Die fingen teilweise um 7.30 Uhr an und machten in der Mittagspause weiter. {An dieser Stelle sei erwähnt, dass die Vermieter selbst etwa 200km entfernt wohnen und im Haus im Erdgeschoss gerwerblich genutzter Raum ist und unterm Dach sind 3 App. (eins für die Vermieter, wenn die hier rumgeistern) Seit wir hier wohnen kennt man diese Nachbarn oben garnicht, obwohl wir uns bei allen persönlich vorstellten...}
Wir haben es erduldet und einige Male ging ich hinunter um zu sagen, ob das sein muss um diese Zeit, aber die Handwerker verwiesen mich auf den Chef.

So, als ob das alles nicht reicht, klingelt Hinz und Kunz bei uns an und meist sind es Prospektverteiler, obwohl 2 Schilder an der Eingangstür sind KEINE WERBUNG und nochmal im Hausflur an jedem Briefkasten. Ausserdem waren es Handwerker mit Belangen für die der Vermieter da stehen müßte oder ein Hausmeister!!! Irgendwann platzte mir der Kragen und ich rief den Vermieter an und sagte ihm, dass wir nicht Ansprechpartner/Hausmeister für Jeden sind, da hier eh permanent jeder klingelt und wir unsere Ruhe haben wollen. Er zeigte Verständnis und wollte mit den Handwerkern reden. Das andere löste ich so nicht mehr aufzudrücken, wenns klingelt...

Kurze Zeit später zog der Selbständige vom Erdgeschoss aus. Wir hatten also an den kalten Tagen das Haus für uns und wir heizten nur. Mein Mann sagte dem Vermieter er möge doch bitte dafür sorgen, dass unten die Heizung aufgedreht wird. Er stimmte zwar zu, aber wir sind uns sicher, dass da nichts passierte, da Kälte aufstieg und die Handwerker da rumturnten...{Nebenbei bemerkt sei, dass diese Gegend sehr schlecht ist. Ihr kennt doch sicherlich dieses Scoring ö.ä.. Als wir vom Versandhandel ganz unbekümmert etwas bestellen wollten lehnte man uns ab. Ich war schockiert, da wir noch nie so etwas erlebt hatten. Spätestens dann war klar, dass diese Gegend schwierig ist, was wir als Neulingen nicht in dem Ausmaß ahnen konnten.}

Irgendwann hatten wir den Mut telefonisch beim Vermieter anzufragen, ob er von der Miete etwas runter geht. Er stammelte und verschonte uns auf eine Antwortfrist von 2 Wochen. Dann lag ein Brief (persönlich eingeworfen) im Kasten, wo er Umbaumaßnahmen vorrechnet um die Miethöhe von über 900 Euro zu rechtfertigen. Der Witz ist, dass nebenan - wie wir nun wissen - Sozialwohnungen sind und er den Mietspiegel nicht über 20% übersteigt, so das wir nicht wg Wuchermiete etwas tun können. Klar, jetzt kommt die Frage bei dem Ein oder Anderen: Zieht doch aus? Worauf wartet ihr? Nun, erstens wollen wir hier weg, aber es ist nach wie vor schwierig auszuziehen und ich will mich nicht wieder wissentlich in eine miese Falle stürzen, daher schauen wir genau! Natürlich ist es auf der anderen Seite etwas unangenehmes, da man Zeit, Geld und Kraft investieren muss, aber die Frage ist doch: Was hat mehr Wert?

In dem Brief nimmt der Vermieter erstmalig Stellung zu dem anfänglich versprochenen Kellerraum, dass dieser an die neuen Nachmieter der Müller-Whg von der Maklerin versprochen worden sei. Wir können dafür 2 kleine Räume haben, wovon 1 kein Schloß hat. Das wollte er uns beim Umzug schon aufdrücken, weshalb überhaupt die verwirrende Keller-Situation herbeikam. Wir haben auf sein Schreiben nicht reagiert.

Da rief eine Woche später seine Mami an (das Altbauhaus gehörte ihren Eltern), wobei der Vertrag mit dem Sohnemann gemacht ist!!!
Sie wollte wissen ob wir den Müller-Keller abgeschlossen hätten. ICh fand die Frage unverschämt, denn warum soll man das tun? Mein Mann blieb ruhig am Telefon und verneinte es, wobei man sicher gehört wie perplex er ist. Er sagte fragen Sie doch erst ihre neuen Mieter oder den Makler. Es kam keine Aufklärung oder Entschuldigung!!!

Nach alledem haben wir die Vermutung, dass die Vermieter nun diesselben Spielchen treiben werden wie bei den anderen Mietern: Rufmord, Schikane. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass auch über den Selbständigen gelästert wurde, er habe keine Miete gezahlt etc. Der SElbständige kündigte selber.

Als alle noch hier wohnten kam immer wieder durch wie unzuverlässig der Vermieter ist, aber wir gaben nix darum. Heute verstehe ich es.

ICh habe jetzt einfach Angst, obwohl wir nichts getan haben. Wir haben keine Beweise, glaube ich. Wir wissen nicht, ob man was tun sollte oder abwarten. Wenn wir etwas tun, wie erfolgreich wäre es? Solange wir hier wohnen wollen wir normale wohnen, aber die VErmieter sind uns nicht mehr zugewandt. Wenn wir ausziehen, habe ich Angst dass wir die Kaution von 1800 nicht zurück bekommen. Die Whg war übrigens renoviert an uns gegeben und der Vermieter kümmert sich um die Renovierung bei Auszug. Wir wohnen sehr umsichtig und sind ruhige Mieter, dennoch glaube ich, dass die sich rächen, weil die ja kein gutes Haar an den ausziehenden Mietern lassen. Was denkt Ihr? Sorry, dass es so lang wurde, aber es belastet mich sehr.

Vorallem wissen die neuen nicht wie die Vermieter ticken. Vll werden die es auch nicht so schnell erfahren, weil die Renovierung vorbei ist und weil die Vermieter sehr gut schauspielern um zahlungsfähige Mieter zu halten. Ich meine auch im Treppenhaus gehört zu haben: "Ich bin froh, wenn die weg sind. ICh will hier keine Eintagsfliegen, sondern langfristige Mieter." Wenn wir gemeint sind, ist das ein guter Start mit den Neuen.

Damals haben wir uns den Müllern gegenüber normal verhalten als der Vermieter lästerte und uns nicht eingemischt, aber nicht jeder ist so autonom!!! Seit gestern wohnen die neuen hier und ich bin gespannt, ob wir für alles verantwortlich gemacht werden und die neuen Superrechte genießen, wie wir einst. Man kann da auch nichts beweisen. Übrigens von einer Putzfrau ist weit und breit nichts zu sehen. Leere Versprechung bei Vertragunterzeichnung? Klar, es gibt ja nix schriftliches...

Ich weiß nicht wielange und wie wir hier ausharren werden. Habe wirklich Angst hier zu wohnen.

Danke fürs Lesen!

DreiBundeinA-Media
Gast
DreiBundeinA-Media

Stromwechselpolitik in Deutschland

Hallo,

ich wollte hier mal einen kleinen Thread zur Strompolitik in Deutschland eröffnen. Wie ihr ja alle seht, habe ich auch bereits eine kleine Homepage unter www.foori.de veröffentlicht. Auf dieser Homepage versuche ich den Besuchern einiges über das Thema Strom näher zu bringen. Klar, ich verdiene mit dieser Homepage auch noch ein bißchen was nebenbei. Aber was mich viel mehr geschockt hat, war, dass ich bei meinen Recherchen festgestellt habe, dass Deutschland in Sache Stromwechsel im europäischen Raum doch noch sehr weit zurückliegt. So dauert ein Stromwechsel in Deutschland zum Beispiel zwischen 3 und 5 Wochen. In Holland dagegen gerade mal 6 Tage.
Die ganzen Stromanbieter beziehen Ihren Öko-Strom auch nicht aus Deutschland sondern aus den nördlichen Ländern wie Dänemark, Norwegen oder Schweden. Warum macht Deutschland da nicht mehr? Zudem wissen die meisten Deutschen noch nicht mal, was man durch einen Stromwechsel, speziell auch bei einem Wechsel zu einem Öko-Stromtarif, alles bewirken kann. In England wechseln die Bürger im Schnitt 3 mal pro Jahr ihren Stromanbieter.
Ich bin der Meinung in Deutschland sollte etwas mehr Aufklärung in Sachen Strom betrieben werden. Jeder von uns benötigt ihn schließlich täglich.
Ich bin schon auf eure Meinungen dazu gespannt.
Bitte diesen Beitrag nicht als Werbung sehen. Mir geht es rein darum, mal zu erfahren, wie so euer Kenntnisstand in Sachen Strom ist.
Vielen Dank.

Gruss
Tom

Nora
Gast
Nora

Kaution

Hallo,
ich habe zwei Fragen:
1. Ich habe bei einem Mietvertrag, der auf zwei Jahre angelegt war, nach einem Jahr gekündigt. Im Mietvertragt stand, dass in diesem Falle 100,00 Euro einmalig fällig werden "für den Aufwand". Ist dies rechtlich zulässig?

2. Ich habe zum 15.4.07 gekündigt und habe bis heut nicht die volle Kaution, da die NEbenkostenabrechnung immer im Mai erfolgt (sie muss anscheindend bald kommen). Ist es nicht Pflicht, dann sofort abzurechnen in der Mitte des Abrechnungszeitraums damit ich gleich das Geld habe? Wofür sind denn dann bitte die 100,00 von oben?

Vielen Dank!!
Nora

Mitglied klpe1957 ist offline - zuletzt online am 11.06.08 um 20:44 Uhr
klpe1957
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Fragen über Fragen

Wozu ist dieses Foum gut, wenn hier nur Fragen aber keine Antworten erscheinen?

Mitglied klpe1957 ist offline - zuletzt online am 11.06.08 um 20:44 Uhr
klpe1957
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Mieterhöhung trotz Versäumnisurteil nicht eingefordert

Hallo.
2001 (also vor 7 Jahren!!) wurde ein Versäumnisurteil gegen mich gefällt, welches mich zur Zustimmung einer Mieterhöhung zwang. Der Vermieter hat diese Miete aber nicht eingefordert, sonderen noch Jahre später immer nur die ursprüngliche niedrigere Miete gefordert. Diese wurde auch regelmäßig bezahlt.
Nun verlangt der Vermieter über seine Anwälte, die ich diese Differenz der Mieterhöhung zur geforderten und gezahlten Miete inklusive Zinsen nachzahle. Dabei handelt es sich um eine Summe von ca. 5000€. Kann ich dagegen angehen? Ist die Mieterhöhung auch dann zu zahlen, wenn der Vermieter diese nicht einfordert, sondern immer nur die alte Miete einfordert?

Danke und Gruß,
Klaus

Helinda
Gast
Helinda

Was tun bei Vermieterwechsel

Was muss man als Mieter tun wenn sich der Vermieter ändert? Muss man sich vorstellen und sich darum kümmern das die Kaution vom anderen Vermieter übergeben wird? Hat der neue Vermieter das Recht sofort die Miete zu erhöhen und mehr Kaution zu verlangen als der alte Vermieter? Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann! danke

Doreen
Gast
Doreen

Was kann man als Kaution hinterlegen

Ich würde gerne mal wissen was man alles als Kaution hinterlegen kann? Muss es immer Bargeld oder ein Sparbuch sein? Kann man auch Wertsachen oder Aktien als Kaution hinterlegen? Wie sieht es aus mit einem Fahrzeugbrief? Was ist als Kaution angebracht und was wäre total übertrieben vom Vermieter?

Lorenzia
Gast
Lorenzia

Wohnen ohne Mietvertrag

Ich habe von meinem Vermieter immer noch keinen Mietvertrag erhalten, obwohl ich schon seit einerm Monat in der Wohnung lebe! Auch habe ich schon mehrmals nachgefragt aber es ist bis jetzt noch nichts gekommen! Kann es für mich ein Risiko sein wenn ich keinen Mietvertrag habe?

Serdar
Gast
Serdar

Kaution bei Wohnung- Wieviel ist Ok?

Ich hab mal was gelesen das es eine Obergrenze gibt für die Kaution die man für eine Wohmung verlangen kann. Kann mir einer sagen wie hoch die ist und wie man sich wehren kann wenn die zu hoch ist?

Eddi
Gast
Eddi

Nebenkostenabrechnung der Miete überprüfen

Hallo, die letzte Nebenkostenabrechnung ist vom Vermieter gekommen und ich muss einiges nachzahlen. Verstehen tue ich das aber nicht, wie er auf die Beträge kommt und ob das wirklich so ist und soviel gekostet hat. kann man sich wo informieren und nahcfragen obv das alles richtig ist mit der Nebenkostenabrechnung?

anja
Gast
anja

Nachweispflicht bei hinterlegter Kaution

Der Hausverwalter unserer Wohnung behauptet das keine Kaution hinterlegt wurde, da beim Einzug ein anderer Hausverwalter tätig war und er nichts von der Kaution wüßte!
Wer hat jetzt die Nachweispflicht?

Diane
Gast
Diane

Wieviel Miete bezahlt ihr?

Kann das sein das es immer schlimmer wird mit den Nebenkosten? Ichhab überhaupt kien Geld mehr übrig und ich weiß nicht wo ich noch sparen kann. geht auch das auch so oder ist es anders?

Mechthild
Gast
Mechthild

Konto zum Energiesparen?

Ich hab gehört das es jetzt für Miete ein Konto geben soll, was einem einen Überblick über seinen Energieverbrauch gibt. Habt ihr das auch schon gehört? Wo kann man so ein Konto einrichten?

Jessica
Gast
Jessica

Nebenkostenvorauszahlung

Hallo!
Ich habe heute meinen Mietvertrag für meine zukünftige Wohnung erhalten.
Allerdings hat mich die Nebenkostenvorauszahlung ziemlich geschockt. Es ist eine 65 qm Wohnung. Die Nebenksoten belaufen sich laut Vermieter auf ca. 120 € für eine Person. Nun möchte aber mein Freund "halb" mit einzeiehn und deshalb wurden die Nebenkosten im Vertrag auf 1,5 Personen gerechnet. Als Betrag werden hier 180 € genannt. Ist das so in Ordnung? Man verbraucht doch mit 2 Personen nicht gleich doppelt soviel oder?
In den Nebenkosten ist übrigens alles enthalten, außer Strom.

Ich danke vielmals für ANtworten!

Flori
Gast
Flori

Berechnung der Wohnfläche für Dachgeschosswohnung

Hallo, ein Kumpel hat eine neue Dachgeschosswohnung und wir wollen jetzt selbst mal ausrechnen ob die angegebenen Quadratmeter auch stimmen. Wisst ihr wie man das bei den Schrägen der Wohnung oben im Dachgeschoss ausrechnet? Danke Flori

KleinTimmi
Gast
KleinTimmi

Eigentum ist besser als Miete!

Ich kann nur jedem raten der noch rätselt ob er zur Miete wohnen soll oder sich was eigenes kaufen soll, das er sich was eigenes kauft. Wieviel Geld geht dabei flöten wennman jeden Monat ein paar hundert Euro bezahlen muss. Dass kann man
doch viel besser brauchen das Geld.

Neues Thema in der Kategorie Miete erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.