Sollte man bei Rückenproblemen generell auf einer weichen oder harten Matratze schlafen?

Gast
Mara28

Ich muß dringend eine neue Matratze kaufen, da meine total durchgelegen ist und dadurch wohl auch meine Rückenprobleme entstanden sind. Sollte ich generell eine weiche oder eine harte Matratze kaufen? Wer kann mir dazu Empfehlungen geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Mara

Mitglied JustMe ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 19:01 Uhr
JustMe
  • 177 Beiträge
  • 217 Punkte

Rückenprobleme

Bei Rückenproblemen ist es sicher immer besser eine harte Matratze zu nehmen. Ein Probeliegen sollte man auf jeden Fall machen. Besonders gut sind die Futonmatratzen. Diese haben einen guten Härtegrad und Menschen mit Rückenleiden sollten eher ein Futonbett sich zulegen. Das ist eine tolle Sache.

Gast
Florian

So einfach ist es nicht!

Also dass eine Matratze bei Rückenschmerzen hart sein soll, ist schon längst überholt! Eine Pauschal-Aussage ist absolut unprofessionell. Ein Schlafsystem sollte immer auf die Liegeposition, den Körperbau und auf die bestehenden Schmerzsymptome eingestellt werden. Wenn eine Matratze einfach nur hart ist , haben extrem viele Seitenschläfer Probleme im Schulter/Arm-Bereich. Die Schulter sollte für Seitenschläfer möglichst weich gelagert werden. Wenn sie Schultern schön einsinken,muss auch das Kissen entsprechend flacher werden, damit die Wirbelsäule schön waagerecht verläuft. Bei Frauen mit auslanden Hüften, müsste dieser Bereich auch etwas
weicher sein, damit diese einsinkt und die Wirbelsäule nicht in die Lateralflexion kommt. Die Taille sollte meist etwas fester oder härter gewählt werden, damit der Schläfer nicht wie in einer Hängematte durchsinkt. Ich bin Physiotherapeut und arbeite mit Modulmatratzen, die ich genau auf die Bedürfnisse der Schläfer anpasse. Ein Rückenschläfer hat wieder ganz andere Bedürfnisse und bei oft wechselnder Position mus ein Kompromiss gefunden werden. Zum Thema Liegeprobe kann man auch nur ganz deutlich sagen, dass der erste Eindruck ganz oft täuscht. Auf eine hochwertigen Matratze liegt man gefühlt erstmal immer sehr gut, auch wenn noch keine Anpassung vorgenommen wurde. Ob die Ergonomie-Einstellung gut sind,merkt man erst nach ca. 10 Nächten. Dann ist es umso wichtige diese noch nachträglich anpassen zu können- sprich umbauen zu können. Kommt gerne mal nach Lübeck und ich werde eine Modulmatratze anpassen, um den Unterschied klar zu machen. Einfach nur eine harte Matratze und dann noch eine flache zu nehmen, ist nicht wirklich sinnvoll.

Gast
Valentin

Anschmiegsame Materialien/Stoffe gegen Rückenschmerzen

Hi,

ich kann Florian nur zustimmen. Harte Matratzen können einfach nicht den individuellen Support bieten, den die unterschiedlichen Körperzonen verlangen. Ähnliche Vorurteile gibt es auch mit Wendematratzen. Meiner Meinung nach geht nichts über eine Matratze mit designierten Zonen für jede Körperpartie. Was sich in diesem Bereich bewährt hat is der so genannte Memory Foam oder auch Viskoschaum. Dieser bietet dir eine sehr hohe Punktelastizität, also eine gezielte Unterstützung genau da, wo du es am dringendsten benötigst. Hersteller die mit solche Materialien werben sind unter anderem Tempur (finde ich persönlich aber zu teuer). Ich habe allerdings letztens von einem Unternehmen names napp gehört, was mit genau diesen anschmiegsamen Körpereigenschaften wirbt. Ein bekannter hat sich diese vor kurzem bestellt. Ist allerdings noch nicht angekommen aber er meinte, es hat sich schon ansprechend angehört. Vielleicht hat schon jemand anderes in diesem Forum Erfahrung mit der Matratze gesammelt?

VG
Valentin

Gast
Gabriela

'Eve Mattress' und meine Rückenschmerzen

Ich habe auch schon seit mehreren Jahren Probleme mit meiner Wirbelsäule, Hüfte, etc. Habe auch schon alle Arten von Matratzen probiert und konnte nie wirklich die richtige Balance finden...
Weder die Sieben Zonen oder elektrische Decken, Neue Lattenroste etc. haben mir geholfen.
Ich schlafe jetzt schon seit ungefähr drei Wochen auf dieser eve Matratze und füll mich so als ob meine Wirbel sich wirklich selber wieder ausrichten und kann endlich wieder gemütlich schlafen, sitzen, gehen.
Ist natürlich auch jeder Körper anders, aber ich kann mich bei den echt nicht beschweren!

LG

Gabriela

Mitglied kirsch_carmen ist offline - zuletzt online am 11.09.16 um 08:01 Uhr
kirsch_carmen
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Matratze

Neben den Viscoschaum Matratzen kann ich auch einen 7-Yonen Tonnentaschen-Federkern-Matratze empfehlen. Wir haben wegen ständiger Rückenschmerzen und Verspannungen nach dem Schlaf uns gleich ein komplett neues Schlafsystem zugelegt und haben uns ein Boxspringbett gekauft. Dieses Bett hat einen Tonnentaschen-Federkern und eine 7-Zonen Tonnentaschen-Federkern Matratze und obendrauf einen Viscoschaum Topper. Wir schlafen bestens und unsere Problem sind weg.

Mitglied kirsch_carmen ist offline - zuletzt online am 11.09.16 um 08:01 Uhr
kirsch_carmen
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Ergänzend sein noch anzumerken, das die Meinung es muß bei Rückenschmerzen eine harte Matratze sein, falsch ist. Die oben erwähnte Matratze gibt es nicht nur in verschiedenen Härtegraden sondern passt sich hervorragend dem Körper an und unterstützt da wo notwendig. Hinzu kommt natürlich, das Boxspringbetten generell ein komfortables Schlafsystem sind.

Mitglied Tine_p1 ist offline - zuletzt online am 18.01.16 um 13:40 Uhr
Tine_p1
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte

Danke emma

Ich hatte auch lange Rückenschmerzen und etliche Arztbesuche hinter mir. Alles sehr mühselig und wirklich kein Spaß. Dann habe ich online von emma (www.emma-matratze.de) gelesen und dort viel gutes von anderen Kunden gelesen die über ihre Erfahrungen berichtet haben(es gibt auch einen Bericht von matratzentester.com).Was ich gut finde, dass man 100 tage probeschlafen kann und es keine Zonen gibt. Ich als sehr kleines Persönchen (1,56m) habe schon immer mit Zonen Probleme gehabt. Die Lieferung hatte allerdings etwa 1,5 Wochen gedauert, dafür schlafe ich jetzt aber auch wieder viel besser!

LG

Die Tine

Gast
Gabriel

Pauschal zu sagen, bei Rückenschmerzen hilft nur eine harte Matratze ist tatsächlich falsch! Es kommt auf die Schlafposition an. Schläft man auf dem Rücken so ist eine harte Matratze die richtige Wahl. Schläft man auf der Seite so ist eine weichere Matratze die bessere Wahl. Als ich vor wenigen Monaten auf der Matratzensuche war hat mir dieser Härtegradrechner weitergeholfen, da ich anfangs auch nie wusste was es beim Matratzenkauf zu beachten gibt: https://www.matrazzo.de/matratzen-haertegrad
Hier wird der BMI und das Schlafverhalten berücksichtig. Allerdings muss man bei solchen Rechnern aufpassen, da sie meistens nur für den jeweiligen Hersteller geeignet sind. Aber er kann schonmal grob in die richtige Richtung zeigen, welchen Matratzen Härtegrad man wählen sollte.

Mitglied carla72 ist offline - zuletzt online am 28.01.16 um 04:50 Uhr
carla72
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Welche Matratze bei Rückenprobleme

Es muss natürlich nicht immer auf das Bett oder die Matratze zurückzuführen sein. Das muss man erstmal probieren bzw. herausfinden. Wir haben uns seinerzeit wegen unserer Rückenprobleme ein Boxspringbett angeschafft. Die Matratze sollte halt den Koerper gut unterstützen. Wir haben uns deshalb für eine 7-Zonen Federkern-Matratze und einen Tonnentaschen-Federkern entschieden. Die Matratze hat den Härtegrad 2 und auf der anderen Hälfte 3, passend zu unserem Gewicht.

Gast
Julia

Jeder Schläfer ist anders!

Ich war am Wochenende unterwegs und habe in zahlreichen Fachhandelgeschäften Matratzen Probe gelegen - und ich muss sagen, das Angebot hat mich fast erschlagen! Es gibt wahnsinnig viele Hersteller und alle Matratzen sehen auf den ersten Blick gleich aus, wie soll man denn da als Laie durchblicken? Nach einiger Zeit und einem guten Fachberater in München bin ich dann beim Hersteller Selecta gelandet (war mir bis dato auch kein Begriff) und von diesem Hersteller konnte ich unterschiedliche Materialien von Matratzen testen. Der Hersteller hat sowohl Kaltschaum-, als auch Taschenfederkern- und Viscomatratzen im Programm. Die Viscomatratze ist bei mir relativ schnell rausgefallen, da ich nachts eher zum Schwitzen neige und der viscoelastische Schaum speichert Wärme wohl extrem. Blieben noch die Kaltschaum- und Taschenfederkernmatratzen übrig. Nach einigem Hin und Her habe ich mich dann für die Taschenfederkernmatratze TF5 entschieden - gerade für Schwitzer ist diese Matratze wohl optimal. Ich bin sehr gespannt, meine Matratze wird mir Anfang nächster Woche nach Hause geliefert.
Jedenfalls hat mir der Fachberater gesagt, dass es keine Grundregel gibt, ob eine Matratze hart oder weich sein soll - jeder Schläfer ist anders und empfindet dabei unterschiedlich. Das beste ist, ihr nehmt euch Zeit und testet unterschiedliche Matratzen durch. Einige Händler bieten auch eine Zufriedenheitsgarantie an, d.h. seid ihr nicht zufrieden, könnt ihr die Matratze wieder umtauschen!

Mitglied peavey ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 10:20 Uhr
peavey
  • 9 Beiträge
  • 11 Punkte

Kommt drauf an

Ich hatte das selbe Problem wie du, aber das kam bei mir davon das die Matratze schon durchhing, das heißt das ich wie eine Banane im Bett lag.
Grundsätzlich ist weich oder hart eine Geschmackssache, das wichtigste ist, das dein Körper an den nötigen stellen in der Matratze einsinkt und umgekehrt an den richtigen stellen nicht einsinkt.

Mitglied Sabuii ist offline - zuletzt online am 29.08.17 um 18:59 Uhr
Sabuii
  • 16 Beiträge
  • 16 Punkte

Matratze mit Schultereinleger

Ja, wie schon gesagt wurde, eine allgemeingültige Antwort kann man auf deine Frage nicht geben. Vielleicht nimmst du mal an einer der Online-Schlafanalysen teil, die man auf diversen Bettenportalen machen kann und findest da wichtige Hinweise für den Kauf der für dich passenden Matratze. Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Matratze zumindest über anschmiegsame Schultereinleger verfügen sollte. Viel Erfolg bei der Suche!

Gast
David

Kaltschaummatratze

Hallo!
Bei harten und weichen Matratzen scheiden sich die Geister. Pauschal gesehen kann man da keine Antwort geben. Wichtig ist nur, dass die Wirbelsäule optimal gestütz wird. Generell würde ich eine Kaltschaummatratze empfehlen, weil diese sich an den richtigen Stellen anpasst. Ich habe derzeit so eine: ***
Aber die richtige Matratze für mich muss erst erfunden werden, da ich gerne hart auf meinen Schultern liege, es aber gerne weich im unteren Lendenbereich habe. Nicht so einfach...
lg

Gast
Santiano

Also, eine harte Matratze bei Rückenproblemen pauschal zu empfehlen ist tatsächlich Blödsinn, diese Meinung galt in grauer Vorzeit! Auf jeden Fall gibt es heute Matratzen, die sich nach dem Gewicht des Benutzers richten, da kann man schon mal nicht zu tief einsinken. Was Rücken-bzw. Seitenschläfer betrifft, bin ich mißtrauisch, den jeder Mensch ändert im Schlaf mehrmals seine Schlafposition! Auch habe ich z. B. das Problem, daß sog. Gesundheitskissen bei mir immer verrutschen, meistens liegen sie irgendwie quer, wenn ich aufwache. Das kann ja eingentlich auch nicht Sinn der Sache sein, aber ankleben kann man sie ja auch nicht! Am besten wäre höchstwahrscheinlich eine Maßanfertigung, aber wer kann das bezahlen?

Alexander_Hoffstein
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Hallo,

das kann so pauschal nicht sagen. Ob die Matratze eher weicher oder härter sein soll ist von Mensch zu Mensch verschieden. Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel wieviel du wiegst oder in welcher Position du schläfst.

Ich schlafe zum Beispiel auf der Seite und da ist es wichtig, dass die Schulter einsinkt. Meine frühere Matratze war aber überall ziemlich hart und mir hat dann oft die Schulter in der Früh wehgetan.
Ich habe mir dann eine Kaltschaummatratze bestellt die speziell für Seitenschläfter entwickelt wurde. Seither schlafe ich wieder gut :)

Gast
Juhu6

Hallo,

Ich denke bei Matratzen gibt es sehr viele verschiedene Meinungen! Es ist wichtig, dass man sich, wenn man drauf liegt, wohl fühlt und sehr wichtig ist auch, dass die Wirbelsäule nicht überstreckt wird!

Mitglied OmbreDouce ist offline - zuletzt online am 26.06.16 um 15:55 Uhr
OmbreDouce
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte

Angepasst

Hallo Mara,

ich denke, dass es bei Matratzen besonders wichtig ist, dass die Matratze an dich angepasst ist. Was ich damit meine, ist dass sie deiner Körpergröße und deinem Gewicht entspricht. Es gibt heutzutage viele Anbieter (falls du die Matratze online bestellst), wo du deine Maße eingeben kannst und dann verschiedene Modelle empfohlen bekommst, die für dich passend sind. Ich hab mir zum Beispiel eine Kaltschaummatratze gekauft, weil ich mit der vorherigen extreme Probleme hatte. Ich bin dann immer total steif aufgewacht und da ich eh schon den ganzen Tag im Bürostuhl verbringe, hatte ich nach einiger Weile regelmäßig Schmerzen. Inzwischen geht es besser, aber erwarte auch nicht, dass die Schmerzen von einem Tag auf den anderen verschwinden. Das bedarf einiger Zeit.
Bezüglich der Härte schließe ich mich den anderen an, dass sie etwas härter sein sollte. Bei der weichen besteht die Gefahr, dass du zu sehr durchsinkst und dadurch deine Wirbelsäule in eine unnatürliche Pose gerät.
Falls das alles nicht hilft, sollte man natürlich zum Arzt gehen. Es könnte ja auch an etwas anderem liegen !

Gast
Antje

Emma

Ich habe mir eine emma bestellt und kann sie nur weiterempfehlen. Fühlt sich echt gut an und von Verspannungen am frühen Morgen kann ich mich endlich verabschieden

Gast
Joe Joe

Matrazen

Sie ist empfehlenswert.

Gast
Hermann

Auswahl nach Gewicht, nicht Härtegrad

Wie Julia habe auch ich bei Selecta eine Matratze gekauft und meine Rückenprobleme sind damit verschwunden. Allerdings habe ich mich für eine Kaltschaummatratze entschieden.

Eine Regel "weich oder hart" gibt es hier nicht. Dass keine Probleme auftreten, muss die Wirbelsäule in einer geraden und natürlichen Haltung bleiben. Wenn ich 80kg habe, sinke ich mehr ein als meine Freundin mit 50kg.

Bei Selecta ist das eigene Gewicht ein Auswahlkriterium (Matratzenfinder). Ich brauche mich also nicht mit Härtegraden beschäftigen, sondern kann nach Gewicht die optimale Matratze aussuchen und diese dann 30 Tage probeliegen.

Gast
paulbaar

Bettenberatung

Ich würde die empfehlen in ein Fachgeschäft für Schlafsysteme und Gesundheitsmatratzen zu gehen. Es ist dort vielleicht ein bisschen teurer, aber auch eine Investition in deine Gesundheit.

Mitglied m_brunken90 ist offline - zuletzt online am 02.11.17 um 11:43 Uhr
m_brunken90
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Auch ich empfehle dir, dich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen. Man kann glaube ich pauschal nicht sagen, ob nun hart oder weich das Richtige ist. Ganz wichtig sind nämlich deine gesundheitlichen Faktoren, die eine große Rolle spielen! Mir hat es unheimlich geholfen, mich vom Dänischen Bettenlager zu informieren und beraten zu lassen. Die nutzen so eine Art Protokoll, sodass du nachvollziehen kannst, was für Punkte für deinen Matratzenkauf entscheidend sind. Ich bin daraufhin von einer Matratze für 199€ aus der Werbung auf eine Schlaraffia-Matratze gewechselt. Nach dem ersten Probeliegen überzeugte mich der Verkäufer auch mit dem Argument, diese 90 Tage probe zu liegen, was ich natürlich genutzt habe und nach wie vor mehr als begeistert bin.. Im Endeffekt habe ich jetzt knapp 700 € für eine 100x200 cm Matratze ausgegeben, aber habe dank der Garantie damit die nächsten 15 (!!) Jahre ruhe.
Liebe Grüße, Dirk

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Matratzen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Viscoelastische Matratzen von Tempur

Hallo. ich denke daran mir eine viscoelastische matratzen zu kaufen. wer kennt sich damit aus? hat jemande erfahrungen mit diesen tempur hier:... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Richard

Neue Matratzen in welchem Rhythmus drehen?

Halli Hallöchen allerseits, meine Frage ist, in welchem Rhythmus man seine Matratze wenden sollte, damit sie gleichermaßen abgenutzt wird. Ein... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Brauchen Senioren weichere Matratzen?

Ich bin gerade sechzig Jahre alt geworden. Momentan kaufen wir uns neue Betten. Nun stellt sich die Frage, welche Art von Matratzen wir nehmen... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Olympia71

Rieger Moebelgeschaeft

Kauf nie bei Rieger sher schlechte Beratung, bei Reklamation sehr schlecht. weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von KL

HydroCell Memory Matratzen

Hallo, kennt jeman sich mit Matrazen aus, hat jemand Erfahrung mit HydroCell Memory Matratzen. Ich kaufe ein Matrazen wegen mein Rücken, aber ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Mario

Paar-Matratzen

Moin an alle! Eigentlich wollte ich mir viel Zeit nehmen, um eine neue Matratze zu suchen. Nun hab ich aber ein super Angebot gefunden ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Hazemaze92

Ist der Preis der Tempurmatratzen gerechtfertigt?

Guten Morgen zusammen! Hat jemand von euch Erfahrung mit den Tempurmatratzen? Wie gut sind sie, wenn man einen Bandscheibenvorfall oder ... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Schuschu