Hochbetten sind Ursache Nummer Eins für Schädel-Hirn-Traumen in Berlin

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Rund die Hälfte aller Unfälle von Kindern in der häuslichen Umgebung sind auf Stürze zurückzuführen. Dabei gehen viele Verletzungen laut der Kinderchirurgen auf das Konto von Hochbetten, was vor allem für den Berliner Raum gilt. Mit Raumhöhen von über drei Metern bieten sich die langpfostigen Betten geradezu an, womit der Raum optimal genutzt und viel Platz gespart wird. Allerdings sind Stürze von den Hochbetten inzwischen die Ursache Nummer Eins für Schädel-Hirn-Traumen.

Dies liegt in erster Linie daran, dass die Kinder im Verhältnis zum Körper einen schweren Kopf haben und deshalb immer mit dem Kopf zuerst fallen. Die Eltern sollten ihren Kindern außerdem das Spielen im Hochbett verbieten, da das Rumturnen auf den Betten oftmals auch mit gefährlichen Stürzen endet.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema