Sturzgefahr im Bad – So können Senioren vorbeugen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Riesiges Design-Luxus-Badezimmer mit blauem Marmor, in Boden eingelassene Badewanne, Kleid liegt auf Boden

Wo Wasser fließt kann es rutschig werden. Für viele Senioren wird das Bad deshalb zur Gefahrenzone. Mit ein paar einfachen Tipps können sie ihre Sicherheit erhöhen.

Der wichtigste Rat lautet: Platz schaffen, damit man auch mit Gehhilfe und Rollator ausreichend Bewegungsfreiheit hat. Wege zum Fenster oder zur Heizung sollten frei sein, sodass sie jederzeit einfach erreichbar sind.

Das Rangieren mit dem Rollator hat spätestes vor der Dusche ein Ende. Um den Einstieg zu erleichtern, lohnt der Einbau eines bodenbündigen Duschplatzes. Dort findet auch ein Hocker Platz. Beim Aufstehen sorgen Haltegriffe an den Wänden für die nötige Balance. Wer ein üppiges Budget hat, kann einen Wannenlift installieren lassen. Oder eine moderne Wanne mit Tür. So lassen sich Stolperfallen reduzieren.

Aber auch glatte Fliesen können eine Gefahr darstellen. Experten raten deshalb zum Kauf von rutschsicheren Bodenbelägen, deren raue Oberfläche das Ausgleiten verhindert.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: bathroom blue 2 © Franck Boston - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Ungeziefer

Silberfischchen - lästig, aber harmlos

Wohl jeder hat sie sicher schon mal in seinem Badezimmer rumkrabbeln sehen - Silberfischchen, bei denen sich viele Menschen oft nicht sicher s...