Berufsbild Sänger - Einsatzbereiche, Anforderungen und Ausbildungsmöglichkeiten

Sänger am Mikrofon wird von Mädchen in Menschenmenge bejubelt

Wie kann man als Sänger entdeckt werden? Wir geben Tipps für die Gesangskarriere und zeigen, worauf es beim Schreiben eigener Stücke ankommt

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Für viele Menschen klingt der Beruf des Sängers wie ein Traumjob. Dies mag auch stimmen; dass dieser Job jedoch mit einer Menge Arbeit verbunden und nicht unbedingt sicher ist, wird häufig vergessen - ganz zu schweigen von der Möglichkeit, mit seiner Stimme berühmt zu werden: dies ist, trotz diverser Castingshows, alles andere als leicht.

Berufsbild Sänger

Der Beruf des Sängers ist vielseitig und umfasst verschiedene Musikbereiche, die wiederum unterschiedliche Arbeitsmöglichkeiten bieten. Sänger können solo oder im Ensemble bzw. im Chor tätig sein. Sie können live singen oder verschiedene Songs aufnehmen, welche anschließend auf einem Tonträger erscheinen. Es gibt:

  • Opernsänger
  • Musicalsänger
  • Popsänger
  • klassische Sänger
  • Backgroundsänger
  • Studiosänger

Sänger können als Gesangslehrer oder Dozenten an einer Musikschule bzw. Musikhochschule arbeiten. Des Weiteren wurden auch Musiktherapeuten in der Regel zumindest mit den Grundlagen des Gesangs vertraut gemacht.

Der Arbeitsplatz kann somit die Bühne oder das Studio sein. Wiederum gibt es Unterschiede zwischen klassischer und Popmusik. Zu den möglichen Arbeitsstätten zählen demnach beispielsweise

Anforderungen

Um als Sänger arbeiten zu können, sollte man einige Voraussetzungen mitbringen. Als professioneller Sänger hat man in der Regel ein klassisches Musikstudium absolviert; hier finden Sie Informationen zu diesem Thema. Wichtig sind somit vor allen Dingen musikalische Fähigkeiten sowie ein sehr gutes Gehör.

Um seine Stimme zu schulen, sollte man Stunden bei einem Gesangslehrer nehmen. Was man bei diesem lernt und wie man einen passenden Lehrer findet, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Weitere wichtige Eigentschaften als Sänger:

  • Kreativität
  • Konzentrationsvermögen
  • Durchhaltevermögen
  • den Ehrgeiz, sein Repertoire stets auf hohem Niveau zu halten
  • Flexibilität
  • Organisationstalent

Nicht zu vergessen ist die Fähigkeit, Noten zu lesen. Besonders im Bereich des klassischen Gesangs wird dies in der Regel vorausgesetzt.

Das vom Blatt Singen ist fester Bestandteil des bereits erwähnten Musikstudiums. Wer zudem als Musicaldarsteller arbeiten möchte, wird eine zusätzliche tänzerische Ausbildung im Rahmen eines speziellen Musicalstudiengangs absolvieren müssen.

Die Stimme muss geschult werden und regelmässiges Üben ist Pflicht
Die Stimme muss geschult werden und regelmässiges Üben ist Pflicht

Wer im Bereich der Popmusik als Sänger Fuß fassen möchte, kann einen darauf spezialisierten Studiengang belegen. Popmusik zu studieren, ist hierzulande (noch) nicht weit verbreitet, wenn mittlerweile auch möglich.

Alternativ kann man auch erwägen, ins Ausland zu gehen. In den Niederlanden beispielsweise gibt es einige Einrichtungen, die sich auf Popgesang oder auch den Studiengang "Singer-Songwriter" spezialisiert haben.

Der Beruf des Sängers wird oft mit der Karriere als Superstar in Verbindung gebracht - um diese zu erreichen, bedarf es einiger Voraussetzungen...

Karriere als berühmter Sänger bzw. berühmte Sängerin

Der Weg zum Erfolg ist oft lang. Insbesondere Musiker und Sänger müssen oft einen steilen Weg auf sich nehmen, bis sie den Durchbruch schaffen. Wer seine Träume und Ziele als Sänger verwirklichen möchte, sollte besonderen Wert auf die ersten Schritte legen. Von einem sicheren Fundament hängt nämlich der zukünftige Erfolg des Künsters ab.

Die Karriereleiter beginnt zunächst mit dem Entdeckt-Werden. Wer diesen Sprung geschafft hat, kann sich freuen: Denn nur die wenigsten talentierten Sänger werden überhaupt entdeckt. Es kommt nämlich nicht ausschließlich auf das eigene Talent an, sondern auch auf Glück. Die Chancen, als Sänger entdeckt zu werden, kann man aber erhöhen, indem man auf möglichst vielen Bühnen auftritt oder eine Demo-CD produziert und sich mit dieser bei einer Plattenfirma bewirbt.

Möglichkeiten, als Sänger entdeckt zu werden

Wer als Sänger entdeckt werden möchte, muss viel Eigeninitiative und Zeit investieren. Das Entdeckt-Werden geschieht nämlich meist nicht über Nacht, sondern ist viel mehr das Ergebnis eines langen, arbeitsintensiven Weges. Man sollte sich klar machen, dass Spaß am Singen alleine nicht ausreicht - um als Sänger entdeckt zu werden, muss man vor allem über ein gewisses Talent verfügen und viel Glück haben.

Erste kleine Auftritte

Immer wieder besuchen Talentsucher kleinere musikalische Veranstaltungen in der Hoffnung, eine passende Stimme zu finden. Wer sich irgendwann als Sänger sein Geld verdienen möchte, sollte daher möglichst oft vor Publikum auftreten.

Kleine Auftritte werden z.B. auf Volksfesten oder Bandfestivals vergeben. Auch im Kirchen- oder Unichor hat man die Möglichkeit, mit Soloeinlagen sein Talent zu präsentieren. Mit etwas Glück sind während des Auftritts Talentsucher oder Medien anwesend, die zum Entdeckt-Werden beitragen können.

Karaoke

Hobbysänger können auch auf Karaoke-Veranstaltungen ihre Stimme präsentieren. Hier erhält man nicht nur Rückmeldung über den eigenen Gesang, sondern gewinnt Routine beim Singen vor Publikum. Eine positive Rückmeldung von anderen Besuchern der Veranstaltung kann ermunternd wirken und vielleicht erhält man hier sogar Insidertipps, mit denen man seine Laufbahn als Sänger beeinflussen kann.

Mit Karaoke-Singen gewinnt man Routine im Singen vor Publikum und kann seine Stimme präsentieren
Mit Karaoke-Singen gewinnt man Routine im Singen vor Publikum und kann seine Stimme präsentieren
Fugängerzone

Auch in der Fußgängerzone versuchen sich Musiker und Sänger, einen Namen zu machen. Wo es erlaubt ist, kann man sich über Auftritte in vielbesuchten Einkaufsstraßen etwas Geld verdienen oder eigene CDs verkaufen. Mit etwas Glück wird man auch hier vielleicht einmal auf sein Talent angesprochen.

Wettbewerbe

An Musik- und Gesangsschulen finden in regelmäßigen Abständen Gesangswettbewerbe statt. Vor einer professionellen Jury kann man einstudierte Songs präsentieren und Stadt- oder sogar Landeswettbewerbe gewinnen.

Die Gewinner erhalten oft die Möglichkeit, eine eigene CD zu produzieren. Als weiteren Lohn kann man das Interesse der Medien an der eigenen Person ansehen.

Castings und Internetplattformen

Alternativ zu den oben genannten klassischen Möglichkeiten kann man sein Glück auch in öffentlichen Castingshows oder im Internet auf Videoplattformen versuchen. Die Anzahl an Zuschauern sagt hier aber nicht immer etwas über die Qualitäten aus, die man als Sänger vorweist.

Aufnahme im Tonstudio

Letztlich gibt es auch noch die Möglichkeit, einen eigenen Song im Tonstudio aufzunehmen. Das kostet zwar Geld, kann aber ausschlaggebend für eine Karriere als Sänger sein. Wer den professionell produzierten Song als Demo-CD an eine Plattenfirma sendet, hat zumindest eine kleine Chance auf eine positive Rückmeldung.

Gesangsschulung und erste Auftritte

Zeigt ein potentieller Arbeitgeber Interesse an der eigenen Stimme, muss man diesem auf der nächsten Stufe der Karriereleiter beweisen, dass man entwicklungsfähig ist. Man erhält nun professionelle Unterstützung bei der Schulung seines Gesangs und kann bald auf die ersten Auftritte hoffen. Aber auch hier muss man sich noch in Geduld üben - oft erhält man nur kleine Solopassagen, muss andere Sänger vertreten und Kritik einstecken.

Plattenvertrag

Erst wenn man einen der begehrten und raren festen Plätze als Sänger in einer Künstlergruppe ergattern konnte, ist die Gefahr des Scheiterns vorerst gebannt. Auf dieser Stufe der Karriereleiter hat man nun nach und nach die Möglichkeit, Geld zu verdienen und seine eigenen Ziele zu verwirklichen. Letzteres ist aber oft nur dann möglich, wenn man als Solokünstler oder mit einer Band einen eigenen Plattenvertrag in der Tasche hat.

Vermarktung

Mit einem eigenen Plattenvertrag hat man schon das obere Drittel der Karriereleiter erreicht. Zugleich kann man aber hier auch von den ersten Schritten eines neuen Abschnitts sprechen. Nun gilt es, sich und seine Musik zu vermarkten, seinen Lebensunterhalt allein mit seinem Gesang bestreiten zu können und sich einen Namen in der Musikbranche zu machen.

Um seinen Lebensunterhalt mit dem Gesang verdienen zu können muss man sich auch gut zu vermarkten wi
Um seinen Lebensunterhalt mit dem Gesang verdienen zu können muss man sich auch gut zu vermarkten wissen

Meist hat man bessere Chancen, als Sänger entdeckt zu werden, wenn man eigene Musikstücke schreibt...

Tipps für die eigenen Songtexte

Um als Sänger seine eigenen Songtexte zu verfassen, muss man

  • kreativ und fantasievoll sein
  • sprachlich und stilistisch sicher vorgehen sowie
  • auf Wünsche und Interessen des Publikums eingehen können.

Damit ein Text auch wirklich ein Songtext wird und nicht etwa ein einfaches Gedicht, sollte der Textschreiber auch musikalische Fähigkeiten haben.

Viele Sänger empfinden es als schwierig und problematisch, das richtige Thema für ihre Texte zu finden. Schließlich sollen die Songs nicht nur sie selbst, sondern auch das Publikum ansprechen.

Wer noch am Anfang seiner Karriere steht, sollte sich zunächst für Themen entscheiden, die

  • persönliche Gedanken
  • Gefühle und
  • Erlebnisse

aufgreifen. Das Schreiben und Dichten fällt so leichter. Je aktueller diese Erlebnisse noch sind, mit desto mehr Ausdruck und Intensität können die Texte gefüllt werden.

Persönliches

Persönliche Erlebnisse können zum Beispiel

  • eine neue Liebe
  • eine Trennung
  • die Geburt eines Kindes
  • ein lang ersehntes Wiedersehen
  • ein schmerzhafter Verlust oder
  • Erinnerungen

sein. Auch wenn es sich hierbei um sehr persönliche Dinge handelt - da diese Themen allgegenwärtig sind, findet sich ein Großteil des Publikums in dem Erlebten wieder. Spricht man in seinen Texten Personen direkt an, kann man Gefühle und Gedanken noch intensivieren.

Aktuelles

Wer im Schreiben von eigenen Texten schon geübt ist, der kann sich thematisch auch mit aktuellen Dingen beschäftigen, auch wenn diese den Texter nicht wirklich berühren sollten.

Man kann überlegen, wo das Interesse des Publikums liegt oder welche Themen gerade populär sind. Auf diesem Wege können z.B. Texte mit sozialkritischen Hintergründen entstehen, die aktuelle politische oder gesellschaftliche Probleme aufgreifen.

Melodie

Wer einen Songtext schreibt, sollte sich aber nicht nur Gedanken über den Inhalt des Textes machen, sondern auch über die Vorgehensweise beim Schreiben. Oftmals lassen Sänger sich von Musik inspirieren.

Das bedeutet, dass zunächst die Musik komponiert und dann erst der Text geschrieben wird. Geübten Sängern kommen fast schon automatisch Textideen, wenn sie eine Melodie hören. Der Refrain entwickelt sich dann meist zuerst und bildet die Basis des gesamten Liedes.

Doch auch andersherum kann man an einen ganzen Song herangehen: manchmal kommen einem bestimmte Sätze in den Sinn, die sich schnell zu einem ganzen Text entwickeln können. In dem Fall bildet sich quasi wie von selbst ein Rhythmus, dem man dann noch eine Melodie geben muss.

Ob man nun zuerst die Melodie oder zuerst den Text kreiert - es ist sinnvoll, als Sänger bzw. Songwriter stets ein Notizheft bei sich zu tragen. Ein kreativer Moment kann dadurch schnell auf Papier gebracht werden. Natürlich kann es auch die modernere Variante des Notierens sein; dank Smartphone hat man heutzutage viele Möglichkeiten.

Feinheiten

Nachdem der grobe Text fertig gestellt ist, geht es an die Feinheiten. Rhetorische und stilistische Mittel, wie z.B.

  • Reime
  • Ironien oder
  • Metaphern

werten den Text sprachlich auf und verleihen ihm einen ganz eigenen Charakter. Das Einbringen von solchen Stilmitteln in Texte sollte daher gezielt geübt werden.

Grundinformationen über und für Sänger

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Singing the blues away © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Singing into a professional microphone © sumnersgraphicsinc - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Five attractive friends singing together at a karaoke party © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Rock. © BillionPhotos.com - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Opera diva © Kalim - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: back view of male singer wearing blue hat. © BlueSkyImages - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Band performs on stage © Andrey Armyagov - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Singer © hitdelight - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema