Giorgio Armani auf der Mailänder Fashion Week

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Milan Fashion Week zählt zu den wichtigsten Ereignissen der internationalen Modebranche. Hier sind selbstverständlich die italienischen Designer und Modehäuser zu Hause, um ihre Entwürfe für die kommende Frühjahrs- und Sommersaison zu präsentieren. Doch auch internationale Modemacher sowie natürlich die Journaille kommen gern in die italienische Modehochburg.

Giorgio Armani, Urgestein der italienischen Modebranche und ein Garant für guten Geschmack, schaffte auch in dieser Saison den mühelosen Spagat zwischen Eleganz und Innovation. Für das kommende Jahr hatte er sich ein ganz besonderes Konzept ausgedacht: Sanfte, dezente Farben wie Grün, Grau und Türkis verliehen seinen Kreationen eine zauberhaft mystische Ausstrahlung.

Ein extravagantes Kennzeichen seiner Entwürfe: Es dürfen wieder Hosen getragen werden! Giorgio Armanis Models kombinierten diese ganz einfach zu Kleidern und Röcken, wodurch sich spannende Lagenlooks ergaben. Die Abendkleider zeigten dann schon deutlich mehr Glamour, wobei Armani auch hier seinem phantasievoll-eleganten Sommermix treu blieb.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Modenschauen

Raf Simons: Debüt für Dior in Paris

Bäumchen wechsel dich konnten die Zuschauer der diesjährigen Prêt-à-Porter Modeschauen in Paris erleben. Viele namhafte Designer entwarfen plö...