Organisierung einer eigenen Modenschau

Lieben Sie Modenschauen? Haben Sie vielleicht eine Boutique und möchten Sie Ihren Kunden und Kundinnen die neuesten Modelle der Saison ansprechend präsentieren? Oder sind Sie ein Modeschöpfer und möchten Ihre eigene Kollektion präsentieren? Es gibt viele gute Gründe, eine Modenschau zu organisieren. Und ebenso gibt es zahlreiche Punkte, die man dabei beachten sollte. Lesen Sie, worauf es bei der Organisation einer Modenschau ankommt.

Modenschauplanung - Eine Modenschau organisieren

Wer als Modedesigner tätig ist, möchte seine Entwürfe in der Regel auch zur Schau stellen. Eine eigene Modenschau bietet sich dementsprechend an. Hat man sich in der Modewelt noch keinen (großen) Namen machen können, ist man jedoch in der Regel selbst dafür verantwortlich, etwas auf die Beine zu stellen, um möglichst viele Menschen zu erreichen und diese bestenfalls für seine Arbeit zu begeistern.

Doch auch als Boutiquenbesitzer hat man auf diese Weise die Möglichkeit, für sich - bzw. in dem Fall für sein Geschäft - Werbung zu machen. Neben den nötigen finanziellen Mitteln kommen dabei auch eine Menge organisatorische Punkte auf einen zu.

Worauf man dabei achten sollte, zeigen wir im Folgenden.

Location und Aufbaumaßnahmen

Organisieren Sie zuerst die groben Rahmenbedingungen. Überlegen Sie sich, mit wie vielen Gästen Sie rechnen können, und suchen Sie sich eine passende Location für Ihre Modenschau. Diese muss groß genug sein, um alle Gäste zu beherbergen, darf aber wiederum nicht so riesig sein, dass der Saal halb leer bleibt.

Wenn Sie Glück haben, kann Ihnen der Hausmeister oder Haustechniker mit dem Bühnenaufbau behilflich sein. Viele Mehrzweckhallen verfügen über integrierte und variable Bühnen, die sich auch als Laufsteg gestalten lassen. Andernfalls sollten Sie nicht auf Eigenkonstruktiionen zählen, sondern die Raumeinrichtung so anordnen, dass Sie möglichst ohne erhöhten Laufsteg auskommen, die Gäste aber dennoch eine gute Sicht haben.

Zu den Fragen, die man sich bei der Suche nach der passenden Location stellen sollte, zählen:

  • Zu welchem Anbiente passt mein Modelabel am besten?
  • Soll es eine In- oder Outdoorveranstaltung werden?
  • Bieten die Räumlichkeiten, die man ins Auge gefasst hat, auch ausreichend Platz zum Umziehen, einen möglichen Laufsteg sowie auch zum Verkauf?
  • Sind WCs vorhanden?
  • Wie viele Gäste möchte man einladen?
  • Was ist an Equipment bereits gegeben, was muss man besorgen (Musikanlage, Kleiderstände, Gläser etc.)
  • Sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden?
  • Kann man die Location auch problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen?

Terminsuche

Hat man sich für eine Räumlichkeit entschieden, gilt es, einen passenden Termin in Erwägung zu ziehen. Hierbei sollte man überlegen, welcher Wochentag sich für das Publikum, das man einladen möchte, am besten geeignet wäre.

Als nächstes sollte man die entsprechende Woche so wählen, dass man noch genügend Zeit hat, sämtliche Vorbereitungen zu treffen, wie etwa das Verschicken von Einladungen und das Buchen der Models. Je nach gewählter Location kann es natürlich sein, dass diese sowieso erst in ein paar Monaten frei ist; in diesem Fall bleibt einem genügend Zeit, sich um die Organisation zu kümmern.

Auch die passende Uhrzeit sollte abgewogen werden. Diesbezüglich kommt es auch darauf an, wie lang die Modenschau dauern soll und wie gut der Ort zu erreichen ist. Hinzu kommt auch die Frage nach möglichen anderen Veranstaltungen in der Nähe, die thematisch in dieselbe Richtung gehen.

Gäste

Bevor man die Einladungen verschickt, ist es natürlich wichtig, eine Gästeliste zu erstellen. Dabei helfen folgende Fragen:

  • Wen möchte man mit seiner Mode erreichen (Zielgruppe definieren)?
  • Wie viele Gäste möchte man einladen?
  • Gibt es einen Eintrittspreis?
  • Besteht die Möglichkeit, die Karten im Vorverkauf zu bekommen oder sie reservieren zu lassen?
  • Gibt es Platzkarten?
  • Wie wirbt man über den Vorverkauf?
  • Gibt es einen Empfang inklusive Begrüßungsgetränk? Wer kümmert sich darum?
  • Sollen Ehrengäste eingeladen werden?

Models

Kümmern Sie sich als nächstes um die Models, die Ihre Mode präsentieren sollen. Professionelle Models kann Ihnen eine Modelagentur vermitteln, dies ist allerdings recht kostspielig.

Überlegen Sie, ob Sie nicht auch Hobbymodels aus Ihrem Bekanntenkreis für diese Aufgabe aktivieren können. Mit etwas weniger Perfektion kann Ihre Veranstaltung nur umso charmanter werden. Planen Sie dennoch einen oder zwei Termine zum Üben und für die Generalprobe ein, und überlassen Sie es nicht dem Zufall, ob alle Damen - oder Herren - ihre gegebene Zusage auch wirklich einhalten.

Programmpunkte: Showkonzept

Zur Organisation der Modenschau zählt natürlich auch, sich über den Ablauf bzw. das Showkonzept Gedanken zu machen. Diesbezüglich sind folgende Punkte wichtig:

  • Buchung von Visagisten
  • Festlegung der Showdauer
  • Festlegung der Reihenfolge, in der die Models laufen
  • Festlegung der Anzahl an Looks
  • Festlegung der Zeit, die zum Umziehen benötigt wird
  • Engagieren von Umkleidehilfen, um möglichst wenig Zeit zu verlieren
  • Engagieren von Fotografen
  • Catering
  • Musikanlage/DJ
Das Showkonzept sollte begeistern
Das Showkonzept sollte begeistern

Werbung

Sobald Sie Ort und Termin festgelegt haben, denken Sie daran, Ihre Modenschau zu bewerben. Versenden Sie gedruckte Einladungen an Ihre VIP-Gäste. Rufen Sie einzelne Personen an, um sie persönlich einzuladen, senden Sie aber auch dann eine schriftliche Einladung hinterher.

Nutzen Sie die regionale Tageszeitung oder das Wochenblatt für eine Anzeige, so dass Ihre Kunden den Termin schon frühzeitig einplanen können. Wiederholen Sie die Anzeige dann einige Tage vor der Veranstaltung noch einmal.

Werben Sie auch mit Handzetteln oder kleinen Flyern, oder lassen Sie Visitenkarten mit den entsprechenden Informationen drucken. Legen Sie diese Infos bei befreundeten Unternehmen aus, und tragen Sie einige Exemplare immer zum Verteilen bei sich.

Natürlich darf auch das Bewerben über das Internet nicht fehlen. Besonders die sozialen Netzwerke bieten sich an, um dort Veranstaltungen zu teilen und seine Follower bzw. Freunde dahin einzuladen.

Organisatorisch zu klären ist dabei:

  • Wer kümmert sich um den Entwurf und den Druck der Plakete, Flyer etc.?
  • Wie viele Zettel und in welcher Größe sollen in Auftrag gegeben werden?
  • Wer kümmert sich darum, diese Werbemittel zu verteilen und auszulegen?
  • Welche Presse lädt man zum Event ein?
  • In welcher Form wird nach der Modenschau über diese berichtet?
  • Ist vielleicht auch die Werbung im Radio realisierbar?

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • asian model on the catwalk © Gina Smith - www.fotolia.de
  • Fashion Show © martinkay78 - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema