Schwere Erkältung: Rolando Villazón bricht nach sieben Minuten sein Konzert ab

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Es gibt Situationen, in denen sollten auch Prominente ihren Auftritt rechtzeitig ab- oder erst gar nicht zusagen, ansonsten könnte es peinlich werden. Diese Erfahrung hat wohl auch Startenor Rolando Villazón gemacht, als er im Kopenhagener Tivoli Garden sein Konzert nach sieben Minuten abbrechen musste.

Denn nach dem ersten Stück merkte der Mexikaner, dass seine Erkältung wohl doch gravierender war als gedacht. Fraglich ist, wie er die geplanten zwei Stunden überstehen wollte. Die Zuschauer ärgerten sich gleich doppelt, denn neben dem fast nicht vorhandenen Auftritt gab es für die Tickets, die umgerechnet in der Preisspanne von 70 bis 170 Euro lagen, kein Geld zurück. Die Konzerte von Sopranistin Stéphanie Loris sowie Mezzosopranistin Audry Kessedjian dieser Veranstaltung wurden aufgeführt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema