Sprachreisen - Nutzen, Merkmale und Konzept

Unter einer Sprachreise versteht man eine Reise, auf der das Erlernen einer Fremdsprache im Vordergrund steht. Dies kann in vielen Situationen sinnvoll sein. Dabei kommt man gleichzeitig mit einer anderen Kultur in Kontakt und lernt eine Menge neuer Menschen kennen. Nicht nur für Schüler ist eine solche Reise zu empfehlen. Informieren Sie sich über den Nutzen, die Merkmale und das Konzept einer Sprachreise.

Während des Urlaubs eine neue Sprache lernen

Sprachreisen: Merkmale und Nutzen

Bei einer Sprachreise handelt es sich um eine Reise, auf der der Reisende eine bestimmte Fremdsprache wie zum Beispiel Englisch, Französisch oder Spanisch erlernt. Auf diese Weise kann die Sprache direkt vor Ort gelernt und gesprochen werden.

Der Unterricht besteht in der Regel aus 15 bis 30 Wochenstunden. Innerhalb einer kurzen Zeitspanne sollen die sprachlichen Fähigkeiten möglichst weit ausgebaut werden. Von entscheidender Bedeutung ist das Sprechen der Sprache im natürlichen Umfeld.

Die Atmosphäre an diesem Kursort kann mit der an einem Campus verglichen werden. Es treten viele Menschen unterschiedlicher Nationalitäten miteinander in Kontakt. Die Sprache wird entsprechend schnell und ohne viel Aufwand gelernt.

Wer denkt, dass Sprachreisen ausschließlich auf die Zielgruppe der Schüler und Studenten ausgerichtet ist, der irrt gewaltig. Die unterschiedlichen Angebote richten sich an Interessierte aller Altersklassen, angefangen von den Schülern über Jugendliche und Erwachsene; auch Eltern-Kind-Sprachreisen stehen im Programm.

Nach der Buchung kann der Urlaub mit Lerneffekt starten. Die Gründe für einen solchen sind vielfältig: Schüler können die neue Sprache direkt in deren Heimatland lernen oder vertiefen; Erwachsene können ihre Berufschancen durch einen Sprachneuerwerb verbessern oder ihren Interessen folgen. Das Motto heißt "Learning by doing" - wenn man erst einmal im Zielland angekommen ist, ist man gezwungen, die neue Sprache zu gebrauchen.

Schüchterne tun sich hier manchmal schwer, ebenso solche, die eine schulähnliche Atmosphäre erwarten, die jederzeit nach dem Unterricht verlassen werden kann. Wer jedoch seine erste Scheu überwindet und sich auch mal darauf einlässt, sich nicht augenblicklich problemlos verständigen zu können, hat die Chance, seine Kenntnisse durch regelmäßigen Gebrauch zu erweitern und vor allem zu festigen.

Obwohl der von Muttersprachlern abgehaltene Unterricht - in verschiedenen Umfängen - zum Sprachurlaub dazu gehört, hängt der individuelle Erfolg letztlich ganz entscheidend von jedem Einzelnen ab. Wer sich nach den Lektionen schweigend an den Pool legt, wird das Erlernte rasch wieder vergessen. Wer aber ausprobiert, ob das neu Angeeignete auch von den Einheimischen verstanden wird, kann Erfolge erzielen.

Sprachreisen werden gerne auch in attraktive Urlaubsdestinationen gemacht um Spass und lernen zu ver
Sprachreisen werden gerne auch in attraktive Urlaubsdestinationen gemacht um Spass und lernen zu verbinden

Lernen und Erweiterung einer Sprache

Eine Sprachreise ist vor allem für Schüler und Studenten zu empfehlen, die entweder eine bestimmte Sprache erlernen oder ihre bisherigen Sprachkenntnisse verbessern wollen. Daher richten sich die Angebote von Reiseveranstaltern in erster Linie auf die jüngere Zielgruppe aus. Sprachreisen können aber auch für Menschen sinnvoll sein, die sich weiterbilden möchten oder ein anderes Land und seine Kultur besser kennenlernen wollen, denn erst wenn man die Sprache eines Landes richtig sprechen kann, ist es möglich sich mit ihm richtig verbunden zu fühlen.

Persönliche Sprachkenntnisse und Ziele festlegen

Hat man es sich zum Ziel gesetzt, eine bestimmte Sprache zu erlernen und zu diesem Zweck eine Sprachreise zu unternehmen, ist es ratsam, sich gut über das Reiseziel zu informieren. Außerdem sollte man sich darüber im Klaren sein, wofür man die Sprache erlernt und wozu man sie braucht.

Dabei sollte man sich einige Fragen beantworten

  • Möchte man sich die Sprachkenntnisse aus privatem Interesse oder aus beruflichen Gründen aneignen?
  • Hat man bereits Vorkenntnisse?
  • Will man die Sprache für sich alleine oder lieber in einer Gruppe erlernen?
  • Wie viel Zeit hat man zum Lernen zur Verfügung?
  • Soll das Lernen in einer großen Stadt oder in einem kleinen Ort stattfinden?
  • Wie hoch sind die Kosten für die Sprachreise und wo wird man während der Reise wohnen?

Beliebte Ziele für Sprachreisen

Zu den beliebtesten Sprachreisen gehören vor allem Reisen nach England, da Englisch eine der wichtigsten Sprachen der Welt ist und fast überall weiterhilft. Auch Französisch ist weit verbreitet. So spricht man es außer in Frankreich auch in Teilen Afrikas und Kanadas sowie auf einigen Inselstaaten.

Für häufige Reisen nach Spanien, Süd- oder Mittelamerika kann das Erlernen der spanischen Sprache sinnvoll sein. Aus beruflichen Gründen werden oftmals auch Chinesisch, Japanisch oder Russisch gelernt.

Ob eine Sprachreise sinnvoll ist oder nicht, hängt natürlich auch immer vom Blickwinkel des Betrachters ab. Auf jeden Fall bietet eine Sprachreise die Gelegenheit zu einem interessanten und bildenden Urlaub.

Da Englisch als eine der wichtigsten und am weitesten verbreitetste Sprache gilt, gehen wir auf die Sprachreise nach England im Folgenden genauer ein.

Sprachreisen nach England

Das Erlernen und Beherrschen der englischen Sprache ist heutzutage vor allem im Beruf wichtiger denn je. Die Schule liefert selten die Fähigkeit, sich so frei artikulieren zu können, wie für ein müheloses Zurechtkommen in einem englischsprachigen Land oder gar mit englisch sprachlichen Geschäftspartnern erforderlich ist.

Viele Eltern haben dies erkannt und schicken bereits ihre Kinder zum besseren Spracherwerb nach England oder andere englischsprachige Länder. Aber auch Erwachsene wählen zunehmend Auslandaufenthalte, um sich sprachlich für die Anforderungen des Berufslebens fit zu machen und selbst ältere Generationen verbinden Reiseaufenthalte mit Sprachkursen vor Ort.

England als beliebte Destination für Sprachreisen
England als beliebte Destination für Sprachreisen

Aufenthaltsmöglichkeiten

Die Reiseveranstalter haben sich schon lange auf diesen Bedarf eingestellt und werden immer zahlreicher. Das Angebot ist groß und differenziert nach Ländern, Zielgruppen und Kursarten.

Ebenso sind die Unterbringungsmöglichkeiten unterschiedlich. Neben dem Sprachunterricht bieten die meisten Veranstalter landeskundliche Unternehmungen sowie ein breit gefächertes Freizeitangebot, das je nach Preislage unterschiedlich ausfällt. Ähnlich verhält es sich mit der Unterbringung.

Für Kinder und Jugendliche bzw. Studenten erfolgt die Unterbringung i.d.R. in Gastfamilien oder Internaten/Colleges. Kostspieliger sind Hotels oder Residenzen, die vorzugsweise von Erwachsenen gewählt werden.

Ein wichtiges Auswahlkriterium ist auch der jeweilige Aufenthaltsort, da für viele Teilnehmer der Erholungsaspekt eine wichtige Rolle spielt. Generell sollte bei Sprachreisen darauf geachtet werden, ob es sich um Pauschalreisen mit Komplettleistungen oder um Bausteine handelt.

Die Qual der Wahl

Bei der Wahl des Veranstalters empfiehlt es sich unbedingt, vorab Informationen einzuholen, da das Qualitätsniveau sehr unterschiedlich und nicht unbedingt eine Frage des Preises ist. Dies gilt sowohl für die Unterbringung in Gastfamilien als auch für die Art der Sprachkurse.

Im Falle von Mängeln kann der Zweck des Aufenthaltes deutlich geschmälert werden. Gute Veranstalter halten ihr Angebot transparent und lassen sich zertifizieren.

Da es auf dem Markt derzeit mehr als 20 größere Veranstalter von Sprachreisen gibt, ist es möglich eine Wahl nach ganz individuellen Ansprüchen zu treffen. Darüber hinaus können unangenehme Überraschungen anhand bestehender Qualitätseinstufungen der Anbieter geringer gehalten werden. Hilfreich sind auch Erfahrungsberichte von ehemaligen Nutzern.

Buchungsweg

Die Informationswege sind vielfältig,

Manchmal kann man direkten Kontakt mit der Sprachschule aufnehmen, meist erfolgt dieses jedoch über eine Vermittleragentur, deren Mitarbeiter sich auf die unterschiedlichen Länder spezialisiert haben. Ist die Sprachbarriere noch zu hoch, ist es nicht verkehrt, sich hier professionelle Hilfe zu holen. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Agentur auch wirklich persönlichen Kontakt zu der Sprachschule hält und dass nicht übermäßig hohe Aufschläge auf die Kosten entrichtet werden.

Konzept

Eine Sprachreise ist eine spezielle Form der Bildungsreise. Während eines Sprachurlaubs im Ausland kann der Reisende die Sprache des jeweiligen Gastlandes erlernen.

Für eine Sprachreise gibt es verschiedene Möglichkeiten. Besonders zu empfehlen ist ein Kurs in einer Sprachschule.

Unterkunft

Zahlreiche Reiseanbieter haben sich auf Angebote für Sprachreisen spezialisiert und kümmern sich um die Organisation und die Unterbringung, für die verschiedene Varianten zur Auswahl stehen. So gibt es Unterbringungsmöglichkeiten in

Aber auch die Unterbringung bei einer Gastfamilie ist möglich. Ein solcher Aufenthalt hat den Vorteil, dass man die gewünschte Fremdsprache rascher erlernt und in der Freizeit schneller anwenden kann.

Sprachreisen sind sehr beliebt bei Jugendlichen
Sprachreisen sind sehr beliebt bei Jugendlichen

Tagesablauf in einer Sprachschule

Ebenfalls sehr effizient ist der Aufenthalt in einer speziellen Sprachschule. Sprachschulen findet man unter anderem in

Doch auch in weiter entfernten Ländern wie

werden Sprachschulen angeboten. Die Dauer der Sprachreise und welche Kurse dabei belegt werden sollen, kann sich der Reisende selbst auswählen. Dabei hat er zahlreiche verschiedene Varianten zur Auswahl. Als besonders effizient gelten Kurse in kleinen Gruppen mit einer Dauer von 40 Stunden in der Woche.

Allerdings sind Intensivkurse kostspieliger. Sie haben jedoch den Vorteil, dass man das Pensum schneller lernt, wodurch sich wiederum die Kosten für längere Aufenthalte reduzieren lassen. In der Regel wird jedoch der normale Hauptkurs gebucht.

Bei diesem hat der Sprachreisende am Vormittag vier Stunden Unterricht. Der Nachmittag ist dagegen frei und lässt sich für Urlaubsaktivitäten nutzen. Auf diese Weise kann sich der Urlauber auch der Umgebung und den Urlaubsattraktionen des Reiseziels widmen.

Die Unterbringungsmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von Wohngemeinschaften von drei bis sechs Personen über Einzelapartments bis hin zu Hotels. Es ist also für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Eignungstest und Lernprogramm

Bevor es mit dem Lernen der Sprache in der Sprachschule losgeht, muss der Sprachreisende einen Einstufungstest schreiben, der dazu dient, ihn in die jeweiligen Gruppen einzuteilen. Auf dem Lernprogramm der Schulen stehen neben Aussprache und Grammatik auch Lektionen über Religion, Kultur, Sitten und Gebräuche des Gastlandes. Viele Schulen bieten nach dem Unterricht auch Freizeitprogramme oder Kochkurse an.

Tipps zur Vorbereitung einer Sprachreise

Es gibt einige Punkte, die man beachten sollte, um sich auf eine Sprachreise vorzubereiten:

  • Schon zuhause sollte man mit dem Lernen anfangen, um den ersten Kontakt leichter zu machen
  • Wenn man die Reise antritt, sollte man bereits geplant haben, was man alles erleben, wie man seine freie Zeit nutzen möchte
  • Es ist sinnvoll, Fotos einzupacken, um den Menschen, die man auf der Reise kennenlernt, etwas über sich erzählen und von sich zeigen zu können - auf diese Weise finden sich mehr Gesprächsanlässe
  • Für die Familie, bei der man wohnt, sollte man ein kleines Geschenk mitbringen
  • Es ist sinnvoll, sich schon vorab ein Thema zu überlegen, über das man ein Referat halten möchte, denn dies ist oftmals ein Bestandteil - entsprechendes Material sollte bereits vorbereitet werden

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • team with joined hands © Pavel Losevsky - www.fotolia.de
  • Energetic people © pressmaster - www.fotolia.de
  • Flagge von England © Jürgen Priewe - www.fotolia.de
  • Three Young Teenagers © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema