Hitzewelle in Deutschland – Tipps für Menschen, Tiere und das Handy

Mit diesen Tipps kommen Sie unbeschadet durch die hochsommerliche Hitzewelle

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Junge, blonde Frau unter blauem Himmel trinkt Wasser aus einer Plastikflasche

Temperaturen über 40 Grad - die momentane Hitzewelle setzt Mensch und Tieren zu. Auch elektronische Geräte wie Handys können Schaden nehmen. So überstehen Sie die tropischen Bedingungen.

Viel trinken, extra salzen

Durch Schwitzen kann der Körper mehrere Liter Flüssigkeit pro Tag verlieren. Diese müssen durch Trinken wieder ersetzt werden. Da mit dem Schweiß auch Mineralstoffe wie Natrium verloren gehen, darf man im Hochsommer gern ein bisschen mehr Salz ins Essen geben. Alternative: natriumreiches Mineralwasser trinken.

Anstrengungen vermeiden

Körperliche Arbeit oder Sport kann im Sommer schnell zur Überhitzung führen. Zumindest in der Mittagszeit sollten Aktivitäten im Freien deshalb eingeschränkt werden. Wer Anzeichen eines Hitzschlags bemerkt, etwa

muss dringend in den Schatten. Steigt die Körpertemperatur auf über 40 Grad, droht ein Hitzschlag.

Haustiere schützen

Tiere suchen in der Hitze instinktiv einen Schattenplatz. Mit Wasser können sie sich aber nicht allein versorgen. Tierbesitzer sollten deshalb genug Trinkschalen aufstellen. Auch die Vögel im Garten freuen sich über erfrischendes Nass. Das Wasser bitte täglich wechseln!

Menschen springen im Sommer gern in den Pool oder einen See. Für Haustiere sind kühle Bäder selten sinnvoll. Kleinere Tiere können sich schnell erkälten.

Smartphone kühl halten

Ob im Café, im Auto oder Schwimmbad – das Smartphone ist immer dabei. Im Sommer kann es für die Elektronik jedoch buchstäblich brenzlig werden. Bei manchen Modellen manchen Modellen sind Akku und Display so empfindlich, dass schon 35 Grad ausreichen, um die Bauteile dauerhaft zu beschädigen. Scheint die Sonne länger auf das Handy, kann sich außerdem das Kunststoffgehäuse verziehen.

Wer die Leistungsfähigkeit seines mobilen Begleiters erhalten möchte, legt ihn deshalb in den Schatten. Ist das Gerät doch einmal zu heiß geworden: nicht einschalten! Um einen Kurzschluss zu vermeiden, sollte man das Gerät zunächst abkühlen lassen – aber nicht im Kühlschrank.

Pflanzen gießen

Die Blumen im eigenen Garten werden meist gut mit Wasser versorgt. Viele Gemeinden rufen jedoch dazu auf, auch an die Straßenbäume zu denken. Tipp: damit das Wasser bis zu den Wurzeln vordringt, muss man mehrere Eimer Wasser geben. Besser also, Sie gießen seltener aber dafür kräftig.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Beautiful blond girl drinking water © Andrejs Pidjass - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Melonen

Melonen - saftig, lecker und vielseitig!

Frisch und saftig – an Sommertagen ist die Melone ein beliebter Snack. Die meisten Deutschen genießen die kugeligen Früchte pur. Dabei lassen ...