Deutsche Gerichte zuständig bei Beanstandungen von Ferienhäusern in der EU

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wie der Bundesgerichtshof klargestellt hat, sind die deutschen Gerichte zuständig, wenn es zu einem Streitfall zwischen Urlaubern und einem Reiseveranstalter aus der EU kommt.

Wer im Urlaub unzufrieden mit dem angemieteten Ferienhaus ist oder andere Probleme mit seiner Unterkunft hat, kann seine Schadensersatzklage sofort beim zuständigen deutschen Gericht einreichen.

Mit diesem Beschluss stärkt der Deutsche Gerichtshof die Rechte von Verbrauchern und macht Beschwerdeklagen einfacher.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Reiserecht

Baulärm im Hotel ist ein Reisemangel

Wenn Urlauber durch dauernden Baulärm in ihrem Hotel belästigt werden, so stellt dies einen erheblichen Reisemangel dar, der zu einen Preisnac...