Warnung vor verseuchten Muscheln

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Rund vierzig Prozent aller Muscheln aus dem Mittelmeer sind mit Viren verunreinigt, die die Leberentzündung Hepatitis A auslösen können, berichtet das Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber.

In der Gegend von Neapel wurden bis Mitte April bereits Hunderte von Infektionen gezählt. Muschel-Liebhaber, die eine Mittelmeerreise planen, sollten sich nach dem nun bekannt gewordenen hohen Infektionsrisiko auf jeden Fall impfen lassen. Der Schutz vor der Hepatitis A baut sich etwa 10 bis 14 Tage nach der Impfung auf.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 154 Bewertungen
  • 2163 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=865

Quellenangaben

  • Apothekenzeitschrift Diabetiker Ratgeber 7/2004

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Reisemedizin

Reiseübelkeit: Tabletten vorher nehmen

Wer unter Reiseübelkeit leidet, soll Medikamente, die davor schützen, bereits ein bis zwei Stunden vor Reiseantritt einnehmen, rät das Gesundh...

Reisemedizin

Mittelmeer-Seeigel sind ungiftig

Wer am Mittelmeer in einen Seeigel tritt, muss keine Vergiftung befürchten, wohl aber mit Schmerzen und Schwellungen rechnen und einer Entzünd...