Warnung vor verseuchten Muscheln

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Rund vierzig Prozent aller Muscheln aus dem Mittelmeer sind mit Viren verunreinigt, die die Leberentzündung Hepatitis A auslösen können, berichtet das Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber.

In der Gegend von Neapel wurden bis Mitte April bereits Hunderte von Infektionen gezählt. Muschel-Liebhaber, die eine Mittelmeerreise planen, sollten sich nach dem nun bekannt gewordenen hohen Infektionsrisiko auf jeden Fall impfen lassen. Der Schutz vor der Hepatitis A baut sich etwa 10 bis 14 Tage nach der Impfung auf.

Zu dieser News

Quellenangaben

  • Apothekenzeitschrift Diabetiker Ratgeber 7/2004

Weitere News zum Thema

Reisemedizin

Reiseübelkeit: Tabletten vorher nehmen

Wer unter Reiseübelkeit leidet, soll Medikamente, die davor schützen, bereits ein bis zwei Stunden vor Reiseantritt einnehmen, rät das Gesundh...

Reisemedizin

Mittelmeer-Seeigel sind ungiftig

Wer am Mittelmeer in einen Seeigel tritt, muss keine Vergiftung befürchten, wohl aber mit Schmerzen und Schwellungen rechnen und einer Entzünd...

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren