Was zahlen die Gesetzlichen Krankenkassen im Urlaub?

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Nun beginnt für viele Menschen wieder die Reisezeit. Die Welt steht offen, doch bedeutet ein Urlaub manchmal nicht nur eitel Sonnenschein, sondern durchaus auch eine akut auftretende Erkrankung oder auch eine verlorene Zahnkrone.

Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen ärztliche Behandlungen oder auch Klinikkosten nach dem jeweiligen Landesrecht, sofern ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Trotz allem bleiben an dem kranken Urlauber einige Zuzahlungen hängen, die ganz schön ins Geld gehen können. So muss man in Spanien mit Zuzahlungen von 40% für Medikamente oder auch 100% beim Zahnarzt rechnen.

In Belgien werden bis zu 40% für einen Arztbesuch fällig und muss man stationär in eine Klinik dann sind es pro Tag knapp 14€. Um unangenehmen "Nebenwirkungen" des Urlaubes aus dem Weg gehen zu können, lohnt es sich vor dem Urlaubsantritt bei der Krankenkasse nachzufragen, welche Kosten im Notfall übernommen werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Weitere News zum Thema

Reiseübelkeit

Tipps gegen Übelkeit bei Reisen

Bald gehen die Urlaubsfahrten wieder los, und viele Eltern fürchten sich vor den Kommentaren von den Rücksitzen, kurze Zeit nach dem Start - m...

Gelbfieber

Steigendes Gelbfieberrisiko in Brasilien

Wie das Centrum für Reisemedizin verlauten ließ, sollten sich Brasilienreisende vor der Abreise beraten lassen, da derzeit das Gelbfieberrisik...