Der Berg, Wald oder Gletscher ruft! Wohin eine Naturreise gehen kann

Naturaufnahme Wald im Gegenlicht

Unter Naturreisen versteht man Reisen zu einzigartigen Landschaften oder Naturschauspielen. Dabei steht vor allem die Tierwelt des Reiseziels im Vordergrund.

Eine Naturreise ist eine Reise, die den Urlauber zu den Schönheiten der Natur wie Berge, Wälder, Gewässer oder Wüsten führt. Dabei spielt jedoch auch die Beobachtung der Tierwelt eine wichtige Rolle.

Im Rahmen einer Naturreise wird nicht nur die Landschaft des Reiseziels bewundert, sondern vor allem seine Tierwelt beobachtet. Auf diese Weise hat der Reisende die Gelegenheit Tierarten in freier Wildbahn zu erleben, die er aus der Heimat nicht kennt oder sonst nur im Zoo zu Gesicht bekommt. Naturreisen können in die verschiedensten Winkel der Erde führen.

Skandinavien

Die Angebote der Reiseveranstalter für Naturreisen sind überaus vielfältig. Dazu gehört zum Beispiel eine Schlittenhunde-Tour in Schweden. Dabei hat der Urlauber die Gelegenheit mit einem eigenen Hundeschlittengespann die Winterlandschaften Schwedens zu erkunden, was einen besonderen Reiz von Abenteuer hat.

Sehr beliebte Naturreisen sind auch die Beobachtungen von Pottwalen und Schwertwalen in norwegischen Gewässern. Bei einer mehrtägigen Tour vor der Küste Nordnorwegens kann der Reisende die faszinierenden Meeresbewohner kennen lernen und sie aus nächster Nähe beobachten.

Auch Island bietet an seiner Westküste gute Möglichkeiten zur Beobachtung von Zwergwalen und Weißschnauzen-Delphinen. Darüber hinaus lernt der Reisende Islands berühmte Blaue Lagune kennen.

Namibia

Eines der faszinierendsten Naturreiseziele überhaupt ist der afrikanische Kontinent mit seinen unzähligen Naturschauspielen und Tierarten. Besonders zu empfehlen ist eine Rundreise durch Namibia mit seinen Wüstenlandschaften.

Zu der Reise gehört auch ein dreitägiger Besuch im Etosha-Nationalpark, in dem sich zahlreiche heimische Tierarten beobachten lassen.

Madagaskar

Ein weiteres El Dorado für Naturliebhaber ist die Insel Madagaskar, die als Perle des indischen Ozeans gilt. Tierfreunde finden dort eine einzigartige Tierwelt, zu der neben Vögeln, Reptilien und Fröschen auch die Lemuren gehören.

Uganda

Wer sich für Menschenaffen interessiert, kommt beim Gorilla-Trekking durch den Urwald von Uganda auf seine Kosten. Dort können achtzehn verschiedene Primatenarten, wie zum Beispiel Schimpansen oder Berggorillas bewundert werden.

Antarktis und Arktis

Ist einem Afrika zu heiß, hat man die Alternative eine Expeditionskreuzfahrt in die Antarktis zu unternehmen und dabei Pinguine, Wale, Pelzrobben und See-Elefanten zu beobachten.

Ebenfalls in frostige Gefilde führt eine Expeditionskreuzfahrt in den arktischen Ozean, genauer gesagt nach Spitzbergen. Dort tummeln sich auch die Könige der Arktis, die Eisbären. Darüber hinaus kann man den Spuren der berühmten Polarforscher folgen und im Packeis bis zum 80. Breitengrad vordringen.

Grundinformationen und Hinweise zu Naturreisen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Wald im Gegenlicht © Hubert Körner - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema