Ab in den Süden - Last-Minute-Reisen boomen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der verregnete deutsche Sommer lässt die Nachfrage für Last-Minute-Reisen in den Mittelmeerraum stark ansteigen. L'Tur verzeichnete einen Zuwachs an Buchungen im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent. Tui und Thomas Cook freuen sich ebenfalls über ein deutlich besseres Last-Minute-Geschäft als sonst. Schlechte Nachricht für alle kurz entschlossenen Buchungswilligen: Des Deutschen Lieblingsziele in Spanien und der Türkei sind fast ausgebucht. Auch in Griechenland gibt es nicht mehr viele freie Hotelzimmer in den Last-Minute-Angeboten.

Auch für den Monat September verzeichnen die Reiseanbieter mehr Buchungen als gewöhnlich zu dieser Zeit. Spontane Urlaubstrips innerhalb von Deutschland sind die Ausnahme. Wer allerdings seinen Urlaub schon vor dem Sommerbeginn gebucht hat, fährt auch an die Nord- oder Ostsee. Absagen gebe es wenige, informieren die Touristenverbände. Denn trotz vermehrter Flucht in den Süden - Urlaub in Deutschland liegt nach wie vor im Trend.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema