Jugendreisen - Merkmale, Möglichkeiten und Tipps zur Vorbereitung

Fünf Jugendliche in Badehose und Bikini springen auf Sand vor blauem Himmel in die Luft

Wenn Kinder und Jugendliche ohne Eltern verreisen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Jugendreisen erfreuen sich bei Heranwachsenden großer Beliebtheit. Je nach Alter stellt eine solche Reise ein großes Abenteuer dar und muss gut vorbereitet werden, damit sich der Nachwuchs auch möglichst wohlfühlt. Neben den Reisevorbereitungen sind jedoch auch einige rechtliche Bestimmungen zu beachten. Lesen Sie über die Merkmale von Jugendreisen und informieren Sie sich über die Möglichkeiten sowie die rechtlichen Bestimmungen.

Jugendreisen - Merkmale und Angebote

Jugendreisen sind betreute, meist sehr preisgünstige Reisen, die es Jugendlichen ermöglichen, zusammen mit Gleichgesinnten

  • die Welt zu erobern
  • Spaß zu haben
  • andere Kulturen kennen zu lernen und
  • einmal selbstständig, ohne Mama und Papa, zurecht zu kommen.

Einer der größten deutschen Veranstalter für Jugendreisen lockt zum Beispiel mit einer breiten Palette an

wahlweise als Busreise (ermöglicht günstige Konditionen) oder Flugreise buchbar. Dabei werden die Jugendlichen rund um die Uhr von ausgebildeten Teamern betreut, so dass sich daheim niemand Sorgen um "die lieben Kleinen" machen muss.

Ein typisches Angebot ist die bekannte Partyreise nach Lloret del Mar. Wer neben Party und Entspannung auch etwas für die Bildung tun möchte, für den sind Sprachreisen nach Biarritz (Frankreich), Bournemouth (England), Sant Feliou (Spanien) und einige weitere im Angebot.

Die Reisen sind für 8-14 Tage buchbar und beginnen bei einem Preis ab 299 Euro. Neben Hin- bzw. Rückreise und Unterbringung werden außerdem Sportprogramme, z.B. Mountainbike-Touren, Skifahren etc. oder gemeinsame Diskobesuche und Ausflüge angeboten.

Die Jugendreiseleiter sind häufig selbst noch jung, mindestens aber 21 Jahre alt, und haben daher Verständnis für die Jugendlichen. Sie müssen eine kleine Ausbildung absolvieren, dabei sowohl einen Erste-Hilfe-Schein als auch ein Rettungsschwimmabzeichen beim DLRG erwerben.

Sie sind 24 Std. am Tag non-stop Ansprechpartner (manchmal auch in Form eines Animateurs) und dafür verantwortlich dass niemandem etwas passiert und keiner im Partyrausch über die Strenge schlägt. Erst nach dem Erwerb des Jugendreiseleiterscheins dürfen sie eine Gruppe in den Urlaub begleiten.

Vor einer Reise sollten Informationen über den Veranstalter gesammelt werden, um sicher zu gehen, wem die Kinder bzw. Jugendlichen anvertraut werden. Sinnvoll sind Jugendreisen auf jeden Fall, da sie die Selbstständigkeit fördern und der Umgang mit fremden Jugendlichen sowie das Überwinden von eventuellem Heimweh den Charakter formt.

Reisen als Jugendlicher - Rechtliche Bestimmungen

Erreichen Kinder ein bestimmtes Alter, wollen sie oftmals lieber alleine verreisen, anstatt mit ihren Eltern. Dabei müssen jedoch ein paar rechtliche Dinge beachtet werden.

Aufsichtspflicht

Möchte ein Jugendlicher unter 16 Jahren ohne seine Eltern eine Reise antreten, ist dafür eine volljährige Aufsichtsperson erforderlich. Zahlreiche Reiseveranstalter bieten daher spezielle Jugendreisen an, auf denen die Kinder und Jugendlichen von extra ausgebildeten Reiseleitern betreut werden, sodass auch im Urlaub stets ein Ansprechpartner für das Kind da ist. Zu den Angeboten gehören zudem passende

Ein ansprechpartner ist für Jugendliche auch im Urlaub wichtig bei Fragen und Problemen
Ein ansprechpartner ist für Jugendliche auch im Urlaub wichtig bei Fragen und Problemen

Taschengeldparagraph

Jugendliche, die zwischen 16 und 18 Jahre alt sind, müssen beachten, dass sie noch nicht als voll geschäftsfähig gelten. Daher dürfen sie mit ihrem Geld nur soviel bezahlen, wie sie als Taschengeld erhalten. Diese spezielle Regelung des Bürgerlichen Gesetzbuches wird auch Taschengeldparagraph genannt.

Natürlich lässt sich von einem normalen Taschengeld kaum eine Reise bezahlen, sodass also die Eltern oder Erziehungsberechtigten die Buchung der Reise vornehmen oder zumindest genehmigen müssen. Bucht man als Jugendlicher die Reise in einem Reisebüro, muss man eine schriftliche Erklärung der Eltern vorlegen, in der diese ihr Einverständnis erteilen.

Notwendige Reisedokumente

Bei Reisen ins Ausland ist es unverzichtbar, sämtliche wichtigen Dokumente wie

dabei zu haben. Ratsam ist außerdem der Abschluss von bestimmten Versicherungen wie zum Beispiel eine

Einverständniserklärung der Eltern

Auch eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern sollten die Kinder stets bei sich tragen. Haben beide Eltern das Sorgerecht für das Kind, muss die Erklärung auch von beiden unterzeichnet werden.

Eine solche Erklärung macht ebenso Sinn, wenn eine volljährige Person die Kinder auf ihrer Reise begleitet. Bei Minderjährigen, die keine Einverständniserklärung der Eltern bei sich haben, kann es nämlich vorkommen, dass sie an der Grenze abgewiesen werden. Auf der Erklärung sollten

  • die Dauer der Reise
  • das Reiseziel
  • mögliche Begleitpersonen
  • die Telefonnummer und
  • die Anschrift der Erziehungsberechtigten

vermerkt werden. Wollen die Eltern völlig sichergehen, können sie ihren Sprösslingen auch Kopien ihrer Personalausweise mitgeben, um die Beamten im Ausland zu überzeugen, dass die Genehmigung nicht gefälscht ist. Darüber hinaus ist es sinnvoll, die Erklärung in die jeweilige Landessprache zu übersetzen.

Wenn Jugendliche alleine verreisen, brauchen sie eine Vollmacht der Eltern

Was für den ersten Urlaub ohne Eltern beachtet werden sollte

Ansicht von unten: Jugendliche in Badesachen im Kreis umarmen sich und schauen nach unten
Young friends having fun © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Jugendliche wollen manchmal ohne die Eltern in den Ferien verreisen, doch dafür brauchen sie eine Vollmacht ihrer Eltern, denn Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nicht ohne eine Betreuung durch einen Erwachsenen alleine verreisen.

Was beachtet werden muss, wenn Jugendliche alleine verreisen

Am Besten ist es dann, eine organisierte Reise mit volljährigen Aufsichtspersonen zu unternehmen. Aber auch Jugendliche über 16 Jahren bekommen spätestens bei der Buchung der selbst geplanten Reise ihre Probleme, denn sie sind nicht voll geschäftsfähig und dürfen nur Verträge abschließen, die sie mit ihrem Taschengeld bezahlen können, und eine Reise dürfte doch etwas mehr kosten. Deshalb muss diese ein Erwachsener abschließen, beziehungsweise genehmigen, so dass bei der Buchung im Reisebüro wenigstens eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorgelegt werden muss.

Für die Reise selber sind rechtzeitig auch die notwendigen Versicherungen abzuschließen und vor allem müssen die Ausweise, Personalausweis oder Reisepass, der für Länder außerhalb der EU nötig ist, gültig sein. Zusätzlich die Krankenversicherungskarte und die Reisevollmacht der Eltern nicht vergessen, denn sonst gibt es an der Grenze bei Kontrollen Schwierigkeiten und die Ferien sind schon vorbei.

Die Vollmacht sollte in der Landessprache des Reiselandes verfasst werden, manchmal reicht auch eine englische Übersetzung, und muss von beiden Elternteilen unterschrieben werden. Für eine Reise nach Brasilien ist sogar eine Beglaubigung beim Konsulat erforderlich. Wenn alles erledigt ist, dann kann es eigentlich ohne die elterliche Aufsicht in die Ferien gehen. Ach so, ein Reisegeld brauchen die Jugendlichen natürlich auch noch.

Tipps zur Reisevorbereitung

Kinder- und Jugendreisen können auf verschiedene Weise erfolgen. So gibt es zum Beispiel Klassenfahrten oder Gruppenreisen mit anderen Jugendlichen. In diesem Fall ist das Kind mit einer betreuten Gruppe unterwegs.

Durch bestimmte Umstände kann es jedoch erforderlich sein, dass das Kind alleine verreisen muss. Doch wie sollte in diesem Fall das Kind vorbereitet werden und ab welchem Alter können Kinder alleine reisen?

In der heutigen Zeit ist es leider keine Selbstverständlichkeit mehr, dass Kinder mit ihren Verwandten am selben Ort aufwachsen. Auch durch Trennungen oder Scheidungen kann es zu Ortswechseln kommen.

Möchte das Kind dann seine Verwandten besuchen, haben Mutter oder Vater nicht immer die Zeit für eine Reise. In diesem Fall kann das Kind jedoch auch alleine per Bus, Bahn oder Flugzeug verreisen. Dies erfordert natürlich einige Vorbereitungen für Eltern und Kind.

Das richtige Alter

Zunächst einmal gilt es abzuklären, ob das Kind schon alt genug ist, um selbstständig verreisen zu können. Kinder im Vorschulalter sollte man nach Ansicht vieler Pädagogen besser nicht alleine reisen lassen.

Schulkinder sind dagegen in der Regel durchaus in der Lage, eine Jugendreise anzutreten. Natürlich kann dies von Kind zu Kind unterschiedlich sein, sodass die Eltern vor der Fahrt prüfen sollten, ob ihr Kind die nötige Reife besitzt und der Reiseweg nicht zu kompliziert ist.

Reiseweg und wichtige Reiseutensilien

Vor allem lange Reisen mit der Bahn, bei denen man auch noch umsteigen muss und es zu Verspätungen kommen kann, bedeuten für die Kinder oftmals ziemlichen Stress. Daher ist es besser, wenn der Reiseweg möglichst kurz ist und das Kind die Strecke bereits kennt.

Darüber hinaus sollte man seinen Sprössling genau darauf vorbereiten, was er zu tun hat, wenn er sich versehentlich verfährt. So sollte das Kind unbedingt

  • wichtige Adressen und Telefonnummern sowie
  • eine Telefonkarte
  • etwas Kleingeld und
  • eventuell ein Handy

bei sich haben, damit es jederzeit mit den Bezugspersonen Verbindung aufnehmen kann.

Erklärung des Reiseverlaufs

Wichtig ist auch eine genaue Erklärung des Reiseverlaufs. So ist es beispielsweise von Vorteil, wenn das Kind schon die vorletzte Station vor dem Ziel kennt, damit es sich auf das rechtzeitige Aussteigen vorbereiten kann.

Recht unkompliziert geht eine Reise mit dem Flugzeug vonstatten. Einerseits ist ein Flug wesentlich kürzer und andererseits bieten zahlreiche Airlines Betreuungen für Kinder, die alleine reisen, an.

Qualitätscheck: Merkmale eines guten Reiseanbieters

Um sich von der Qualität des Reiseanbieters bzw. des Angebots zu überzeugen, sollten Eltern auf einige Punkte achten. Dazu zählen:

  • ein aussagekräftiges und übersichtliches Angebot
  • eine Aufzählung sämtlicher Nebenkosten
  • ein geringer Buchungsaufwand (sofortige Buchungsbestätigung)
  • zusätzliches Informationsmaterial sowie Beratung nach der Buchung
  • einen Mitarbeiter, der sich um Anreise und Transport kümmert bzw. diese betreut
  • gibt es Räume in die man sich zurückziehen kann?
  • können bei der Verpflegung bestimmte Wünsche oder Allergien berücksichtigt werden?
  • haben die Betreuer eine Ausbildung sowie ausreichend Erfahrung?
  • gibt es die Möglichkeit, Wertgegenstände sicher zu verwahren?
  • gibt es ein Programm und kann dieses u.U. mitbestimmt werden?
  • gibt es ein Nachtreffen, um den Urlaub zu besprechen?

Seriöse Anbieter von Jugendreisen erkennen

Vier Jugendliche am Strand machen Foto von sich selbst
Young men and young women taking self portrait © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Jugendreisen sind bei Jugendlichen und Eltern gleichermaßen beliebt. Bieten sie doch die Gelegenheit, einmal ohne die Eltern als Aufsichtspersonen zu verreisen, und das auch noch in einer Gruppe Gleichaltriger. Spaß und Spannung sind garantiert - wenn alles gut organisiert und seriös durchgeführt wird. Anbieter von Jugendreisen gibt es heute wie Sand am Meer, und nicht immer ist es einfach, seriöse Anbieter zu erkennen. Auf einige wichtige Punkte sollten gerade Eltern achten, damit es kein unliebsames Erwachen gibt.

Ein seriöser Anbieter von Jugendreisen muss zunächst einmal eine nachvollziehbare postalische Anschrift haben - Briefkastenfirmen stehen nicht selten für Unseriosität und Unsicherheit. Unter einer Telefonnummer sollte zu den üblichen Bürozeiten immer ein kompetenter Ansprechpartner zu erreichen sein.

Eltern sollten auch vor einer Buchung unbedingt erfragen, wer konkret die Jugendlichen auf der Reise betreut und über welche Qualifikation diese Betreuer verfügen. Ideal ist es, wenn die Betreuer eine pädagogische Ausbildung haben und über Erfahrung in Sachen Reisebegleitung verfügen. Es ist nicht ausreichend, dass einfach "irgendwelche Volljährige" mitfahren - die Jugendlichen müssen vor Ort umfassend betreut werden, jederzeit muss eine Ansprechperson ohne Probleme erreichbar sein! Wenn dies sichergestellt ist, kann im Regelfall von einem seriösen Reiseanbieter ausgegangen werden.

Grundinformationen und Hinweise zu Jugendreisen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Energetic people © pressmaster - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Happy guys and girls expressing happiness © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema