Radeln gegen Prostatakrebs

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Gestern, am 17. Mai, fiel in Köln der Startschuss zu einer ungewöhnlichen Reise mit dem Fahrrad. Protagonisten sind zehn Männer, die eine schwere Diagnose gemeinsam haben: Prostatakrebs. Unterstützt vom Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. und der Sporthochschule Köln traten sie eine 1300 km weite Reise von Köln ins französische Marseille an.

Ziel des Unternehmens ist neben der persönlichen Herausforderung die Schaffung von Aufmerksamkeit für das Thema Prostatakrebs. Obwohl die Erkrankung bei Männern zu den häufigsten Krebsformen gehört, wird sie noch immer oft als Tabuthema gehandhabt. Das kann für Betroffene eine schwere seelische Belastung sein. Mit ihrer Offenheit und Willenskraft wollen die zehn Radler ein Zeichen setzen.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren