Worauf Sie beim Buchen eines Billigflugs achten müssen

Grafik Stilisiertes Flugzeug oben mit Ankunftstafel aus Flughafen unten

Preiswerte Billigflüge sind überaus verlockend. Bei der Buchung muss jedoch einiges beachtet werden.

Billigflüge gehören mittlerweile zu den wichtigsten Tourismusangeboten und sind oft verlockend. Beim Buchen eines Billigfluges sollte man jedoch auf ein paar Dinge achten.

Wer an einen Billigflug denkt, muss keine Angst haben, dass es sich bei den Maschinen um veraltete Flugzeuge handelt, in denen es die Passagiere unbequem haben. Vielmehr handelt es sich um herkömmliche Linienmaschinen. Auch für das leibliche Wohl wird während der Flüge gesorgt, sodass der Fluggast weder Hunger noch Durst leidet.

Zusatzleistungen muss man jedoch oftmals extra bezahlen und auf die bequeme Businessklasse verzichten. Dennoch lassen sich im Vergleich zu herkömmlichen Fluglinien meist mehrere hundert Euro einsparen.

Vor allem so genannte Businessreisende greifen bei ihren Flugreisen auf Billig Airlines zurück. Dazu zählen in erster Linie Unternehmer und Freiberufler. Ihr Anteil ist oftmals schon doppelt so hoch wie der von normalen Flugreisenden.

Frühzeitige Buchung oder Last-Minute

Wer einen Billigflug für seine Flugreise benutzen möchte, ist gut beraten so früh wie möglich zu buchen, denn bucht man zuerst, zahlt man auch weniger. Bei späten Buchungen können dagegen höhere Kosten entstehen. Die meisten Anbieter von Billigflügen arbeiten nach diesem umgekehrten Last-Minute-Prinzip. Nur etwa zehn Prozent aller Flugtickets gelangen zu einem werbetauglichen Dumping-Tarif auf den Markt.

Möchte man also so billig wie möglich fliegen, ist es empfehlenswert, die Buchung bereits einen Monat vor der Reise vorzunehmen. Als besonders günstig gilt eine Buchung über das Internet. Dabei müssen lediglich der Flug angeklickt und die Daten der Kreditkarte eingegeben werden. Die Bestätigung erfolgt per E-Mail.

Vorsicht vor versteckten Kosten

Allerdings sollte man beim Buchen eines Billigfluges darauf achten, dass einem keine versteckten Kosten entstehen. So kann das Billigflugticket durch zusätzliche Gebühren und Steuern teurer ausfallen als geplant. Auch Umbuchungen führen zu Extrakosten.

Erfolgt die Buchung nicht per Internet, sondern im Reisebüro oder telefonisch, treibt das den Preis ebenfalls in die Höhe. Bei einigen Fluggesellschaften sind auch Zusatzkosten für das Check-In und die Gepäckaufgabe möglich.

Bei Werbeangeboten von One-Way-Tickets ist zu bedenken, dass der Rückflug die gleiche Summe kostet. Nutzt man Shuttle-Verbindungen, drohen ebenfalls höhere Kosten. Zwar fliegen die Billiganbieter zumeist kleine Flughäfen mit günstigen Gebühren an, doch durch den Transport von diesen meist abgelegenen Flughäfen zum Zielort kann es zu Extrakosten und Zeitverlust kommen.

Grundinformationen und Hinweise zu Billigflügen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: aeroplane arrivals © Julian Addington-Barker - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema