Kurztrip auf dem Appalachian Trail

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der Appalachian Trail ist weit über die Grenzen der USA bekannt. Er startet am Springer Mountain in Georgia, folgt den Appalachen und führt bis zum Mount Kathadin in Maine. Die Strecke von 3.500 Kilometern genießt unter Wanderern längst Kultstatus und gilt als einer der anspruchsvollsten Wanderwege weltweit.

Wer besonders ehrgeizig ist, kann ihn innerhalb eines Jahres von Anfang bis Ende durchwandern und danach den Ehrentitel des „Thru-Hiker“ führen. Aber nur rund 120 Wanderer schaffen dies pro Jahr.

Für die anderen bieten sich auch schöne Teilstücke, die in ein paar Tagen zu bewältigen sind. Besonders schön ist der Abschnitt auf dem „Dach Neuenglands“ zwischen New Hampshire und Maine. Zugleich zählt er zu den härtesten. Die White Mountains sind hier zwar nur knapp 2000 Meter hoch, das Gelände ist jedoch extrem unwegsam und für Wetterstürze berüchtigt. Körperliche Fitness und Ausdauer sind hier absolut wichtig. Zahlreiche bewirtschaftete und unbewirtschaftete Hütten bieten dem Wanderer die Möglichkeit zur Einkehr und Erholung.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema