Thailand - Lage, Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten

Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Wasser, optimale Tauchbedingungen und besondere Naturschönheiten: Thailand stellt ein abwechslungsreiches und spannendes Reiseziel dar. Neben den Naturschätzen bieten auch zahlreiche Städte besondere Sehenswürdigkkeiten, beispielsweise berühmte Tempelbauten, dar. Auch die thailändische Küche sollte bei den Empfehlungen genannt werden. Lernen Sie das Reiseziel Thailand kennen.

Sehenswertes im Reiseziel Thailand

Thailand - Geographie

Der Staat Thailand liegt in Südostasien. Angrenzende Länder sind Malaysia, Kambodscha, Laos und Myanmar. Zudem grenzt Thailand an den Golf von Thailand (Teil des Pazifiks) sowie an das Andamanische Meer (Teil des Indischen Ozeans).

Hauptstadt - und größte Stadt - ist Bangkok. Zu den weiteren größeren Städten zählen

  • Chiang Mai
  • Nonthaburi
  • Samut Prakan
  • Nakhon Ratchasima
  • Khon Kaen sowie
  • Chonburi.

Im Norden des Landes findet man Gebirge vor; hier liegt auch der höchste Berg, der 2.565 Meter hohe Doi Inthanon. In der nordöstlichen Khorat-Hochebene findet sich eine Landschaft, die während des Sommers sehr trocken ist und während der Regenzeit überschwemmt wird.

Das Land in Zentral-Thailand ist dank des Chao-Phraya-Flusses fruchtbar. Im Osten wird viel Landwirtschaft betrieben. Die malaiische Halbinsel ist Heimat der südlichen Region. Man findet sowohl Gebirge als auch Regenwald und Strand.

Insgesamt gibt es in Thailand 76 Provinzen, die auf sechs Regionen aufgeteilt sind. Die Namen von Provinz und Hauptstadt sind in der Regel gleich. Die Regionen sind:

  • Nordthailand: hier liegen z.B. Chiang Rai und Chiang Mai
  • Nordost-Thailand (Isan): hier liegen z.B. Nakhon Ratchasima und Khon Kaen
  • Zentralthailand: hier liegen z.B. Bangkok und Phra Nakhon Si Ayutthaya
  • Ostthailand: hier liegen z.B. Trat und Chon Buri
  • Westthailand: hier liegt z.B. Phetchaburi
  • Südthailand: hier liegen z.B. Krabi und Phuket
Geographische Lage Thailands in Südostasien
Geographische Lage Thailands in Südostasien

Klima und Artenvielfalt

In Thailand herrscht tropisch-monsunales Klima. Während die kälteste Region im Norden eine durchschnittliche Jahretempratur von 19 Grad Celsius aufweist, beträgt der Wert im Süden im Durchschnitt 28 Grad Celsius.

Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums sowie des Straßenbaus ist die Waldbeckung in Thailand deutlich geschrumpft; aktuell sind 18 bis 26 Prozent bewaldet, während es im Jahr 1960 noch 75 bis 80 Prozent waren.

Im Westen und Süden findet man tropische Regenwälder, die beispielsweise für Pharmaunternehmen von großer Bedeutung sind. Zu den Bäumen der sonstigen Waldlandschaften gehören Kiefern, Kastanien und Eichen. Am wichtigsten ist jedoch der Teakbaum, der in Plantagen angebaut und dann exportiert wird.

Die Tierwelt besteht - je nach Region - aus

  • Tigern
  • Asiatischen Elefanten
  • Wildrindern
  • Leoparden
  • Wildschweinen
  • Wasserbüffeln
  • Affen
  • Schlangen
  • Eidechsen sowie
  • Tag- und Nachtfaltern.

Besonders groß ist auch die Anzahl diverser Vogelarten; zu nennen wären in diesem Zusammenhang

  • wilde Pfauen
  • Papageien
  • Fasane
  • Nektarvögel
  • Nashornvögel und
  • Beos.
Geographische Lage Thailands auf der Weltkarte
Geographische Lage Thailands auf der Weltkarte

Lohnenswerte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Thailand glänzt mit einigen sehenswerten Zielen

Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Bangkok

Bangkok ist mit über 7 Millionen Einwohnern eine der größten Städte Südostasiens. Die Hauptstadt Thailands ist zugleich das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Die moderne und pulsierende Millionenstadt hat ihr traditionelles Gesicht vor allem in Form zahlreicher buddhistischer Tempel und Schreine bewahrt.

Buddhistische Tempelanlagen

Im Stadtgebiet Bangkoks gibt es mehr als 400 buddhistische Tempelanlagen, so genannte Wats. Die beiden größten und zugleich ältesten Tempel Wat Phra Kaeo und Wat Mahathat bilden das historische Zentrum Bangkoks auf der Insel Ko Rattanakosin. Die Tempelanlage War Phra Kaeo erstreckt sich am Ufer des Flusses Chao Phraya und besteht aus mehr als 100 Gebäuden.

Das gesamte Gelände ist mit zwei Kilometer langen Zinnenmauer umgeben. Namensgeber und wichtigste Kostbarkeit des Tempels ist der Smaragd-Buddha, die bedeutendste Buddhastatue Thailands.

Sehenswert sind außerdem die beiden Thronhallen, der Chakri-Palast und das Museum für königliche Insignien und Münzen. Vor dem Palast befindet sich ein großer Paradeplatz, um den sich mehrere Theater und Universitäten gruppieren.

Im Süden des Grand Palace befindet sich die Tempelanlage Wat Pho. Dort wird die berühmte, blattgoldüberzogene Statue des liegenden Buddha verehrt. Sie ist 15 Meter hoch und 46 Meter lang.

Paläste und Schreine

Als Stadtheiligtum Bangkoks gilt der Schrein Lak Mueang im Südosten des Sanam Luang Feldes. Zu sehen ist hier der angebliche Grundstein Bangkoks, der einst von König Rama I. gelegt wurde. Angeblich soll dieser Stein Wünsche erfüllen.

Hinter dem Parlamentsgebäude befindet sich der Wimanmekpalast. Es handelt sich um ein wunderschönes Teakholzgebäude, das mit Blattgold überzogen wurde. Auf drei Stockwerken sind in 81 Zimmern Einrichtungsgegenstände der königlichen Familie aus dem 19. Jahrhundert zu sehen.

Parks

Früher wurde Bangkok von einem Kanalsystem durchzogen, das den Hauptverkehrsweg bildete. Viele der Kanäle wurden für den Straßenbau zugeschüttet. Dafür gibt es in Bangkok aber einige schöne Parkanlagen.

Im Zentrum der Stadt befindet sich der Lumphinipark. In seiner Mitte befindet sich ein See, auf den man mit Tret- und Ruderbooten befahren kann. Besuchen sollte man außerdem den 80 Hektar großen botanischen Garten an der Sukhumvitroad.

Ein attraktives Erholungsgebiet ist ebenso der Dusit-Zoo. Hier gibt es nicht nur jede Menge Wildtierarten aus Afrika und Asien zu sehen, sondern es gibt auch ein großes Erholungsareal mit Cafés, parkähnlichen Anlagen und einem See.

Flagge von Thailand
Flagge von Thailand

Die Wassereinkaufsstraßen von Bangkok

Thailands Hauptstadt Bangkok ist eine moderne Metropole mit über 7 Millionen Einwohnern. Sie ist nicht nur das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes, sondern bietet den Besuchern viele eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten.

Dazu gehörten vor allem die zahlreichen Paläste und buddhistischen Tempelanlagen. Eine ganz besondere Attraktion, die es erlaubt, Sightseeing und Shopping zu verbinden, sind die Wassereinkaufsstraßen Bangkoks.

Das Kanalsystem Bangkoks

Bangkok wurde an der Stelle erbaut, wo die Malaiische auf die Indochinesische Halbinsel trifft. Der Landstreifen wird zudem vom Chao Phraya Fluss durchschnitten, der abschnittweise bis zu 400 Meter breit ist. In Bangkok mündet der Chao Phraya in den Golf von Thailand.

Die maritime Lage an Meer und Fluss hat dazu geführt, dass man in Bangkok ein umfangreiches Kanalsystem angelegt hat, auf denen sich die Einwohner auf kleinen traditionellen Motorbooten fortbewegen. Viele Häuser in Pfahlbauweise liegen direkt am Wasser und verfügen über eigene Anlegestellen.

Wassereinkaufsstraßen in Bangkok

Wie auch in vielen anderen asiatischen Städten, die an einer Flussmündung liegen, haben sich auch in Bangkok Wassereinkaufsstraßen etabliert, die außerhalb des Stadtzentrums noch heute existieren. Entlang der Kanäle bieten Geschäfte oder Stände direkt an Anlegestellen ihre Waren an. Andere Händler vertreiben ihre Güter von Flößen oder Booten aus.

Die Geschäfte der Wassereinkaufsstraßen können direkt mit dem Boot angefahren werden. Viele Angebote sind auf Touristen ausgerichtet und umfassen in erster Linie Kunsthandwerksobjekte und Souvenirs. Aber auch Obst und Gemüse oder Haushaltswaren kann man hier erwerben.

Einige Wassereinkaufsstraßen haben den Charakter traditioneller Märkte, wo landestypische Artikel vertrieben werden, beispielsweise

  • Masken
  • Puppen
  • Silberwaren
  • Holzschnitzarbeiten
  • Fächer
  • Sonnenschirme
  • Bronzeartikel und
  • Textilien.

Verkauf und Ausfuhr von Antiquitäten ist in Thailand verboten. Daher gibt es auf den traditionellen Märkten nur Nachbildungen, die allerdings täuschend echt gefertigt sind. Es lohnt sich, einen Blick auf das vielfältige Angebot zu werfen und auf den Wassereinkaufsstraßen eine Shoppingtour der ganz anderen Art zu unternehmen.

Moderne Einkaufszentren

Natürlich gibt es in Bangkok auch moderne Einkaufszentren. Sie befinden sich überwiegend

  • in der Thanson Silom
  • in der Thanon Sukhumvit und
  • am Siam-Platz.

Die berühmtesten und luxuriösesten Shopping Malls sind

  • das Siam Discovery Center
  • das Siam Paragon
  • das MBK und
  • das Zen.

Diese Einkaufspaläste zählen zu den größten weltweit und bieten neben Geschäften aller Art auch Restaurants, Bars und Kinos.

Jungle-Trekking in Thailand

Eine besonders spannende Möglichkeit, Thailand kennenzulernen, ist das Jungle-Trekking. Thailand zählt zu den Ländern in Südostasien, die noch über größere geschlossene Flächen tropischen Regenwaldes verfügen. Auf geführten Trekking-Touren kann man die einzigartige Flora und Fauna des thailändischen Regenwaldes selbst erkunden.

Den Kaho Yai Nationalpark entdecken

Der Kaho Yai Nationalpark ist Teil der Regenwaldschutzgebiete des Dong Phaya Yen und des Khao-Yai-Waldkomplexes. Er eignet sich besonders gut für Trekking-Touren, weil er verschiedene Landschaften auf seinem Gebiet vereint.

  • Graslandschaften
  • immergrüne Trockenwäler und
  • Nebel- und Regenwälder

wechseln sich ab. Über 2.000 verschiedene tropische Pflanzenarten warten im Kaho Yai Nationalpark darauf, entdeckt zu werden.

Weite Teile des Nationalparks liegen auf einem Sandsteinplateau 500 bis 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Von dort kann man zu den Gipfeln des Khao Rom, Khao Lam und Khao Keaw aufsteigen, von wo aus man eine herrliche Aussicht über das gesamte Gebiet hat.

Brückenpfad durch einen dunklen grünen Urwald in Thailand
Brückenpfad durch einen dunklen grünen Urwald in Thailand
Wasserfälle

Sehenswert sind außerdem die vier Wasserfälle im Kaho Yai Nationalpark. Mit einer Fallhöhe von 80 Metern bietet der Haeo Narok Wasserfall besonders zur Regenzeit einen spektakulären Anblick. Der

  • Namtok Sarika
  • Khong Kaeo und
  • Haeo Suwar

sind kleinere Wasserfälle, die die teilweise in Badeseen münden. Der Haew Suwat ist aus dem Hollywoodfilm "The Beach" bekannt.

Deep Forest Wasserfall in Kanchanaburi, Thailand - türkises Wasser und pinke Blätter an den Bäumen
Deep Forest Wasserfall in Kanchanaburi, Thailand - türkises Wasser und pinke Blätter an den Bäumen

Klima

Im Kaho Yai Nationalpark herrscht ein tropisches und feuchtes Klima vor. Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober und speist Flüsse und Wasserfälle.

Von Februar bis November ist es mit Tagestemperaturen um 22 Grad etwas kühler, während die heiße Jahreszeit im März und April Temperaturen bis zu 35 Grad bringt. Kleidung und Ausrüstung sollten beim Trekking in jedem Fall der jeweiligen Jahreszeit angepasst sein.

Tierwelt im Khao Yai Nationalpark

Im Khao Yai Nationalpark gibt es mehr als 2.500 Pflanzenarten und 70 Säugetierarten in freier Wildbahn zu sehen. Die Höhlenlandschaft des Hochplateaus bietet einen Lebensraum für über 2 Millionen Fledermäuse, während in den dichten Wäldern 340 verschiedene Vogelarten heimisch sind, unter anderem Fasane, Kuckucksarten und Nashornvögel.

An größeren Tierarten sind im Khao Yai Nationalpark

beheimatet.

Darüber hinaus gibt es 75 Reptilienarten, darunter das seltene Siamkrokodil. Außerdem sind 215 Schmetterlingsarten und mehr als 5.000 Insektenarten anzutreffen.

Trekking-Touren für den Khao Yai Nationalpark kann man mit den Führern vor Ort individuell planen. Je nachdem, welche Landschaft und welche Tier- und Pflanzenarten man aus der Nähe kennenlernen möchte, bieten sich unterschiedliche Routen an.

Touristen reiten auf Elefanten in Ayutthaya, Thailand
Touristen reiten auf Elefanten in Ayutthaya, Thailand

Tarutao Nationalpark und weitere Schutzgebiete

Sehenswert ist zudem der Tarutao Nationalpark. Es handelt sich um einen Meeresnationalpark, der 1974 gegründet wurde und aus mehreren kleineren Inseln besteht.

Mit der Hauptinsel Ko Tarutao hat man den besten Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks. Lohnenswert sind auch Abstecher nach Ko Adang und Ko Rawi. Informieren Sie sich hier über die Merkmale und Highlights des Tarutao Nationalparks.

Doch der Tarutao stellt nicht den einzigen Nationalpark in Thailand dar. Es gibt über 100 Nationalparks; hinzu kommen anderweitig schützenswerte Gebiete. Zu den ebenso empfehlenswerten Nationalparks zählen

  • Mu Koh Ang Thong Marine Nationalpark
  • Doi Inthanon Nationalpark
  • Nationalpark Doi Luang
  • Nationalpark Doi Phu Kha
  • Doi Suthep-Pui Nationalpark
  • Erawan Nationalpark

Tauchgebiete

Auch Tauchurlaubern hat Thailand einiges zu bieten. An der Westküste ergeben sich dabei die besten Möglichkeiten.

Das ganze Jahr über trifft man in Thailand auf gute Tauchbedingungen. Besonders die Westküste ist für Tagestrips, Tauchsafaris und Co. zu empfehlen. Zu den beliebten Tauchgebieten zählen

  • Tha-le Thai
  • Ko Lanta Yai
  • Phuket
  • die Similan-Inseln sowie
  • Hin Daeng und Hin Muang

Holen Sie sich hier weitere Informationen über Tauchreisen in Thailand.

Thailand hat beeindruckende Tauchgebiete zu bieten
Thailand hat beeindruckende Tauchgebiete zu bieten

Strände und Inseln

Wer einen Badeurlaub verbringen möchte, ist an den Stränden der Inseln in Thailand genau richtig. Zu den beliebten Inseln im Golf von Thailand zählen

  • Koh Tao
  • Koh Phangan und
  • Koh Samui

Sehenswerte Inseln in der Andamanensee sind

  • Koh Ngai
  • Koh Muk
  • Phuket
  • Coral Island
  • Koh Lanta und
  • Koh Phi Phi.

Zu den schönsten Stränden, die man auf den verschiedenen Inseln zu sehen bekommt, gehören

  • Laem Tong Beach (Koh Phi Phi)
  • Koh Kham Beach (Koh Mak)
  • Khuk Khak Beach (Khao Lak)
  • Paradiese Beach (Koh Ngai)
  • Pai Plong Beach (Ao Nang)
Thailands Inseln haben Traumstrände zu bieten
Thailands Inseln haben Traumstrände zu bieten

Besonderheiten, die es bei der Reise dorthin zu beachten gibt

Wer nach Thailand reisen möchte, benötigt einen gültigen Reisepass. Kann kein Weiter- bzw. Rückflugticket nachgewiesen werden, ist außerdem ein Visum notwendig. Eine besondere Impfvorschrift besteht nicht, es sei denn man reist aus einem Gelbfiebergebiet an. Empfohlen werden jedoch Impfungen gegen

Gewisse Impfungen werden vor einer Reise empfohlen
Gewisse Impfungen werden vor einer Reise empfohlen

Speisen und Getränke

Die thailändischen Speisen werden von der chinesischen, indischen und europäischen Küche beeinflusst. Zu den grundlegenden Zutaten zählen beispielsweise

Typische Speisen sind

Schwarze Schale mit Tom Yam, einer scharfen thailändischen Fischsuppe, neben Schale mit Reis und ein
Schwarze Schale mit Tom Yam, einer scharfen thailändischen Fischsuppe, neben Schale mit Reis und einigen Zutaten
  • Phat Thai, Nationalgericht mit gebratenen Nudeln
  • Khao Phat, gebratener Reis
  • Phat Kaphrao, gehacktes Fleisch mit Gewürzen
  • Kaeng, Thai-Curry
  • Som Tam, scharfes Salatgericht mit Papaya
  • Tom Yam, eine scharf-saure Suppe

Typische alkoholische Getränke sind Lao Khao (Schnaps), Sato, ein vergorenes Reisgetränk, Krachae, ein alkoholisches Getränk aus den Blüten der Kokospalme sowie diverse Biersorgen. Wenn Sie mehr über die thailändische Küche erfahren möchten, werden Sie hier in unserem separaten Artikel zum Thema fündig.

Quellen:

  • Michael Möbius und Annette Ster: DuMont Reise Taschenbuch Thailand, Der Süden Bangkok/Krabi/Phuket/Ko Phi Phi/Ko Samui: Bangkok, Krabi, Phuket, Ko Phi Phi, Ko Samui, DuMont Reiseverlag, Ostfildern, 2007, ISBN 3770172094
  • China Williams, Aaron Anderson und Brett Atkinson: Lonely Planet Reiseführer Thailand, MAIRDUMONT, Ostfildern, 2008, ISBN 3829716125
  • Roland Dusik: Thailand mit Phuket. Reisehandbuch: Tipps für individuelle Entdecker, Iwanowski, 2007, ISBN 3933041333
  • Maria Grazia Casella: Thailand: Land der Tempel und Paläste, White Star, 2008, ISBN 3867260818

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • Thailand © huci - www.fotolia.de
  • Thailand Geografische Lage 3 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Thailand Geografische Lage 1 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Flagge von Thailand © Jürgen Priewe - www.fotolia.de
  • Elephants in Ayutthaya © oneinchpunch - www.fotolia.de
  • Thailand jungle © quickshooting - www.fotolia.de
  • Deep forest Waterfall in Kanchanaburi © ake1150 - www.fotolia.de
  • Female diver exploring colorful reef fishes © uwimages - www.fotolia.de
  • vacation at last © Christian Wheatley - www.fotolia.de
  • Grippeschutz © Gerd Gropp - www.fotolia.de
  • Tom Yam Pla in Schale © HLPhoto - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema