Philippinen

Paradiesisches Archipel mit Traumstränden und vielen Sehenswürdigkeiten

Die Philippinen sind ein Archipel, der sich aus mehreren tausend kleinen Inseln zusammensetzt. Die traumhaften Strandabschnitte des Landes sind bei Badeurlaubern und Tauchern sehr beliebt. Von Bedeutung sind auch die vielen uralten Kulturstätten.

Flagge von den Philippinen
Philippinische Flagge © Jürgen Priewe - www.fotolia.de

Der Inselstaat Philippinen liegt im westlichen Pazifischen Ozean. Das aus 7.107 Inseln bestehende Archipel erstreckt sich über 1.850 km von Norden nach Süden und ihren Namen tragen die Philippinen zu Ehren des spanischen Königs Philipp.

Flora und Fauna

Die zumeist gebirgigen Inseln sind vulkanischen Ursprungs und mit viel tropischem Regenwald bewachsen. Die höchste Erhebung ist der Mount Apo in Mindanao mit 2.954m Höhe. Von den mehr als 300 Vulkanen sind 20 derzeit noch aktiv. Die Flora und Fauna der Inselwelt ist vielschichtig und facettenreich. Mehr als 5.000 verschiedene Tierarten bevölkern die Philippinen.

Religion und Politik

Die größte ethnische Bevölkerungsgruppe sind die Malayen. 82 Prozent der Bevölkerung folgt dem katholischen Glauben. Politisch gesehen sind die Philippinen eine Präsidialrepublik mit weitreichenden Machtbefugnissen für den Präsidenten. Die Geschichte des Inselstaates ist von Eroberungen, politischen Zerwürfnissen und Diktaturen geprägt.

Freizeitangebote und Ausflugsziele

Das touristische Angebot reicht von

  • Tauchen und
  • Trekking über
  • Vulkanerkundung und
  • Höhlenexpeditionen bis hin zu
  • Ethnotourismus.

Lohnenswerte Ziele im Norden sind

ferner

Im Zentrum wären da

  • die Inseln Negros und Cebu

mit ihren attraktiven Städten und Stränden zu nennen, dazu kommt noch

Die kleine

  • Insel Boracay

ist ein beliebtes Ausflugsziel mit einer sehr guten touristischen Infrastruktur. Das

  • Tubbataha Reef

im Süden gilt als eines der besten Tauchgebiete der Welt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu den Philippinen

Die Reisterrassen von Banaue

Die Reisterrassen von Banaue

Die Reisterrassen von Banaue sind das älteste Bauwerk der Philippinen. Sie ermöglichen noch heute den Anbau von Reis in Berglandschaften.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen