Genießen Sie eine atemberaubende Aussicht vom Preikestolen

Mountainbiker auf Berg stützt sich an Wegschild, Aussicht auf Berge

Wer Südnorwegen besucht, sollte sich in keinem Fall einen Blick vom Preikestolen entgehen lassen. Von dieser Felsplattform bei Ryfylke hat man eine der schönsten Aussichten über die Fjord- und Berglandschaft des südlichen Norwegen.

Geographische Lage

Preikestolen oder auch Prekestolen heißt auf norwegisch wörtlich Kanzel oder Predigtstuhl. In der Tat hat der Ausblick von dieser Plattform etwas Erhabenes und Weihevolles. So ist er geradezu ein "Wallfahrtsort" für Einheimische und Touristen aus aller Herren Länder gleichermaßen. Jährlich wird der Aussichtspunkt von ungefähr 100.000 Menschen besucht.

Der Preikestolen liegt in der norwegischen Provinz Rogaland bei der Ortschaft Ryfylke. Das Plateau des Preikestolen bildet eine überstehende Fiellkante, die 604 Meter senkrecht zum Fjord hin abfällt. Auf dem ca. 25 mal 25 Meter großen Plateau fühlt man sich fast so, als würde man hoch über dem Wasser schweben. Vom Plateau aus hat man einen weiten und herrlichen Blick über den Lysefjord und die angrenzende Berglandschaft.

Preikestolen ist keine künstlich geschaffene Aussichtsplattform, sondern vor ca. 10.000 Jahren aus einem eiszeitlich bedingten Gebirgsabbruch entstanden, als gefrierendes Wasser den Stein sprengte.

Der Weg zum Preikestolen

Die Felsenkante des Preikestolen kann man nur zu Fuß erreichen. Man kann sie mit dem Auto von Botne aus ansteuern. Bei Preikestolhytta erreicht man einen Parkplatz und kommt dann nur noch über einen Wanderweg zu Fuß weiter.

Der Pfad führt zuerst steil über einen Höhenrücken und dann durch ein Waldgebiet zur Urskarhöhe. Von dort gelangt man über ein Geröllfeld nach Neverdalsskaret hinauf. Schließlich passiert man noch einen kleinen See, bis man dann über einen Treppenpfad zum Preikestolen selbst hinauf steigen kann. Für diese etwa dreistündige Wanderung benötigt man Regenbekleidung und festes Schuhwerk.

Die Wege sind manchmal sehr steil, aber gut ausgeschildert und gesichert. Die Aussichtsplattform des Preikestolen selbst ist dagegen durch keine Geländer oder Begrenzungen gesichert. Dennoch ist es bislang nie zu einem Unfall gekommen.

Die Landschaft am Preikestolen

Heller Granitfels kennzeichnet die Landschaft am Preikestolen. Die sich links und rechts vom Lysefjord erhebenden Berge weisen viele Hochplateaus auf, die mit klaren Bergseen durchzogen sind. Die Seen laden zum Baden ein, und die vielen Hügel fordern den Ehrgeiz von Freizeit- und Sportkletterern heraus.

Grundinformationen und Hinweise zu Norwegen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: mountainbiken © Willi Hofer - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema