Immer mehr ältere Japaner - Windeln für Senieren statt für Babys

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Das japanische Unternehmen Unicharm hat im letzten Jahr erstmals mehr Windeln für Senioren statt für Babys verkauft, was bislang noch nie vorgekommen sei. Während 23 Prozent der japanischen Bevölkerung derzeit über 65 Jahre alt sind, wird der Anteil laut jüngsten Berechnungen bis 2060 auf mehr als 40 Prozent steigen.

Diese demografische Entwicklung stellt das Land vor enorme Herausforderungen, was vor allem die Gesundheitsausgaben sowie die Rentenfinanzierungen betrifft. Gleichzeitig steigen die Lebenserwartungen in Zukunft bei beiden Geschlechtern kontinuirlich an, was das Problem nicht gerade verbessert.

Inzwischen sprechen die Japaner selbst schon vom Aussterben der Bevölkerung, da die Geburtenraten im Land bereits seit Jahrzehnten zurückgehen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema