Bahamas

Inselparadies im Atlantik

Der Inselstaat im Atlantik ist aufgrund seiner langen Sandstrände, dem warmen Klima und glasklarem Wasser vor allem bei Tauchern und Badeurlaubern ein beliebtes Reiseziel. Hauptanlaufstelle der Bahamas ist die Hauptstadt Nassau und Paradise Island.

Flagge der Bahamas
Bahamas Flagge © Jürgen Priewe - www.fotolia.de

Touristische Zentren

Zentren des Tourismus auf den Bahamas sind

  • die Hauptstadt Nassau sowie
  • die beiden Ferienzentren Paradise Island und Cable Beach.

Das Land zieht die Touristen mit unendlichen weißen Stränden und türkisfarbenem Wasser in seinen Bann. Vor allem bei den Amerikanern sind die Inseln sehr beliebt. Nicht ohne Grund werden sie das "Mallorca der USA" genannt.

Naturschönheiten

Die meisten Sehenswürdigkeiten verdankt Bahamas der Natur.

  • Das längste Höhlensystem der Welt, was unter Wasser liegt,

ist im Lucayan Nationalpark zu finden. Der Park auf Grand Bahama besteht aus

  • Pinienwäldern
  • Mangrovensümpfen und
  • Sanddünen.

Der

  • Inangua National Park

ist eine der größten Flamingo-Brutstätten weltweit. Über 60.000 Flamingos leben hier. Insgesamt findet man auf den Bahamas 109 unterschiedliche Vogel- und mehr als 120 Pflanzenarten. Delfine und Wale können nahe der

  • Blue Lagoon Island

vor Nassau beobachtet werden. Zum

  • Atlantik Resort

auf Paradise Island gehört das größte tropische Freiluftaquarium der Welt mit insgesamt 40.000 Meerestieren.

Für Aktivurlauber

Aktivurlauber zieht es ebenfalls auf die Bahamas.

sind überall auf den Inseln zu finden. Die Bahamas haben allein 23

Die klaren Gewässer ermöglichen Sichtweiten von über fünfzig Meter. Hotelburgen, Casinos, Diskos, Pubs und Nachtclubs vervollständigen die touristische Infrastruktur.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu den Bahamas

Allgemeine Artikel über die Bahamas

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen