Äthiopien - Lage, Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten

Äthiopien ist ein Land, welches viele Ziele für einen unvergesslichen Urlaub bereithält. Besonders die landschaftliche Schönheit bietet vielfältige Möglichkeiten; man findet Vulkanlandschaften, hoeh Berge und Nationalparks mit besonderen Naturschönheiten. Wer geschichtlichen und kulturellen Spuren folgen möchte, wird beispielsweise in der Hauptstadt fündig. Lernen Sie das Reiseziel Äthiopien kennen.

Sehenswertes im Reiseziel Äthiopien

Äthiopien - Geographie

Der Binnenstaat Äthiopien befindet sich im Nordosten Afrikas. Es handelt sich um den bevölkerungsreichsten Binnenstaat der Welt. Angrenzend liegen

  • Dschibuti
  • Somalia
  • Kenia
  • Südsudan
  • Sudan und
  • Eritrea.

Hauptstadt ist Addis Abeba. Diese Stadt zählt zu den größten Metropolen in Afrika. Im Wachstum befinden sich auch folgende Städte:

  • Dire Dawa
  • Bahir Dar
  • Awassa
  • Adama
  • Mek’ele und
  • Gonder.

Die Hälfte des Landes liegt oberhalb von 1.200 Metern, ein Viertel liegt über 1.800 Meter und fünf Prozent höher als 3.500 Meter. Die größten Flächen des Hochlandes erinnern trotzdem eher an ein Mittelgebirge.

Das Hochland von Abessinien nimmt den größten Teil Äthiopiens ein; hier liegt auch die Hauptstadt auf 2.370 Meter Höhe. Höchster Berg ist der 4.533 Meter hohe Ras Daschän.

Geographische Lage Äthiopiens im Nordosten Afrikas
Geographische Lage Äthiopiens im Nordosten Afrikas

Klima und Artenvielfalt

Die Hochebenen in Äthiopien sind kühl; in den Tifebenen ist es hingegen heiß. Generell unterscheidet man folgende Klimazonen:

  • tropisch-heiße Zone (bis 1.800 Meter)
  • warm-gemäßigte Zone (1.800 bis 2.500 Meter)
  • kühle Zone (über 2.500 Meter)

Äthiopien weist eine ebenso vielfältige Pflanzen- und Tierwelt auf. Etwa 12 Prozent der 7.000 höheren Pflanzen ist endemisch; besonders zu erwähnen sind Kaffee, Getreide und Zierbanane. Ebenso findet man je nach Region

  • Maulbeerfeigenbaum
  • Wacholder
  • Baobab sowie
  • Schirmakazie

Die Tierwelt besteht beispielsweise aus

  • Sömmerringgazelle
  • Äthiopischem Wolf
  • Äthiopischem Steinbock
  • diversen Vogelarten sowie
  • einigen Amphibien- und Reptilienarten.
Geographische Lage Äthiopiens auf der Weltkarte
Geographische Lage Äthiopiens auf der Weltkarte

Lohnenswerte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Lesen Sie, welche sehenswerte Ecken es in Äthiopien zu entdecken gibt.

Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Addis Abeba

Addis Abeba, die Hauptstadt von Äthiopien, liegt quasi in der Mitte des Landes. Eingebettet zwischen hohen Bergen hat die afrikanische Stadt viele reizvolle Seiten.

Übersetzt bedeutet Addis Abeba so viel wie "neue Blume". Auf einer Fläche von gut 530 Quadratkilometern leben mehr als drei Millionen Menschen. Die Stadt befindet sich geografisch gesehen praktisch in der Mitte des Landes.

Umringt ist Addis Abeba von hohen Bergen, die zwischen 2.000 und 3.000 Meter hoch sind. Und auch die Stadt selbst liegt auf einer Höhe von 2355 Metern über dem Meeresspiegel.

Damit ist Addis Abeba die dritthöchste Hauptstadt des Planeten. In dieser Höhenlage ist das Klima des im Nord-Osten von Afrika gelegenen Staates eher kühl und nass.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Addis Abeba ist inzwischen eine relativ moderne Stadt, in der es zahlreiche sehr gute und teils luxuriöse Hotels gibt. Auch das Stadtbild wird, mit all den neuen hohen Gebäuden, immer moderner. Insgesamt ist die Stadt jedoch sehr vielseitig.

Neben den modernen, mehrstöckigen Gebäuden findet man auch noch viele traditionelle Häuser. Breite Boulevards wechseln sich mit bewaldeten Flächen und freien Plätzen ab.

Mercato

Bei einem Aufenthalt in der Stadt sollte man sich unbedingt einen Tag Zeit nehmen, um den "Mercato" von Addis Abeba zu besuchen. Der Markt, trägt noch heute den italienischen Namen, den er von den Besatzern Ende der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts bekommen hat. Das Besondere an diesem Markt ist seine Größe und sein vielfältiges Angebot.

Der "Abbis Mercato" ist der größte unter freiem Himmel befindliche Markt in ganz Afrika. Angeboten wird alles von

Die verschiedenen Produkte werden, zur besseren Orientierung, in jeweils verschiedenen Bereichen angeboten. Auf dem Markt sollen schätzungsweise 13.000 Menschen beschäftigt sein, die nur am Sonntag die Arbeit ruhen lassen. Ganz in der Nähe des Marktes gibt es dann mit der "Kathedrale der Heiligen Familie" und der Al-Anwar-Moschee gleich zwei weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken.

Universität

Einmal in Addis Abbeba, sollte man sich auch den Besuch der Universität vornehmen. Die befindet sich erstens in einem prachtvollen Gebäude, das früher einmal als Palast des Kaisers Haile Selassi I. diente, und zweitens befindet sich innerhalb der feudalen Mauern ein ethnologisches Museum. Darin werden zahlreiche historische Kunstwerke aus Äthiopien ausgestellt.

Berg Entoto

Ein Ausflugsziel, dass man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte, ist der Berg Entoto. Addis Abeba liegt praktischerweise genau zu Füßen des 3.000 Meter hohen Berges.

Vom Plateau des Entoto aus genießt man eine traumhafte Aussicht über die gesamte Stadt. Außerdem befinden sich auf dem Berg ein Museum mit einer historischen Ausstellung und die 1885 errichtete Marienkirche.

Besonders erwähnenswert ist das Nationalmuseum der Hauptstadt...

Geschichte und Kultur entdecken im Nationalmuseum in Addis Abeba

Addis Abeba ist die Hauptstadt des afrikanischen Landes Äthiopien. Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt ist das Nationalmuseum; dieses befindet sich unweit der Universität der Stadt.

Gegründet wurde das Museum bereits im Jahr 1936; seit dem Jahr 1999 befindet es sich in den heutigen Gemäuern. Mit den verschiedenen Exponaten zu den Themen Paläontologie, Ethnologie und der Kunst zählt es zu den größten Museen seiner Art in Äthiopien.

Skelett Lucy, Skulpturen und Kleidungsstücke

Vor allem bei kulturell interessierten Touristen ist dieses ein beliebtes Ausflugsziel. Jedoch ist die Einrichtung selten überfüllt - meist kann man in Ruhe nur gemeinsam mit ein paar anderen Besuchern die Ausstellungsstücke betrachten. Das Museum zeigt auf insgesamt drei Stockwerken interessante Ausstellungsstücke.

Gleich in der ersten Etage begegnet man einem der Highlights des Museums, einem Skelett, genannt "Lucy", welches zu einem der besterhaltenen Skelette eines frühen echten Menschen weltweit zählt. Das Alter von "Lucy" wird auf sage und schreibe 3,5 Millionen Jahre geschätzt.

Entdeckt wurde dieses im Jahr 1974 in der äthiopischen Stadt Hadar. Die Bauarbeiter hörten während der Ausgrabungen den Beatles-Song "Lucy in the sky with diamonds" - so bekam das Skelett seinen Namen.

In der ersten Etage des Museums sind viele verschiedene Artefakte ausgestellt, unter anderem Skulpturen und Kleider aus allen Teilen Äthiopiens und auch aus den unterschiedlichsten Epochen.

Gemälde und Gebrauchsgegenstände

Die zweite Etage wiederum widmet sich Bildern und Gemälden - hier befindet sich eine interessante Kunstausstellung. Sowohl antike als auch moderne Bilder und Skulpturen kann man hier bestaunen.

Die hier befindlichen großen Glasfenster lassen besonders viel Sonnenlicht durch und die Bilder kommen so besonders gut zur Geltung. Im dritten Stock werden dem Besucher allerlei typisch äthiopische Gebrauchsgegenstände vorgeführt.

Nationalparks in Äthiopien

In Äthiopien gibt es 15 Nationalparks. Hinzu kommen 100 weitere Gebiete, die einen besonderen Schutzstatus aufweisen. Sehenswert ist beispielsweise der Simien-Nationalpark, welcher sich im Norden des Landes befindet.

Dieser Nationalpark ist besonders durch seine beeindruckende Berglandschaft beliebtes Ausflugsziel. Lohnenswert zur Erkundung ist beispielsweise eine Safari. Informieren Sie sich hier genauer über den Simien-Nationalpark.

Zu den weiteren empfehlenswerten Parks gehören:

  • der Awash-Nationalpark
  • der Abyata-Shala-Nationalpark
  • der Bale-Mountains-Nationalpark
  • der Gambela-Nationalpark
  • der Nechi Sar-Nationalpark
  • der Mago-Nationalpark
  • der Omo-Nationalpark
  • der Yangudi Rasa-Nationalpark.

Der Vulkan Erta Ale

Nicht fehlen sollte der Vulkan Erta Ale. Es handelt sich um einen der wenigen Vulkane weltweit, die einen aktiven Lavasee aufweisen können.

Es gibt die Möglichkeit, den Vulkan im Rahmen einer geführten Tour zu besuchen. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Lavasee am Erta Ale-Vulkan in der Danakil Wüste in Äthiopien
Lavasee am Erta Ale-Vulkan in der Danakil Wüste in Äthiopien

Die Tisissat-Wasserfälle

Unbedingt sehenswert sind auch die Tisissat-Wasserfälle in einer beeindruckenden Canyonlandschaft im Hochland. Besonders eine Wanderung durch diese ist sehr zu empfehlen; sie führt einen auch zur ältesten Steinbrücke Äthiopiens.

Ebenso trifft man auf den Tanasee - den größten See des Landes. Lesen Sie hier, was Sie an den Tisissat-Wasserfällen alles sehen und erleben können.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Äthiopien hat eine Menge sehenswerter Orte zu bieten. Neben den bereits erwähnten Zielen sind auch folgende Sehenswürdigkeiten zu empfehlen:

  • Südlich von Addis Abeba Great trifft man auf das Rift Valley. Hier lässt sich die Landschaft samt ihrer Seen beispielsweise beim Trekking erkunden; auch Vogelbeobachter werden auf ihre Kosten kommen.
  • Zwischen Oktober und März wartet die Wüste Wüste Danakil darauf, besucht zu werden. Hier trifft man auf Karamelkarawanen, Salzstöcke, Schwefelquellen und Vulkane.
  • Auch die Bale-Berge sind sehenswert. Hier werden Trekkingtouren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten.

Des Weiteren sehenswert:

  • die Provinzstadt Bahir Dar mit dem Tana-See
  • die alte Kaiserstadt Gondar
  • Axum, Anziehungspunkt für zahlreiche Pilgerer
  • Lalibela, eines der bedeutendsten Relikte Äthiopiens

Besonderheiten, die es bei einer Reise dorthin zu beachten gibt

Wer nach Äthiopien reisen möchte, benötigt einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass sowie ein Visum. Letzteres kann beim äthiopischen Generalkonsulat in Frankfurt oder bei der äthiopischen Botschaft in Berlin beantragt werden.

Wer aus einem Gelbfiebergebiet anreist, muss einen entsprechenden Impfnachweis vorlegen. Ansonsten besteht keine Impfflicht. Empfohlen werden jedoch Impfungen gegen

Gewisse Impfungen werden vor einer Reise empfohlen
Gewisse Impfungen werden vor einer Reise empfohlen

Speisen und Getränke

Als Grundnahrungsmittel der äthiopischen Küche gilt Injera, ein Fladenbrot aus Sauerteig, bestehend aus dem einheimischen Getreide Teff. Dieses wird zusammen mit Wot, unterschiedlichen Saucen gereicht. Wer es sich leisten kann, wählt bzw. bereitet fleischhaltige Saucen zu.

Am liebsten wird in diesem Zusammenhang Lammfleisch gegessen. Als besondere Spezialität gilt tere siga, rohes Rindfleisch.

Weit verbreitet sind Kichererbsen- und Linsenbrei. Gemüse wird beispielsweise als Gemüseintopf Alitscha serviert.

Die äthiopischen Gerichte werden häufig sehr scharf zubereitet; typisches Gewürz ist Berbere. Zu den unterschiedlichen Getränke zählen Hirsebier Tella, Kaffee und Hongwein Tej.

Quellen:

  • Katrin Hildemann und Martin Fitzenreiter: Äthiopien, Reise Know-How Verlag Rump, 2007, ISBN 3831715440
  • Günter Klatt: Äthiopien: Reisen durch ein unbekanntes Afrika, ihleo verlagsbüro, 2010, ISBN 3940926094

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • Oldonyo Len'gai © doraemon - www.fotolia.de
  • Äthiopien Geografische Lage 3 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Äthiopien Geografische Lage 1 © Frank Optendrenk - paradisi.de
  • Lavasse im Erta Ale Vulkan, Danakil Wüste, Äthiopien © Rainer Albiez - www.fotolia.de
  • Tetanus vaccination © Keith Frith - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema