Was mache ich hier? - Tipps für den ersten Besuch im Swingerclub

Gesichter eines jungen Paares, kurz vor einem Kuss

Um neue sexuelle Wege einzuschlagen bedarf es einiges an Mut. Doch wenn man sich erst einmal überwunden hat, läuft die Sache meist ganz von alleine. Die meisten Menschen, die wieder Schwung in ihr Liebesleben bringen möchten, versuchen es zuerst mit einem Besuch im Swingerclub. Hier gibt es viele offizielle und inoffizielle Regeln, an die sich auch Neuankömmlinge zu halten haben.

Sicherheit und Hygiene

Oberstes Gebot ist Sicherheit. In jedem seriösen Swingerclub liegen ausreichend Kondome aus, so dass niemand aufgrund von Mangel ungeschützten Verkehr zu haben braucht. Zusätzlich verlangen mittlerweile viele Etablissements ein Gesundheitszeugnis, so dass die Gäste sich stets in Sicherheit wiegen können.

Hygiene ist darüber hinaus eine Selbstverständlichkeit. Es ist keine große Sache, ein Handtuch unterzulegen und man tut den nachfolgenden Paaren damit einen großen Gefallen.

Einigung mit dem Partner und die Vermeidung von Eifersucht

Normalerweise betritt man einen Swingerclub als Pärchen. Das ist natürlich mit erheblichem Zündstoff verbunden. Damit die Partnerschaft nicht unter dem Ausflug leidet, müssen vorher genaue Regeln darüber definiert werden, was erlaubt ist und was nicht.

Es wird übrigens keiner dazu gezwungen, auch aktiv am Geschehen teilzunehmen. Man kann auch einfach zusehen und sich inspirieren lassen. Besonders für Paare ist das eine gute Möglichkeit, das eigene Sexleben aufzubessern, ohne dass dabei Eifersucht und Groll aufkommt.

Angst ablegen

Es ist nicht der Entschluss, in den Swingerclub zu gehen, der die größte Hürde darstellt. Am schwierigsten fällt es den meisten Paaren, auch tatsächlich den Schritt durch die Eingangstür zu gehen. Wer jedoch schon 20 Mal am Club vorbeigefahren ist, wird sich auch beim 21. Mal nicht hinein trauen.

Daher gilt: Augen zu und durch, am besten ohne zu zögern. Man geht keine Verpflichtungen ein, kann sich ganz entspannt umschauen, es gibt also keinen Grund zur Panik.

Selbst wer auf einer Spielwiese tatsächlich mit anderen zugange ist, darf seine Grenzen haben. Bietet sich jemand an, dem man lieber nicht näher kommen möchte, so weißt man ihn einfach mit dem Hinweis zurück, man möge doch gerade lieber unter sich bleiben.

Es ist auch absolut kein Problem, sich als Paar von den Bildern anregen zu lassen und dann nur zu zweit durchzustarten. Swingerclub bedeutet keinesfalls, dass einer der Partner untreu werden muss. Freundlich und offen den anderen Gästen gegenüber sollte man jedoch schon sein.

Grundinformationen und Hinweise zu Swingerclubs

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Paar © bilderbox - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema