Spanier gehen am häufigsten in den Puff

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wie eine europaweite Studie der spanischen "Apramp"-Organisation, die sich für den Schutz von Prostituierten einsetzt, zeigt, sind die spanischen Männer in Sachen Bordell-Besuche die absoluten Spitzenreiter in Europa.

Insgesamt 39% der Spanier waren mindestens schon einmal im Puff. Platz zwei belegen die Schweizer, von denen sich 19% schon einmal mit einer Prostituierten vergnügt haben, gefolgt von den Österreichern mit 15%, den Niederländern mit 14% und den Schweden mit 13%.

Die Studie zeigte auch, dass vor allem Männer der Altersgruppe von 35 bis 55 Jahren die Dienste von Prostituierten in Anspruch nehmen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Bordelle

Gewerbe oder zum Vergnügen?

Wie die Richter vom Verwaltungsgerichtshof aus Baden-Württemberg nun entschieden haben, handelt es sich bei einem Bordell nicht um eine Stätte...